06.08.13 06:17 Uhr
 767
 

Studie: Ältere Arbeitnehmer produktiver als Jüngere

Laut einer aktuellen Studie des Berliner Max-Planck-Instituts sind ältere Arbeitnehmer produktiver als junge. Außerdem sei die geistige Leistungsfähigkeit bei älteren Mitarbeitern höher.

Dafür sind wohl "erlernte Strategien bei der Aufgabenbearbeitung, eine gleichbleibend hohe Motivation sowie ein ausgeglichener Alltag mit stabiler Stimmungslage" Gründe. Dies äußerte Florian Schmiedek.

In der Studie wurden 20- bis 31-Jährige und 65- bis 80-Jährigen zwölf Aufgaben gegeben. Bei diesen wurden unter anderem die Merkfähigkeit und das Arbeitsgedächtnis geprüft. Die Aufgaben wurden über 100 Tage wiederholt, was auch Leistungsschwankungen berücksichtigen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Arbeitnehmer, Ältere
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 06:20 Uhr von montolui
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
...da können noch so viele Studien dafürsprechen, es wird eisern an den Vorurteilen festgehalten....
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:17 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bleissy

vereinzelt kommen Firmen/Arbeitgeber drauf, dass in Punkto ältere Arbeitnehmer, ein eigentlich interessantes Potential, brach liegt. Ich arbeite für eine Unternehmensberatung in der IT-Branche, und in diesem Segment sind ältere Arbeitnehmer nach wie vor, unerwünscht. Hier beginnt die sog. berufliche Todesspirale bei Erreichen der 50ig.
Kommentar ansehen
06.08.2013 09:47 Uhr von Sirigis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ La_Brador

Die Auftraggeber, die von unserer Firma beraten werden, sind hauptsächlich im Consulting-Bereich tätig. Und hier gibt es (wohlgemerkt unter Hinblick auf "formale" Einhaltung des AGG) eindeutig den Trend, eher jüngere Arbeitnehmer einzustellen.

Als rühmliche Ausnahme fällt mir unter anderem eine Siem.....Tochtergesellschaft ein.
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:58 Uhr von Jenensis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn solche Studien das Umdenken in den Chefetagen auch fördern würden...?! Nur ist man da nicht so weit und lernfähig,sich die Erfahrungen der älteren AN zu Nutze zu machen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:01 Uhr von Pr3dator
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein schwachsinn wieder...

logo, die fast schon nichtmehr vorhandene Motivation der heutigen Generation hat natürlich nichts mit Themen wie Rente, Einwanderer, Zeitarbeit, Lohnbevormundung, SGB-Diktatur, etc zu tun.

Idioten
Kommentar ansehen
07.08.2013 15:30 Uhr von news_24
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Studie kann garnicht stimmen. Der Alterungsprozess ist einem natürlichen Drang nach Ruhestand ab 40 unterworfen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?