05.08.13 20:05 Uhr
 577
 

Preußen Münster erhält Strafe, weil zu wenig deutsche U23-Spieler gemeldet wurden

Der Drittligist Preußen Münster wurde von Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes mit einer Geldstrafe von 3.500 Euro belegt.

Der Verein hatte für das Spiel gegen Wacker Burghausen einen deutschen U23-Spieler zu wenig im Spielberichtsbogen eingetragen. Der vierte U23-Spieler war ein Grieche.

Allerdings gab es für den Drittligisten nur eine Geldstrafe statt eines Punktabzuges, da der zuständige Verband einen Fehler beim Eintrag des Spielers gemacht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spieler, Strafe, Münster, Preußen, Preußen Münster
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?