06.08.13 10:34 Uhr
 6.689
 

CSU fordert "Pornoschranke"

Um dem steigenden Pornokonsum von Kindern und Jugendlichen im Web entgegenzuwirken, fordert der CSU-Jugendschutzexperte Norbert Geis eine Pornoschranke nach britischem Vorbild.

Ende 2014 soll diese in Großbritannien eingeführt werden.

Der Besuch pornografischer Websites soll dann nur noch nach persönlicher Anmeldung, also nach einem schriftlichen Antrag möglich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Porno, CSU, Forderung, Jugendschutz
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 10:38 Uhr von call_me_a_yardie
 
+17 | -94
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:39 Uhr von NoPq
 
+79 | -6
 
ANZEIGEN
lol, typisch Union.

Beim Veggie-Day fangen Junge Union und deren "große Pendants" beinahe an zu weinen, nennen den Vorschlag "Bevormundung" und haste nicht gesehen, aber dann wollen sie so einen Schwachsinn wie ne Pornoschranke einführen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:46 Uhr von mmh...schokolade
 
+54 | -4
 
ANZEIGEN
Weltfremde Konservative...Solche Sperren/Anmeldezwänge zu umgehen ist sowas von einfach...wie das geht spricht sich in den Schulklassen sowieso binnen paar Tagen rum, sollte das wirklich eingeführt werden.
Wer am Ende bestraft wird ist der normale Erwachsene, weil er sich mit seinen persönlichen Daten als Pornokonsument outen muss.
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:53 Uhr von call_me_a_yardie
 
+7 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:54 Uhr von Pr3dator
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
dito NoPq - aber was erwartest du, die Wahlen stehen vor der Tür - da muss man jede potentielle Gruppe berücksichtigen :D

Sofern weiterhin nur alte Knacker die nur eben ihren Pensionsanspruch in die Höhe treiben wollen und denen es scheißegal ist was in GER passiert zur Wahl stehen mache ich meine Stimme weiterhin ungültig - oder die Tierschützerpartei bekommt mal wieder mein Stimmchen - mal schauen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:57 Uhr von Kimera
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Dann würde die Schranke ja auch Shortnews betreffen...
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:57 Uhr von SamSniper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:57 Uhr von ted1405
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Auf mich wirkt das wie der verzweifelte Versuch eines Ertrinkenden, der nach einem Strohhalm greift.

Dieses Kind ist aber bereits sehr lange in den Brunnen gefallen und falls die Anmeldung nicht gleich bzw. selbst wenn die Anmeldung mit Personalausweis, Fingerabdruck oder Iris erfolgen soll, ist diese "Schranke" garantiert schneller ausgehebelt, als sie eingeführt ist.


Meiner Meinung nach sollte sich ein Großteil unserer Politiker gefälligst aus dem "Neuland" heraus halten - sie haben das alte schon nicht vollumfänglich kapiert, wie könnten sie´s im "neuen" hinbekommen?

Gefragt sind hier tatsächlich Eltern sowie die Hersteller von Routern - letztere können recht effektive Kinderschutzmaßnahmen integrieren, OHNE das dabei gleich der Datenschutz und die Anonymität völlig vor die Hunde geht.

Und selbst dann gab und gibt es immer einen, der einen kennt, der alles mögliche auf dem Handy hat und mit Schülern und Kindern via Blutooth, WLAN oder auch LAN tauscht.
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:58 Uhr von Johnny Cache
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere ein Verbot von Geschlechtsverkehr ohne schriftliche Genehmigung und selbstverständlich auch dessen vollständige Überwachung.

Denn Leben ist eine Krankheit die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird und tödlich verläuft...
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:05 Uhr von Rulfy
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Nach britischem Vorbild heißt wohl: "Auch terroristische, gewalttätige, und extremistische Inhalte, Webseiten zu Selbstmord, Rauchen, Alkohol, Essstörungen, sowie zu esoterischem Material und zu Programmen, mit denen Websperren umgangen werden können, sind auf dem Index." Nein Danke! Die CDU/CSU MUSS im September weg, diese Regierung ist nicht mehr tragbar und tut alles dafür über ihre Bürger die absolute Kontrolle zu erhalten und diese zu Bevormunden.
Quelle: http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von Rulfy ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wir haben in der Schule (1975) noch gelernt, dass die Pornodarstellungen (damals noch Heftchen und Filme) so anders sind als der häusliche Sex, dass da unbedarften Jugendlichen ein völlig falsches Bild von Sex vermittelt wird.
Wenn ich (in der Kneipe) als 52-jähriger Jugendlichen beim Quatschen über Sex zuhören muss, so merkt man, dass viele selbst NULL eigene Erfahrung haben, und ein völlig verdrehtes Bild. Fern jeder Realität. Manche werden beim ersten sexuellen Kontakt um 180 Grad umdenken müssen.
Das sollte aber Aufklärung sein.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:13 Uhr von perMagna
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Besuch pornografischer Websites soll dann nur noch nach persönlicher Anmeldung, also nach einem schriftlichen Antrag möglich sein."


"Also, Herr XYZ, ihre politischen Aktivitäten und ihre religiösen Einstellungen sind besorgniserregend. Warten Sie, was haben wir denn hier: 6.6.2014, 23:15 da haben sie sich ja wirklich sonderbare Filmchen reingezogen, sie möchten doch nicht, dass das "ausversehen" an die Öffentlichkeit gerät?"
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:30 Uhr von maxyking
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Pornos, Videospiele, Gewaltfilme, Rapmusik alles Entertainment und für denn Normalsterblichen auch von der Realität zu unterscheiden. Und das auch mit 15 oder 16. Natürlich sollten sich 10 jährige keine Pornos reinziehen aber die sollten überhaupt nicht alleine ins netz denn Pornos sind da doch nicht das schlimmste was man sich anschauen kann. Wenn dann müssen verstärk die Eltern in die Verantwortung genommen werden.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:31 Uhr von Bono Vox
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Hätt gern ne CDU/CSU Warnschranke...
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:48 Uhr von Adam_R.
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig unsinnig ist diese Forderung und zeigt wieder mal auf, wie erschreckend wenig Ahnung die alten Herrschaften der Union vom Internet haben. Wie wollen die denn das durchsetzen? Wenn man sich hier mit persönlichen Daten anmelden muss, besuche ich halt Pornowebsites in Holland, Rumänien, Russland, Ukraine. Die gibts doch millionenfach in jedem Land.
Aber die CSU ist immer für einen Lacher gut,wenn ihr Seniorenclub vom Internet faselt.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:54 Uhr von Paul511
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Es wäre Quatsch zu behaupten dass man noch keinen Porno im Internet sich angeschaut hat.

Aber die Anmeldung sind Daten hätten es in sich. Wer die Daten hat ist gut drauf den, mit dem Wissen wann wer mit welchen sexuellen Vorlieben auf welchen Seiten ist und wie lange, kann man seinen Politischen Gegner unter Druck setzen.

Das ist wie einem Satelliten gesteuerte Mount Karte, fährt man nach Arbeit statt nach Hause zum Liebhaber, weiß es der Staat und kann es gegen Dich verwenden.

Besser finde ich ein Modell wie eine P18 Stick in Form von USB Stick deine Daten Drauf deine IP und dann kann man auch Bruno schauen.
Sprich Mama Papa haben beide Ihren USB Stick bei Einwahl ins Netz werden Sperrfilter aufgehoben, alles ist frei. Früh morgens Tochter will sich im Netz mit Schulfreundin verabreden, Sperre auf Sex Seiten da keine P 18 Karte.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:56 Uhr von superschlau
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
das Internet is für erwachsene da. statt uns auffn sack zu gehen solltet, ihr unfähigen, zurüchgebliebenen Schlaumeier eher ein Intranet (kleines kontrolliertes netz) für eure Kids einrichten aber ich weiß dazu seid ihr zu unfähig.
nur weil ihr eure Kids net in griff kriegt wird mal wieder was vorgeschoben wie sonst auch immer.
Nachbars klaus wurde von nem 2 meter mal 2 meter assi der lolli geklaut, jetzt sollen alle 2 meter assis einen auf die klicker kriegen. na dann mal ran^^
Rückstand is auch ein stand.
da der alptraum kein ende zu nehmen scheint ist die netzgemeinde vom unbekannten land mächtig gespannt was der rechte sonst noch so für geniale Ideen einstecken hat ;-)

haut rein jungs^^ je oller destso Dollar :D


nochwas für die superschlauen genies von der CDU...Pornos verhindert Vergewaltigungen ihr Primaten!

[ nachträglich editiert von superschlau ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:01 Uhr von Fomas
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Pah, brauchen sich die Kinder doch nur Galileo angucken.
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:14 Uhr von Maverick Zero
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Also... die Schiene mit "Überall sind Kinderschänder, wir müssen eine Zensurinfrastruktur aufbauen und nutzen" hat nicht funktioniert.

Da aber das entsprechende Gesetz beschlossen wurde und die Internetserviceanbieter die benötigten Instrumente bereits geschaffen haben ist es einfach zu verlockend, das Thema immer und immer wieder von einer neuen Seite her anzufassen.

Jetzt sind es Pornos im Internet, weswegen man Sperren statt Löschen will. Bzw. moment mal...
Bei Kinderpornographie ging es ja darum, den Zugang zu durch Verbrechen geschaffenes Material zu unterbinden und den Konsumenten (statt die Produzenten) zu bestrafen. So konnte man vordergründig noch versuchen, diese Sperrmaßnahmen zu rechtfertigen.
Aber bei normaler Pornographie? Wo ist hier jemandem ein Unrecht wiederfahren, wo ist hier das Verbrechen?

Wir haben in der Vergangenheit bereits zu Genüge gesehen, dass in dem Moment, in dem solche Sperrmaßnahmen aktiv sind, Begehrlichkeiten entstehen. Durch diese Begehrlichkeiten werden dann alle möglichen Dinge gesperrt, die der einen oder anderen Gruppe nicht passen. Von Foren für Homosexuelle, über Bastelanleitungen für Kinder bis hin zu regierungskritischen Blogs.

Sicherlich sollten Kinder nicht den ganzen Tag Hardcore-Pornos schauen. Aber ebenso sollten Kinder nicht den ganzen Tag Horror- und Action-Filme schauen.
Insgesamt gibt es sehr sehr viele Dinge, die Kinder nicht tun sollten. Deswegen diese Dinge für Erwachsene zu verbieten ist aber definitiv der falsche Schritt. Die Eltern stehen in der Verantwortung, ihre Kinder zu erziehen und ggf. zu kontrollieren was diese tun und welche Medien die Kinder konsumieren. Alternativ könnten wir auch eine Ausgangssperre für alle Kinder nach Einbruch der Dunkelheit verhängen, weil alle Kinder nachts so viele Mercedessterne abreissen / entführt werden / sich zum heimlichen Pornos-gucken treffen...
Wenn es denn überhaupt um den Schutz von Kindern ginge...

Tatsächlich geht es aber wieder um das altbekannte Thema "wie unterdrücke ich das Volk, ohne dass es sich unterdrückt fühlt bzw. so, dass es sich durch die Unterdrückung auch noch beschützt fühlt?"
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:17 Uhr von m0u
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde diese Forderung völlig witzlos.

Würde es in den Schulen ordentlichen Aufklärungsunterricht geben, würde das Problem garnicht bestehen. Ich denke zurück an meine Schulzeit. Im Biologie Unterricht nahmen wir den menschlichen Körper durch - allerdings nur den männlichen, der weibliche wurde uns nicht erklärt und das Thema Sex wurde totgeschwiegen.

Auch im Elternhaus kann man Aufklärung betreiben - aber warum? Den Eltern ist ein solches Gespräch oft sehr unangenehm und da kommt das Internet doch gerade recht. Einfach Youporn öffnen und den Nachwuchs im Selbststudium über Sex forschen lassen.
Spart Zeit, Nerven und macht dem Kind auch noch Spaß ;)

Ich halte das "Sperren" solcher Websites für genau den FALSCHEN Weg, eher sollte der bewusste Umgang mit dem Internet gelehrt werden. Pornographie ist nicht verboten und gehört auch nicht verboten, ist doch Sex die älteste und natürlichste Sache der Welt. Solange es keine Hardcore-Geschichten sind jedenfalls. Außerdem sehe ich selbst gerne mal Pornos (Lassen sich teilweise prima Anregungen für das eigene Sexleben finden :P) und ich will mich da nicht wie in einer Uni einschreiben müssen. Zumal ich nicht weiß, was DANN mit meinen Daten passiert.

Aber die CSU hält die Jugendlichen heutzutage alle für grenzdebil und solange das so ist werden die Herren und Damen dieses Vereins immer weiter Einschränkungen fordern. Als nächstes kommt vielleicht die Ausgangssperre ab 22 Uhr.

[ nachträglich editiert von m0u ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:23 Uhr von Samael70
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die CSU versteht das "Neuland" scheinbar immernoch nicht.
Jeder Jugendliche kann Pornos ohne Ende herunterladen und jetzt kommts, ohne auch nur eine einzige Pornoseite besucht zu haben. Solange die Parteimumien nicht verstehen, was File Search Engines, Filehoster und VPN sind, können die höchstens noch alte Rentner/innen mit ihrem Wahlkampf hinterm Ofen vorlocken.
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:47 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Perfekt.. als nächstes kommt dann die Schriftliche Persönliche Anmeldung um Regierungskritische Seiten und Inhalte zu sehen ?

Reichen die Daten der NSA noch nicht ? .. Sind wir in Deutschland wieder so weit das wir anfangen Listen zu führen ? .. was kommt als nächstes ? Symbole auf der Kleidung tragen als Zwang ?
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:48 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ernststein - kann ich Dir sagen:

weil es solche wie Dich gibt die den Unterschied zwischen einem Nackfoto und Porno nicht kennen.

Also denke noch mal nach - vlt. verstehst Du dann

@Johnny_Speed schreibt:

"Aber scheiss aufs Internet...NOCH gibt ja VIdeotheken, dann leiht man sich halt wieder Pornos aus :D wie früher :D"

Genau - Bereich ab 18

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:53 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut ist Böse Wenn wir das nicht verstehen, haben wir keine Chance !
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.08.2013 13:08 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ernststein - da liefen Pornos? Na dann erkundige Dich mal nach den begriffen Soft- und Hardcoreporno.

Die letzteren hast Du bestimmt noch nicht bei Sat1 und Kabel1 gesehen.

ich denke aber in Deinem Nick ist ein t zuviel :)

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?