05.08.13 21:06 Uhr
 1.202
 

Facebook hat mehr als eine Million Dollar als Belohnung verteilt

Vor zwei Jahren startete Facebook das "Bug Bounty-Programm". Der Netzwerk-Gigant belohnt darin Nutzer beziehungsweise Entwickler, die gefundene Sicherheitslücken an das Unternehmen meldeten. Die Belohnungen starten bei 500 Dollar, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Bisher ging das Geld an insgesamt 329 Personen, darunter auch Schüler oder Teilzeit-Beschäftigte, die damit ihren Lebensunterhalt aufbessern. Der jüngste Empfänger bisher war gerade einmal 13 Jahre alt. Einige Teilnehmer haben schon insgesamt 100.000 Euro damit verdient.

Nach den USA kamen die meisten Meldungen aus Indien, Großbritannien, der Türkei und Deutschland. Von zwei externen Entwicklern war Facebook so sehr begeistert, dass sie Vollzeitstellen beim Internetriesen erhielten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Facebook, Sicherheitslücke, Belohnung
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uber-Fahrer rastet aus, als er zufällig Uber-Chef fährt: "Bin pleite deinetwegen"
Unerlaubte Telefonwerbung nimmt weiter zu
Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 00:34 Uhr von ms1889
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
ich würde nichtmal für ne million für die arbeiten. den ihre gesamte firmenstruktur ist aufgebaut wie scientogy (wie auch google, microsoft und apple). die mitglieder/kunden mißbrauchen um sich zu bereichern.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?