05.08.13 20:05 Uhr
 572
 

Preußen Münster erhält Strafe, weil zu wenig deutsche U23-Spieler gemeldet wurden

Der Drittligist Preußen Münster wurde von Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes mit einer Geldstrafe von 3.500 Euro belegt.

Der Verein hatte für das Spiel gegen Wacker Burghausen einen deutschen U23-Spieler zu wenig im Spielberichtsbogen eingetragen. Der vierte U23-Spieler war ein Grieche.

Allerdings gab es für den Drittligisten nur eine Geldstrafe statt eines Punktabzuges, da der zuständige Verband einen Fehler beim Eintrag des Spielers gemacht hatte.