05.08.13 15:15 Uhr
 783
 

Afghanistan: Anschlag auf die Bundeswehr mit Sprengsatz und Panzerfäusten

In der Nähe des nordafghanischen Bundeswehr-Feldlagers Kundus kam es am heutigen Montag zu einem Anschlag auf die Bundeswehr. Zunächst wurden die Soldaten von einem Sprengsatz überrascht und anschließend attackierte man sie mit Gewehren und Panzerfäusten.

Bei dem Zwischenfall wurden fünf Soldaten leicht verletzt und ein Fahrzeug des Typs "Dingo" beschädigt.

Währenddessen forderte Ulrich Kirsch, Vorsitzender des Bundeswehrverbands, eine Verlängerung des Kampfeinsatzes über 2014 hinaus. Nur so könne rasch auf Krisen reagiert und im Notfall eigenes Personal evakuiert werden. "Die Sicherheitslage in Afghanistan kann einen ängstigen", so Kirsch weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Anschlag, Bundeswehr, Sprengsatz
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2013 15:36 Uhr von evil1
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Beileid für die Verletzten.
Nur kann mir mal einer die Logik von Kirsch erklären? Die Sicherheitslage ängstig ihn und deswegen will er den Einsatz da verlängern?
Eigentlich kann es nur heißen, wir können die Sicherheit unserer Leute nicht garantieren und eigentlich haben wir da eh nichts zu suchen, also ab in die Heimat...
Kommentar ansehen
05.08.2013 15:36 Uhr von psycoman
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Was für Amateuerterroristen waren denn da am Werk, deren Azubis? Wie schafft man es mit einem Sprengsatz, Panzerfäusten und Gewehren nur fünf Soldaten leicht zu verletzten und ein Fahrzeug zu beschädigen?

Gut, dass den Soldaten nichts Schlimmes passiert ist und hoffentlich wurden auch die Täter alle erwischt, aber aus Terroristensicht doch eher peinlich, oder?

Die Bundeswehr gehört da nicht hin, und der gesamte Krieg war sinnlos, aber wenn sie schon dort hin muss, dann soll sie doch bitte auch tatsächlich kämpfen dürfen, wenn solche Angriffe geschehen.
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:40 Uhr von RickJames
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
12 Jahre geht das nun schon so. Denkt denn Herr Kirsch wirklich das es dort eine Wende geben wird wenn die Bundeswehr noch mal 1-2 Jahre dranhängt? Deutschland könnte das Personal und die aufgewendeten finanziellen Mittel weitaus sinnvoller Einsetzen und das ohne Bürger in Gefahr zu bringen.
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:08 Uhr von RickJames
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@beute66
"Afghanistan ist nicht überfallen und dort herrscht auch kein Krieg."
Deswegen reden die Medien auch vom Afghanistan-Krieg und Kriegsrecht findet Anwendung. Ja, ne, ist klar.

"Afghanistan hat eine Regierung die überhaupt nichts gegen die fremden Truppen hat und zusammen mit denen gegen feindliche Terroristen aus einen Haufen Nachbarländern vorgehen."

Du solltest dich mal mit Kharzai´s Aussagen zu dem Thema befassen bevor du solche Behauptungen aufstellst.

"Das sind nichts anderes als ein paar Terroristen ohne Afghanischen Pass denen nicht mal die Bevölkerung Afghanistans wohlgesonnen ist."

Die meisten Afghanen haben keinen Pass.

"Ich bin übrigens auch dafür das die Bundeswehr sich aus Afghanistan zurückzieht,da sie andere Spezialeinheiten stören.Die Deutsche Bundeswehr ist ja dafür bekannt das das alles Waschlappen und Heulsusen sind.Die stören dort nur."

Wie alt bist du? 12?
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:54 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es tut mir um jeden Toten und jeden Verletzten leid, nicht nur auf deutscher Seite, sondern auch auch der anderen Seite!
Unsere Soldaten gehören weder in diesen Krieg, noch in dieses Land!!!
Sofort Abbruch und nach Hause, aber dalli!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 20:58 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Auswärtige Amt macht sich Lustig über die Warnungen der USA .
Kommentar ansehen
05.08.2013 23:27 Uhr von sandalphon
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Heulsusen? Waschlappen? Ich schäme mich für solche Aussagen fremd ! Man sollte genau solche Vollpfosten in diese Gebiete schicken !!! Diese Waschlappen haben Familien !!! Aber genau diese Sonderschüler die solche minderwertigen Aussagen treffen, wären die ersten die nach den Heulsusen und Waschlappen schreien würden wenn es um ihren Allerwertesten gehen würde !!! Einer von diesen Waschlappen ist mein Bruder und er hat eine Frau und 2 Töchter !!! Diese Waschlappen und Heulsusen sind Menschen die ein Leben haben und jeden Tag mit der Angst leben ihre Familien nicht mehr zu sehen !!! Diese Heulsusen würden ihr Leben auch opfern für solche Vollpfosten die ganz geistreiche Beiträge schreiben ohne wenn und aber !!! Ich wünsche mir hier etwas mehr Respekt für unsere Mitmenschen !!!!
Kommentar ansehen
06.08.2013 01:57 Uhr von ElChefo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
beute66

Diese Waschlappen sind so weich, das sie jedes Mal, wenn sie sich nicht wie Waschlappen benehmen, als Kriegsverbrecher und Mörder verunglimpft werden von denselben Leuten, die es kaum mal schaffen, auch nur einen halben informativen Blick auf das Geschehen zu werfen. Aber das ist auch nötig. Die Debatte, die notwendig wäre, geführt zu werden, kann wohl kaum Leuten (wie dir) "aufgebürdet" werden, die sich lieber einreden, das die Bundeswehr alles ganz liebe, freundliche Heulsusen sind, die keiner Fliege ein Haar krümmen könnten.

Deutsche Soldaten kämpfen und sterben exakt wie jeder Andere dort unten auch. Das Einzige, was "uns" von "anderen" trennt ist das dauernde Backstabbing an der Heimatfront.

Leute wie dich, ja, genau dich, möchte ich mal fünf Minuten in Uniform an diesem Ort der Erde erleben. Die Packung Kleenex, die Windeln und die Kotztüte würde ich dir sogar noch bezahlen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:08 Uhr von mardnx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sandalphon

ich will dir wirklich nicht zu nahe treten aber wer in den krieg zieht muss mit den folgen von kriegerischen handens rechnen.
und genau deswegen ist es sehr wichtig die hintergründe und damit die rechtfertigung eines einsatzes zu erkennen.
eine familie zu hause zu haben wärend man am anderen ende der welt krieg ausübt macht noch lange keinen helden wenn dieser eingriff gegebenenfalls nicht nötig ist
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:40 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mardnx


"ich will dir wirklich nicht zu nahe treten aber wer in den krieg zieht muss mit den folgen von kriegerischen handens rechnen."

Davon redet auch niemand.
Den Soldaten "drüben" ist das auch bewusst. Allerdings ist ihnen genauso bewusst, das während sie "drüben" sind, in ihrem Heimatland eine Gesellschaft wartet, die sie bestenfalls mit Desinteresse bedenkt. Teilweise geht das weiter und mündet in der Bedrohung von Angehörigen von Einsatzsoldaten, Anschlägen auf Bundeswehrliegenschaften und Fahrzeuge im Inland, dem leidigen Bespucke und Angepöble von Soldaten in Uniform etwa an Bahnhöfen. Sind das auch "Handlungen", die man als Soldat "erwarten" muss?

"und genau deswegen ist es sehr wichtig die hintergründe und damit die rechtfertigung eines einsatzes zu erkennen."

Gilt wohl für beide Seiten. Leider ist viel zu weiten Teilen der hiesigen Gesellschaft der Blick über den Tellerrand viel zu anstrengend, wenn man doch lieber bei Allgemeinplätzen und Stammtischgeseier bleiben kann.

"eine familie zu hause zu haben wärend man am anderen ende der welt krieg ausübt macht noch lange keinen helden wenn dieser eingriff gegebenenfalls nicht nötig ist "

Stimmt. Aber immerhin reden wir hier von einer Gesellschaft, die nicht mal selbst weiss, was ein Held ist. Ganz egal um wen es geht, es wird immer das Haar in der Suppe gesucht. Das fängt bei Übergriffen gegenüber Rettungskräften, seien es Feuerwehrleute oder Sanitäter, an und mündet in den oben genannten Ausfälligkeiten gegenüber Soldaten.
...und allzugerne werden wahre Helden - erst recht wenn sie in Afghanistan "geboren" werden - als Kriegsverbrecher verunglimpft.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?