06.08.13 11:01 Uhr
 385
 

Britische Studie untersucht die Spätfolgen von Mangelernährung

Eine britische Studie hat festgestellt, dass Mangelernährung in der Kindheit auch Spätfolgen hat.

Bei Mangelernährung in der Kindheit können Krankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen die Folge sein.

Vor allem bei Hungernöten oder Ähnlichem können solche Krankheiten auch längerfristig große Probleme machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefClaas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Folge, Spätfolge, Mangelernährung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 12:42 Uhr von Gierin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde besonders interessieren, wie sich die Kinder von Veganern bzw (echten) Vegetariern "entwickeln".
Habe mal eine Fernsehsendung gesehen, wo man einen Kinderarzt nach den häufigsten Gründen fragte, warum Kinder ins Spital müssen. Er zählte ein paar Krankheiten und Verletzungen auf. Dann sagte er aber auch, dass immer häufiger Kinder aus veganen bzw. vegetarischen Haushalten wegen Mangelerscheinungen behandelt werden müssen. Da das Thema des Beitrags "Kinder im Spital" und nicht "Mangelernährung" lautete, wurde aber nicht näher darauf eingegangen.
Ich glaube gern, dass ein Erwachsener sich gesund (echt) vegetarisch ernähren kann. Aber ob das für Kinder, die ja noch im Wachstum sind auch gilt, das bezweifle ich!
Kommentar ansehen
06.08.2013 13:04 Uhr von hugrate
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Giering: Vegan: Mag ja sein, da muss man nun wirklich auf seine Ernährung achten aber es ist nach wie vor so, dass der absolute Hauptanteil der Kranken durch Mangel- und/oder falsche Ernährung die sog. "Normalesser" sind.

Wieso sollte vegetarisch für Kinder nicht i.O. sein? (Solange Molkeprodukte und Eier noch zum Speiseplan gehören). Es gibt für beides unzählige Argumente aber die wenigstens haben es ausprobiert. Einfach mal 6 Monate kein Fleisch und Fisch essen. Dann achtest du ganz automatisch darauf, was du isst und dann bin ich gespannt, wie es dir geht ;)

Kenne mehrere Kinder, die komplett vegetarisch leben und "erzogen" wurden und die sind echt gute Sportler. Gut, der eine nicht - das ist n echter Fettsack. ;)

[ nachträglich editiert von hugrate ]
Kommentar ansehen
07.08.2013 12:11 Uhr von SamanthaKellner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also kein Zweifel an den Spätfolgen einer Mangelernährung aber ich dachte man kann das generell ganz gut bekämpfen? Also man liest ja davon immer wieder zB hier: http://www.fortimel.de/...

Also natürlich ist das keine Sache für Hungersnöte ;) ich meine nur so ganz allgemein... Kann man damit nicht nachträglich Folgen bekämpfen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?