06.08.13 06:32 Uhr
 6.209
 

Wacken Open Air/Bilanz: Ein Toter, ein Brandverletzter und 249 Diebstähle

Auch in diesem Jahr war auf dem Wacken Open Air eine Menge los. Das Festival verlief weitestgehend ruhig und friedlich. Es wurden 3.300 Menschen im DRK-Zelt versorgt. Im Dorf kam es zu 143 Verkehrsverstößen und es wurden 99 Verwarnungen wegen Ordnungswidrigkeiten ausgesprochen.

Es wurden 249 Eigentumsdelikte polizeilich aufgenommen. Davon waren 54 Delikte Taschendiebstähle, 157 Mal wurden Gegenstände aus Zelten gestohlen und 34 mal kam es zu anderweitigen Diebstählen. Außerdem wurden 70 Gramm Haschisch, Marihuana und Amphetamine sicher gestellt.

Allerdings gab es auch zwei unschöne Nachrichten: Wie ShortNews bereits berichtete wurde ein etwa 50 Jahre alter Mann tot in seinem Zelt aufgefunden. Fremdverschulden liegt wohl nicht vor. Außerdem erlitt ein Besucher schwere Brandverletzungen als er eine Gaskartusche wechseln wollte, die detonierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Toter, Bilanz, Wacken, Open Air, Wacken Open Air
Quelle: www.metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb wird das "Wacken Open Air" auch 2017 teurer
Wacken Open Air 2017: Deshalb ist das Festival noch nicht ausverkauft
Wacken Open Air: Schon 40.000 Karten für das Festival 2017 verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 06:32 Uhr von Borgir
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Bei 75.000 Leuten auf einem Haufen über mehrere Tage ist diese Bilanz durchaus vorzeigbar. Metalheads sind eben freundliche Menschen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 06:33 Uhr von montolui
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
...daran ist nur der Auftritt von Heino schuld...
Kommentar ansehen
06.08.2013 07:54 Uhr von TheRealDude
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"Allerdings gab es auch zwei unschöne Nachrichten"?!
Moment mal.. sind die 249 Diebstähle und die gefundenen 70g an Drogen etwa schöne Nachrichten?! o.O

[ nachträglich editiert von TheRealDude ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:19 Uhr von LordinHelmchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@th3_m0l3: das Problem kenne ich auch..einmal umgedreht, schon ist einem der Stuhl quasi unterm Hintern weggeklaut...

Auf dem Hurricane wurde dieses Jahr bei unseren Zeltnachbarn Geld etc. aus den Zelten geklaut und vor ein paar Jahren am Ring wurde unserer Gruppe einfach ein komplettes Zelt geklaut...selbst wenn man sowas meldet, wiederkriegen wird man es leider nicht. Dazu gibt es das gleiche Zelt und den gleichen Stuhl einfach viel zu oft noch auf dem Campingplatz... Auf meinen Sachen steht deswegen immer mein Name, das schreckt viele ab, weil im Fall der Fälle könnte ich meine Sachen schließlich eindeutig identifizieren...

Trotzdem irgendwie blöd und armselig auf einem Festival, wo man seine Sachen schlecht in Sicherheit bringen kann (z.b. durch irgendwo einschließen), das auszunutzen, Sachen zu klauen und damit anderen Leuten das Wochenende zu vermiesen...
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:36 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nur 70 Gramm an Drogen sichergestellt?

WTF?

Ich weiss bspw. von der NatureOne, dass dort an einem Kontrolltag bis zu 4 kg an Drogen sichergestellt wurde.
Aber gut, man darf NatureOne Besucher nicht mit Wackener vergleichen. Ist ja wie Feuer und Wasser ;)
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:39 Uhr von Jenensis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
soviel zum Thema "gute" Bilanz...:-(
die Dunkel-Ziffer bei Diebstahl sind um einiges höher!
nicht jeder meldet einen geklauten Stuhl o.ä.,weil die Aufklärungsquote ja eh gegen Null tendiert !
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:43 Uhr von c0dycode
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese klauerei nervt mich auch total.

Auf solchen Festivals hab ich noch NIE erlebt, dass man sich nicht gegenseitig aushilft. Vor drei Jahren als ich mit nem Kumpel bei Rock am Ring war, haben wir uns mit zwei anderen zusammengetan, bei mir im Auto morgens im ströhmenden Regen Karten gespielt und Musik gehört und kurz darauf sprang das Auto nicht mehr an :P Zu viel Musik. Vorher hatten die sich mit ihren Zeltnachbarn zusammengetan und diese hatten eine mobile Starthilfe und haben ausgeholfen.

Wie gesagt, ich kenne niemanden, der auf so einem Festival nicht aushelfen würde, was das klauen absolut unnötig machen würde.
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:46 Uhr von Gierin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einem Open Air mit knapp 14´000 Besuchern wurden kürzlich unter anderem 35 Smartphones geklaut - von ein und denselben Dieb!

http://www.suedostschweiz.ch/...
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:45 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Beid en Diebstählen und Drogenfunden nimmt man ja nur das was man offiziell belegen kann.

Sowohl die Diebstähle als auch die Menge an Drogen auf dem Gelände werden um ein vielfaches höher sein!
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:02 Uhr von keakzzz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire
stimmt schon. dafür dürfte auf dem Nature One die Literzahl des getrunkenen Alkohols deutlich niedriger als auf dem Wacken ausfallen.


und ja, Leute die andere auf Festivals beklauen sind einfach nicht dumme Wi**ser.
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:19 Uhr von ArtaxXP
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
70g Haschisch? Sorry, aber das rauchen da 3 Personen in 2 Tagen ;D Da müssen sich schon ein paar Blöde vor der Polizeiwache einen geraucht haben!
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:23 Uhr von V3ritas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

Musste einfach sein.^^

Angesichts der Massen an Besuchern sind das doch noch relativ harmlose Zahlen. Vor allem wenn man die Temperaturen bedenkt und den Alkoholkonsum finde ich es erstaunlich, das nicht viel mehr Menschen versorgt werden mussten.
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:37 Uhr von betonstutze
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na geht doch noch
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:45 Uhr von BoltThrower321
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wacken Open Air ist eh völlig überfüllt, überteuert und seit jahren unterwandert von Leuten die eigentlich nichts dort zu suchen haben (Wacken = Metalhead Mekka).

Wer glaubt an die 75.000 Leute??? Halte das für Quatsch...locker 25000 mehr und ehrlich....vor 7-8 Jahren wahr defakto KEINERLEI Diebstahl zu verzeichnen, alles war überschaubar und Touristen hatten einen Bogen um WOA gemacht.

Erst später entstand die Gier, raffzähne kauften in großem Stiel die Xmas Tickets auf um die anschliessend für Wucherpreise im Ebay zu verhöckern.


Erinnere mich noch an WOA 2004 (oder 2003?) als NILE auftraten, OHNE das man tot getrampelt wird....Zeiten wo das Ticket irgendwas mit 55 DM kosteten.

Ein Platz voll mit der echten Metaller Legion....heute...Wohnwägen mit Ome Trude und der örtliche Fahrradverein....noch einige Saufprolls die das Genre verwechseln und noch die ewig heulenden EMO Blagen....


Die Menschen, die sich nicht auskennen....Metal ist eine eingeschworene Elite...eine Welt wo kein Platz für Retorten ist.

Gottchen....einmal trat als Special Guest dieser Kesici auf....mit Angel of Berlin...als der die Bühne betrat, stiegen erstmal 1000 Stinkefinger in den Himmel...

Und wenn Immortal Battle in the North spielen, dann will ich auch Battle haben....und nicht damit beschäftigt sein Luft zu schnappen so wie beim Loveparadedisaster....

Und überhaupt...klauen....Metaller sind bekannt das Sie ihr letztes Hemd geben...

So long.... \m/ ich hör mir jetzt erstmal for Vicotory an...von wem...??? Denkt mal drüber nach...den Bolzen werfe ich nicht.
Kommentar ansehen
06.08.2013 13:38 Uhr von Petaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Hauptproblem von Wacken 2013 war in diesem Jahr eher Rammstein. Ich will niemanden verurteilen der da absoluter Fan ist aber Fakt ist nunmal, dass sie auch Leute anziehen die selbst von einen sehr toleranten Metalhead schon als asozial und aggressiv angesehen werden.

Entsprechend war auch der Auftritt von Rammstein. Die Sicherheitsleute haben die Kontrolle über die Menge vollständig verloren und waren mit der Aggressivität und dem Ansturm vollständig überfordert. Vor der Bühne war einfach nicht genug Platz und so wurden Teile der direkten Eingänge auf Höhe dieser Bühne geschlossen. Teilweise wurden Absperrungen sogar durchbrochen:

http://forum.wacken.com/...

Nach dem Konzert waren auch die Ausgänge total unterdimensioniert. Es wurden bereits alle nördlichen Notausgänge genutzt aber es hat trotzdem über eine Stunde gedauert das Infield leer zu bekommen, weil dahinter weitere krasse Engpässe waren. Hier muss echt was passieren, damit es im nächsten Jahr sicherer wird.

Um es klar zu sagen. Eine Kleinigkeit hätte für ein weiteres Duisburg ausgereicht.

Ja ich habe auch schon Karten für das nächste Jahr bestellt, aber je nach Headliner werde ich entscheiden ob die in die Tickettauschbörse wandern oder nicht.

btw. Es sind schon 60k Karten für 2014 verkauft ;-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb wird das "Wacken Open Air" auch 2017 teurer
Wacken Open Air 2017: Deshalb ist das Festival noch nicht ausverkauft
Wacken Open Air: Schon 40.000 Karten für das Festival 2017 verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?