06.08.13 06:34 Uhr
 1.620
 

Wissenschaftler entdecken "Böse Mutter"-Gen

Forscher von der New York Universität haben das sogenannte "Böse-Mutter"Gen entdeckt. Dieses soll Frauen dazu verleiten, ihre Kinder anzuschreien oder sie zu schlagen.

Wissenschaftler haben im Rahmen der Studie festgestellt, dass etwa die Hälfte der Teilnehmer über das Gen DRD2 verfügen, das Dopaminhaushalt kontrolliert und somit die Stimmungen steuert.

Die Situation verschlimmert sich erheblich in den Zeiten wirtschaftlicher Krisen. Die Studie basiert auf der Auswertung der Daten, die von 2.600 Müttern und ihren Kindern kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Mutter, Wissenschaftler, Gen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 07:53 Uhr von 16669
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Schwachsinn!!!
Es sind die Kinder selbst, die die Mütter dazu bringen, sie anzuschreien.
Außerdem ist man noch lange keine "Böse Mutter", nur weil man mal die Fassung verliert und sein Kind anschreit oder grob anfässt. Dabei meine ich nicht die körperliche Misshandlung von Kindern.
In anderen Kulturen wird erst gar nicht lange gefackelt.
Aber bei uns hat sich in den letzten Jahren zunehmend der "Kuschelkurs" eingebürgert und Eltern wollen oft lieber der Freund, als vielmehr der Erzieher für das Kind sein.
Schuld sind z.B. Bücher über Kindeserziehung und auch Sendungen, wie die "Super Nanny", die uns suggerieren wollen, dass alle Kinder gleich sind und nur verstanden werden wollen.
Im TV und von Außen betrachtet mag es funktionieren, aber jedes Kind und jede Lebenssituation von Eltern und Kindern ist sehr verschieden und nicht nach Anleitung zu bewältigen.

Also lasst euch nichts einreden, sondern folgt eurem Herzen und eurem Gefühl.
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:20 Uhr von visnoctis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vielen dank für dieses kommentar, das alle mütter entschuldigt und ermutigt, weiterhin ihren frust an den wehrlosen auszulassen und das brechen des willens und der persönlichkeit nach alter preußischer tugend als erziehungsziel zu sehen, ich bin 40 und hab mich noch immer nicht davon erholt, und meine mutter hatte es nie nötig, mich zu schlagen, sie wußte, wie man jmd psychologisch noch viel effektiver quält
Kommentar ansehen
07.08.2013 23:04 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einigen Müttern kann ich einfach nicht hinsehen, wie grob sie die Kinder behandeln, keine Erklärungen, schnell und grob, schleif, zerr, so dass das Kind mit seinen Füßchen kaum hinterherkommt...diese werden dann nur unfreundlich und trotzig. Das tut weh bei 4-5 Jährigen und abwärts. Es sind Kerle und keine Frauen, sie sehen nur so aus. Andersherum ist es auch, das verlassene oder alleinstehende Frauen so an ihre Kinder klammern, dass sie sie damit "überfahren". Immer Balance bewahren, sich in die Kinder hineinfühlen und aufmerksam vorgehen. Wenn Kinder "kaputt" gehen gibt es keine Reklamation, Umtausch oder Werkseinstellungen wiederherstellen! Der erste Kommentator würde seine/ihre Kinder bestimmt lieber dressieren. Das was sich in die Gene einprägt und was daraus hervorkommt bestimmen größtenteils wir. Selbstkontrolle ist Gesund.

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?