06.08.13 06:36 Uhr
 1.572
 

Polizeigewerkschaft: Deutschland sollte Diffamierungen in Richtung USA lassen

Laut der Polizeigewerkschaft sei die Arbeit der US-Geheimdienste lobenswert und man bedankte sich für die Warnungen. Der Politik in Deutschland hat die Polizeigewerkschaft empfohlen, Diffamierungen der Dienste zu vermeiden.

"Ich bin davon überzeugt, dass die amerikanischen Bemühungen für eine erfolgreiche Terrorabwehr notwendig sind. Dazu zählt die elektronische Analyse von Massenkommunikationsdaten, die als Spähaktion verunglimpft wird", so Rainer Wendt, Vorsitzender der Gewerkschaft.

Wendt sagte weiter, dass er eher den US-Behörden glaube als den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden. Die deutsche Regierung sollte lieber herausstellen, dass die USA unsere Freunde sind statt Diffamierungen Glauben zu schenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Deutschland, Richtung, Polizeigewerkschaft
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 06:46 Uhr von montolui
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
...mimimimi...
Kommentar ansehen
06.08.2013 06:47 Uhr von BeatDaddy
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Die Pozilei....Welcher Hirni würde jemanden als Freund bezeichnen, der einen zwei Wochen zuvor als Feind bezeichnet hat? Das ist ja wohl lächerlich! Vor allem bei dem krankhaften Misstrauen, mit dem die Amis die restliche Welt betrachten.

Gegen Terrorabwehr ist nichts einzuwenden, aber dabei bleibt es ja nicht...und da liegt doch der Hund begraben.
Kommentar ansehen
06.08.2013 06:50 Uhr von zipfelmuetz
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Mir kommt es gerade so vor, als sei der Herr Wendt ein Überbleibsel der DDR-Stasi...
Kommentar ansehen
06.08.2013 07:38 Uhr von Wormser
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
ja ja-unsere freunde die uns weiterhin als besetztes land ansehen.....
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:14 Uhr von DerMaus
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
"Erst wenn das letzte Bürgerrecht gestrichen, die letzte Freiheit verboten und das letzte Fitzelchen Privatsphäre überwacht ist, werdet ihr feststellen, dass der Faschismus wieder da ist."

~Weissagung eines Neulandschamanen~
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:17 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Hirn muss man sich eigentlich amputieren lassen, um Vorsitzender der Polizeigewerkschaft werden zu können? Scheint ja doch ´ne ganze Menge zu sein...
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:18 Uhr von maki
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Re-Inkarnation des Diederich Heßling (aka "Der Untertan") *würgs*

Bis zum Bauchnabel mit Kot beschmiert - aber von oben beginnend (vom Arschkriechen).
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:18 Uhr von call_me_a_yardie
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ein hoch auf die Gewaltenteilung sprich Polizei macht euren Job statt den Politikern Sachen zu raten die nicht in eure Zuständigkeit fallen !

Kann nix - weiss nix - gebt mir ne Uniform
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:22 Uhr von grotesK
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Polizisten - Hauptsache gut in Sport

Ja, wenn man seine Feinde nicht physisch fassen kann...

Bin ja gespannt, wann sie die ersten KiPos auf Snowdens PC/Datenträgern etc. "finden" oder sich eine Trulla meldet, die Snowden vergewaltigt haben soll. Vielleicht hat Snowden ja auch Neugeborene aus Brutkästen geworfen oder einen Zerstörer im Golf von Tonkin attackiert...nee, die Märchen gabs ja schon alle. Mal etwas Neues @USA?
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:24 Uhr von Perisecor
 
+1 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:36 Uhr von RickJames
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich möchte nur anmerken das Herr Wendt einer derer war die am lautesten geheult haben als man GPS-Module in die Streifenwagen einbauen wollte.


Außerdem finde ich es schockierend das ein ranghohes Mitglied der Polizei-Gewerkschaft den Bruch der Gesetze in der Öffentlichkeit gutheißt die er eigentlich verteidigen und durchsetzen sollte.

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:40 Uhr von grotesK
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich ja witzig finde...ist der Wendt nicht der, welcher sich so massiv GEGEN eine Kennzeichnungspflicht von Polizisten ausspricht? Wäre das nicht auch eine präventive Maßnahme gegen Straftaten (von Polizeibeamten) auf Kosten der eigenen Daten?
Kommentar ansehen
06.08.2013 08:55 Uhr von call_me_a_yardie
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor:

Mir hat gar keiner eine Uniform gegeben will auch keine ! Ist dir mal aufgefallen das man nur von Besatzern spricht und nicht von den Befreiern ?

Besatzer sind die Yankees immer geblieben und so behandeln sie uns auch. Nicht wie Freunde sondern wie potenzielle Feinde, daher sind wir ja auch eines der meist überwachten Länder Europas seitens der Amis.

Achja ich will daran erinnern das George Bush Jr. uns zur Achse des Bösen erklärt hatte, als wir uns nicht am Afghanistan und Irak Krieg beteiligen wollten und hier in Berlin die Pace Fahnen wehten....
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:24 Uhr von Samael70
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist ziemlich schnurz, wenn die NSA/CIA ihr eigenes Volk abhört. Dort hat die Regierung sich durch den "Patriot Act",
einen Freifahrtschein in Sachen Spionage gesichert. Aber hier in Deutschtland gilt deutsches Recht mitsamt der Verfassung, Strafrecht und gültige Durchsuchungsbeschlüsse vom Staatsanwalt. So wie sich unser BND/BfD verhält, bekommt der Bürger den Eindruck, das Deutschland kein souveräner Staat ist und die Verfassung nur Volksverarsche ist. Das schlimmste ist, unsere Regierung spielt bei dem Spiel mit und Mutti Merkel
weiß angeblich von garnichts. Die terroristische Bedrohung und die paranoiden Abhörexsesse stehen im kein Verhältnis mehr und muß von Regierung und Opposition thematisiert werden bevor der BND/BfD komplett außer Kontrolle gerät.

Die Stasi läßt grüßen!

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:24 Uhr von SamSniper
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Terrorismus als Türöffner für massenhafte Wirtschaftsspionage. Mit letzteren diffamierten die "Sicherheitspolitiker" gerne China.

[ nachträglich editiert von SamSniper ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:32 Uhr von call_me_a_yardie
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Samael

und trotzdem ziehen die ganzen Idioten in mehreren Wochen wieder los und wählen Mutti Merkel.

Weil sie fett und dekadent sind und es ihnen gut geht und sie es so belassen wollen. Wenn interessiert da schon die Souveränität wenn man fett und dekadent sein kann....

Keine Abhörung und Überwachung mehr seitens der USA kümmert euch um euer Land aber lasst uns in Ruhe !

Achja: CDU/CSU Verbot jetzt und sofort ! Eine religiöse Partei hat in einem sakulären Staat nix verloren !
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:39 Uhr von atrocity
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss das verstehen, es gibt zwei Polizeigewerkschaften, und je lauter eine der beiden irgend eine populistische scheiße erzählt umso eher bekommen die neue Mitglieder, Beiträge und werden neu gewählt.

Der Großteil (nicht alle) der Forderungen der Polizeigewerkschaften sind blanker Unsinn.

Und ja, natürlich werde ich amerikanische (und auch deutsche) Dienste kritisieren die die Unschuldsvermutung aufheben und alle Bürger unter Generalverdacht stellen.
Ich wäre für ein Verwertungsverbot von Infos aus den USA. Die Infos sind unter Ignorierung der Menschenrechte gewonnen, teilweise durch Folter. Lieber ein Terror Anschlag nicht verhindert als so ein System unterstützen und so die eigene Bevölkerung zu terrorisieren.

Btw, ohne die assige US-Außenpolitik & die ganzen Kriege gäbe es nicht halb so viele Terroristen
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:01 Uhr von Shoiin
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ call_me_a_yardie
Die CDU/CSU ist etwa so christlich wie die SPD sozial oder Deutschland souverän..
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:07 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bespitzelung oder Terroristenabwehr?

Nun das Eine bedingt das Andere!
Denn auch die Bespitzelung hat mehr als einen Nutzen und bedarf ihrer Rechtfertigung. Und sei es auch nur, um Zweifel an der Legitimität der eigenen Arbeit zu deckeln, oder auch sogenannte Freunde mit einzubinden.

Können wir uns davor schützen?
Nun das Internet ist ein Wildgewächs. Und wir sind hineingewachsen, indem wir unsere Zweifel zu seinem gunsten verdrängten. — Zweifel kamen uns erst mit dem Schaden.
Virenscanner, Firewalls, Updates usw. sind heute ein Muss. Sie haben das Internet sicherer aber keineswegs sicher gemacht.

Können sich unsere Firmen gegen Bespitzelung und Rasterspionage schützen?
Ja weitgehend, auch wenn sie immer noch kaum weniger blauäugig sind, weil sie den Aufwand scheuen.
Verkehrsdaten, die einer Firma zuordenbar sind, verraten auch etwas von dem, was diese interessiert. Aber auch das lässt sich mittels geeigneter Proxyserver, usw. umgehen.
Auch wenn es einfacher erscheint, so muss man auch nicht immer amerikanische Software oder Dienste benutzen. Und auch der Inhalt unserer Kommunikation ist relativ gut verschlüsselbar.

Es ist kaum anzunehmen, dass AlKAIDA seine Internetkommunikation nicht entsprechend schützt, eben so wenig, wie es andere kriminelle Vereinigungen sicher längst tun.
Und Ausnahmen bestätigen die Regel, aber sollen diese Ausnahmen wirklich den immensen Aufwand unserer Bespitzelung rechtfertigen? — Wer das glaubt, der glaubt auch, Big Brother sei sein großer Bruder.
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:48 Uhr von Perisecor
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:32 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass dieser Wendt überhaupt nicht ganz dicht ist. Was immer er auch von sich gibt: Da kommt nur Mist dabei raus. Keiner sollte den für voll nehmen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:45 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Wäre das mein Lebensmotto wie du sagst wäre ich Polizist und würde nix hier zu sagen ;)

Zu den Besatzern:

Also waren meine Lehrer alle extrem links oder rechts ja ? Wir haben früher in der Schule NIE von den Befreiern gesprochen. Es wurde vom BESATZUNGS-Recht gesprochen...von den BESATZUNGS-Zonen......wir wollen nicht die anderen Besatzer vergessen denen wir die DDR zu verdanken hatten.....achja die US Besatzer zum Beispiel da kenne ich nette Geschichten meiner Eltern die nähe Rammstein gelebt haben. Da gab es massig Schlägereien mit den Yankees die kurz bevor es nach Vietnam ging noch mal die "Sau" rauslassen wollten und zeigen wollten wer hier das Besatzungs-Recht hat.....

Und ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster legen aber ich denke nicht das es einen Feiertag zur Befreiung Deutschlands gibt wo wir alle dem großen kapitalistischem "Bruder" für die Befreiung danken....
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:22 Uhr von superschlau
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es ist falsch was geschieht. mann darf nicht alles Gesetze enthebeln weil man paranoid geworden ist.
unsere gründerväter haben die Gesetze nicht dazu gemacht sich damit irgendwann den po abzuwischen...


p.s ich weiß seit 2004 definitiv das die amis mich überwachen..na und? gibt fortschritt..man lernt voneinander ;-))

[ nachträglich editiert von superschlau ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 16:32 Uhr von Macinally
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, mal wieder der Wichtigtuer Herr Wendt.
Normalerweise ist der Typ keinen Kommentar wert.
Kommentar ansehen
06.08.2013 22:12 Uhr von wombie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was der Wendt fuer ein Speichellecker und Arschkriecher ist. Dem waere sicherlich zwangsweise 24/7 vollueberwachung genehm.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?