06.08.13 10:01 Uhr
 1.760
 

"Xing" - Karriere-Netzwerk hat immer mehr Mitglieder

Das im TecDax notierte Karriere-Netzwerk "Xing" hat im ersten Vierteljahr stark zugelegt. Im zweiten Quartal hat man 2,7 Millionen Euro erwirtschaftet, das ist eine Steigerung von 30 Prozent.

Der Geschäftsbereich "E-Recruiting" hat seinen Hauptanteil daran. Das sind Angebote von Arbeitgebern zur Anwerbung von Mitarbeitern. Auch der Ankauf vom Arbeitgeberbewertungsportal Kununu trägt zu der Bilanz bei.

825.000 Mitglieder zahlen für ihre höherwertigeren Angebote auf "Xing", insgesamt hat die Plattform über 13 Millionen registrierte Benutzer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Karriere, Netzwerk, Xing
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 10:36 Uhr von Jenensis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das würde mich auch interessieren !
Hat es schon jemand zu einem besseren Job verholfen?
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:56 Uhr von Kimera
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe keine Lust mein Lebenslauf allen möglichen Leuten zu zeigen, trotz Privateinstellungen, daher nein danke.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:03 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Klickklaus

Für Mitarbeiter in höheren Positionen, Freelancer oder Leute mit eher außergewöhnlichen Fähigkeiten ist Xing super, wenngleich es gerade in den USA deutlich stärker verbreitet ist als in Deutschland.

Für "normale" Arbeiter ohne spezielle Fremdsprachenkenntnisse etc. kostet eine Anmeldung zwar auch nichts, aber die Nachfrage ist (verständlicherweise) geringer.


@ Kimera

Ja, German Angst. Deshalb wurden Facebook, Xing, Amazon und wie die ganzen Internet-Top-Unternehmen heißen auch allesamt nicht in Deutschland gegründet. Pech.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:07 Uhr von Kimera
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@perisecor

Darum geht es mir nicht, aber ich will bsp. nicht, dass mein Nachbar kompletten Einblick in meinen Werdegang erhält. Bei Xing, kann jeder diesen einsehen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:35 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kimera

Warum sollte deinen Nachbarn das interessieren? Und selbst wenn er sich das anguckt - was dann?
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:39 Uhr von stoske
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Xing ist letztlich genauso nutzlos wie LinkedIn oder facebook. Wobei letzteres manchmal interessant oder lustig ist, was man von Xing und LinkedIn nicht behaupten kann. Nach über einem Jahr bei diesen beiden Seiten ist uns der praktische Nutzen immer noch ein Rätsel.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:43 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ stoske

Dann macht ihr es falsch.

Ein paar Bekannte aus dem Studium haben über Xing einen besseren Job gefunden, ein Freund hier aus Deutschland ist Fotograf und findet darüber immer wieder Aufträge von Firmen.

Das Konzept von Xing (aber auch LinkedIn) unterscheidet sich halt grundlegend vom Freizeit-Spaß Facebook.
Kommentar ansehen
06.08.2013 13:18 Uhr von tini_toon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Xing bietet Headhuntern eine perfekte Plattform um Leute zu finden, die in das Anforderungsprofil passen. Und somit nützt es auch wieder den normalen Leuten, da Headhunter sie kontaktieren und ggf. zu einem besseren Job verhelfen.

@Kimera, was Du schreibst ist völliger quatsch. Niemand zwingt Dich Deinen Lebenslauf bei Xing zu veröffentlichen. Genausogut Kannst Du diesen nur auf Anfrage direkt per EMail an eine andere person senden.
Kommentar ansehen
06.08.2013 13:59 Uhr von the_reaper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: "Ja, German Angst. Deshalb wurden Facebook, Xing, Amazon und wie die ganzen Internet-Top-Unternehmen heißen auch allesamt nicht in Deutschland gegründet. Pech."

xing ist ein deutsches unternehmen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 14:23 Uhr von ElJay1983
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kann xing nur empfehlen.

Habe dort auch die Premiummitgliedschaft.

Wenn man Sein Profil entsprechend pflegt und eine Ausbildung oder Berufserfahrung hat, welche im Markt gesucht wird, bekommt man mindestens 1-2 Headhunteranfragen in der Woche. Und so habe ich meine neue Vakanz über Xing gefunden. Bzw. wurde ich über Xing gefunden.

Ich habe dort schon mehr Termine zu Vorstellungsgesprächen bekommen, als bei jedem anderen Portal, geschweige denn der Agentur. Das schöne daran ist, man hat die wichtigsten Punkte in seinem Profil und wird direkt angesprochen und muss sich so auf die Stelle manchmal gar nicht bewerben, da der AN oder Headhunter interessse an einem hat und (anfangs) nicht man selbst.
Kommentar ansehen
06.08.2013 14:30 Uhr von ElJay1983
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Kimera

Du kannst bestimmen, wer was sehen kann.

Leute, die nicht bei dir in der Kontaktliste sind z.B. kannst du den Blick auf dein Lebenslauf verweigern. Im Grunde, fast die selben Einstellungen wie bei FB und anderen Netzwerken.
Kommentar ansehen
06.08.2013 15:38 Uhr von Soulfly555
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor:

Wobei in den USA LinkedIn deutlich vor Xing liegt.
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:52 Uhr von ankala
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin seit Jahren bei Xing. Ich kann da nur ein ganz großes "LIKE" dazu sagen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Meiner Ansicht nach, reicht eine eigene Internetseite vollkommen aus, um als Freiberufler Arbeit bis zum Umfallen zu finden.
Ich kenne hingegen ein paar Selbständige, die ausschließlich über Xing und LinkedIn annoncieren und so gut wie keine Aufträge haben. Auch Facebook hilft nicht viel.

Effektiv bringt nur eine eigene "informative" Internetseite Aufträge. Aber natürlich keine so einfallslose über einen Web-Baukasten und 5 Sätzen.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 20:07 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht ich glaub du hast so viel Ahnung vom Internet wie mein Nachbar von Autos, nämlich gar keine! Du solltest deine HP auch mal wieder überarbeiten, die scheint schon erfolgreiche 14 Jahre auf den Buckel zu haben :-)

Ach ja über Xing bekommt jemand mit außergewöhnlichen Fähigkeiten Jobangebote oder man ist als Firmeninhaber auf der Suche nach B2B Partnerschaften.

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
07.08.2013 19:27 Uhr von Zitrone_22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich nicht beschweren. Ich bekomme 1-2 Jobangebote pro Woche auf XING.
Kommentar ansehen
09.08.2013 15:05 Uhr von Guanche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Für Mitarbeiter in höheren Positionen, Freelancer oder Leute mit eher außergewöhnlichen Fähigkeiten ist Xing super, wenngleich es gerade in den USA deutlich stärker verbreitet ist als in Deutschland."

Xing ist in den USA nicht deutlich stärker verbreitet, als in Deutschland. In den USA ist Linkedin der Dienst der Stunde.

Bitte besser recherchieren oder korrekte Quellen liefern.

Hoffe geholfen zu haben

[ nachträglich editiert von Guanche ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?