05.08.13 14:09 Uhr
 353
 

Iran: Rohanis Israel-Zitat, Israel sei eine "Wunde", wurde überspitzt verbreitet

Ein angebliches Zitat vom neuen iranischen Präsidenten Hassan Rohani über Israel löste Verwirrung aus (ShortNews berichtete). Die Nachrichtenagentur ISNA hatte Rohani mit den Worten Israel sei eine "alte Wunde" wiedergegeben.

Doch nun veröffentlichte der Nachrichtensender "Press TV" auf seiner Homepage das Video mit dem Interview, aus dem hervor geht, dass Rohani sich moderater geäußert hatte.

Im Interview sagte Rohani nämlich, dass die Invasion in Palästina und das Leid der Palästinenser "eine alte Wunde für die islamische Welt" sei und deshalb die Muslime den " Kuds-Tag" nutzen sollten, um daran zu erinnern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Wunde, Zitat, Hassan Rohani
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2013 14:10 Uhr von Borgir
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, es ist schon schnell das verstanden, was verstanden werden will, nicht wahr?
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:19 Uhr von luanshya
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin erschüttert darüber, wozu manche Menschen in der Lage sind, zu tun.
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:39 Uhr von daguckstdu
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Araber bzw. die Menschen in dieser Region umschreiben gerne etwas Blumig ihr Vorgehensweise, ob deswegen der Sinn falsch übersetzt wurde, bezweifle ich mal!


Hier mal ein paar Beispiele:

Predigt von Sheikh Ibrahim Madhi,

"Nach dem Willen Allahs wird dieser ungerechte Staat ... Israel ausradiert werden; wird dieser ungerechte Staat, Amerika, ausradiert werden; wird dieser ungerechte Staat, England, ausradiert werden ... Gesegnet, wer jihad für Allah führt ... Gesegnet, wer sich oder seinem Sohn einen Sprengstoffgürtel umschnallt und sich mitten unter die Juden wirft ..."

Mohammed Heikal

"In diesem Stadium hat jegliche arabische Politik nur zwei Ziele. Das erste ist die Auslöschung aller Spuren der Aggression von 1967 durch den Rückzug Israels aus sämtlichen besetzten Gebieten. Das zweite Ziel ist die Auslöschung aller Spuren der Aggression von 1948 durch die Auslöschung des Staates Israel selbst. Dieses zweite ist jedoch vorläufig noch ein abstraktes Ziel, auch wenn manche von uns dem Irrtum verfallen sind, den letzteren Schritt vor dem ersten tun zu wollen."

Ich glaube nicht das Rohani von dieser Tradition abweichen wird!
Kommentar ansehen
05.08.2013 15:39 Uhr von Hugh
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Aha, mal wieder "falsche Übersetzungen" und "Missverständnisse".

Man kann trefflich darüber streiten, ob das "Engagement" beispielsweise der USA in der Region, als auch damals im Irak hehren Zielen folgte. Doch genau so fragwürdig ist die immer wieder vorgebrachte These, die Despoten des Irans (und damals des Iraks) seien ja in Wirklichkeit nur "falsch verstanden" und würden so handeln, weil sie "mit dem Rücken an der Wand" stünden, respektive, "vom Westen dazu gedrängt" würden.

Eine Frage, die mir in genau diesem Zusammenhang bisher noch keiner plausibel beantworten konnte, ist diese:

Wenn dem alles so ist und die USA und Israel die bösen Imperialisten, und die beiden anderen Länder nur die armen Opfer sind, warum um alles in der Welt stellen (bzw. im Falle des Irak stellTen) diese Länder die "imperialistischen Aggressoren" nicht einfach vor aller Welt bloß?
Wie? Nichts einfacher als das! Wie wäre es mit einer umfangreichen Kooperation auf internationaler Ebene? Wie wäre es mit einer absolut unmissverständlichen Klarstellung des Verhältnisses gegenüber Israel? Wo ist in speziell diesem Zusammenhang die absolut eindeutige ausgestreckte freundschaftliche Hand? Wo ist der absolut unmissverständliche Distanzierung von Vernichtungsphantasien und "missverständlichen" Formulierungen?
So viele "Missverständnisse" können nicht durch Ungeschicklichkeit in die Welt gelangt sein, sondern werden absichtlich vom Iran platziert, um in aller Feigheit eine Doppelrolle zu spielen: Einerseits strebt man nach der Macht in der Region, andererseits inszeniert man sich als unterdrücktes Opfer, das ja gar nicht anders kann. Man inszeniert sich also auch medial vor der Weltöffentlichkeit recht geschickt und drückt wie eh und je bei denen im Westen auf die Tränendrüse, die sich schon immer dazu berufen fühlten, sich mit den "unterdrückten Völkern dieser Welt" zu solidarisieren.
Auch Achims Nachfolger wird sich daher an den skizzierten Maßstäben messen lassen müssen, oder aber, er muss sich die gleichen Vorwürfe gefallen lassen. "Moderat", meine Herrschaften, ist in diesem Fall nur ein anderes Wort für "halbseiden". Eindeutigkeit wäre angesagt. Entweder, der Iran will den Weg in die internationale Gemeinschaft finden, oder sie wollen lieber weiter um Beliebtheit in der Region (ausgenommen Israel) buhlen und still ihre Macht ausbauen.

[ nachträglich editiert von Hugh ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:01 Uhr von all_in
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Haberal

"Sehr interessant, wie oft manche Präsidenten bestimmter Länder in der hießigen Presse falsch zitiert werden"

In deiner News schreibst du, dass es iranische Medien waren, die dieses falsche Zitat verbreitet haben und in deinem Kommentar beschuldigst du die westliche Presse Ruhani falsch zitiert zu haben.

Leicht schizophren, nicht wahr?
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:08 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

"so blumig die Araber sich ausdrücken so tendenziös und verlogen schreibt der Großteil der israelischen Presse wenn es um Araber geht!"

Sicherlich, wenn du es sagst und ihr seid "alle" nur reine Menschenfreunde, gell! ;-)

Und die bösen Araber, bzw. die bösen Moslem sind nur in Dland so ungehalten!!
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:39 Uhr von ElChefo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
all in


So, wie damals, wo IRIB berichtete, das der Achim Israel gerne von der Landkarte getilgt sehen wollte. Das war ja auch "falsch übersetzt" von den fiesen westlichen Medien.

Es ist immer der Westen. Natürlich. Interessanterweise sind es immer westliche Apologeten, die diese Leute in Schutz nehmen, allen vorran die SZ.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:58 Uhr von Hugh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ ElChefo:


Ich bezeichne das auch als "westliche Autoimmunerkrankung": Es ist bei uns eine sehr verbreitete Ideologie, alles Übel dieser Welt letztlich auf den Westen zurückzuführen. Das ergibt übrigens eine Schnittmenge mit der Ideologie der Islamfanatiker: Auch diese führen alles Übel auf die "westliche Dekadenz", bzw. die "moralische Verdorbenheit" des Westens zurück.
Korruption, Überbevölkerung, Armut und Stammeskonflikte? Irgendwie lässt sich der argumentative Bogen ja immer wieder zurück schlagen und die Schuld für diese Vorkommnisse dem westlichen Einfluss zuschreiben. Das soll beileibe nicht bedeuten, es habe diesen Einfluss nie gegeben. Die Vergangenheit samt Kolonialzeit und Sklavenhandel belegt dies. Die Kehrseite der Medaille bildet aber die Frage, ob dies als Universalausrede für jeden Misstand in der Welt dienen kann - vor allem auch noch Jahrzehnte später.
Aber hier stören Fakten nur. Lieber hasst man sich ein wenig selber. Das muss - insbesondere in Deutschland - ein nicht verarbeiteter innerer Konflikt sein, der vermutlich darin besteht, dass man keine gewachsene Demokratie ist, sondern befreit wurde. Leider hat dieser westliche Selbsthass dazu geführt, dass sich weltweit Präsidentendarsteller und selbsternannte Generäle breit gemacht haben und sich noch als Widerstandskämpfer gegen den "westlichen Imperialismus" darstellen konnten. Natürlich sind deren Fans im Westen seit jeher auf einem Auge blind. Man prangert hierzulande an, dass auf Fahradweg-Schildern Männer-Fahrräder abgebildet werden, bekommt aber vor lauter Fegen vor der eigenen Haustür nicht mit, dass ein paar Flugstunden entfernt Homosexuelle oder Frauen an Baukränen aufgehängt werden. Oder sollte ich besser "will es nicht mitbekommen" sagen?
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:10 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hugh

Ziemlich gut zusammengefasst.

Ich denke mal, man "will" es nicht mitbekommen. Und da, wo man die Augen halt mal nicht vor der Realität verschliessen kann, bastelt man halt die - von dir genannte - Brücke zurück auf das eigene "Versagen". Es braucht dazu ja auch nicht viel, da sich mehr oder weniger überall auf der Welt ähnliche Entwicklungen abgezeichnet haben bzw. abzeichnen. Da braucht man je Themenbereich nur weit genug in der eigenen Geschichte zurückgehen um irgendwas zu finden.

Wir sind hier mittlerweile so weltoffen und tolerant, das wir anfangen, (überspitzt gesagt) alles und jeden als "kulturell wichtig" zu feiern, das wir dabei vergessen, das es uns ja eigentlich ganz gut geht und dass das ja auch irgendwie damit zusammenhängen muss, das "wir" etwas richtig gemacht haben. Da braucht es ja nicht mal den Nahost-Konflikt, um das zu sehen, es reicht schon der Blick in eigene Gesellschaft und in die genau andere Richtung: Leute wie Guevara, Correa oder Chavez werden wortwörtlich ohne Rücksicht auf Verluste in alle Himmel gefeiert, ohne auch die geringste kritische Reflexion ihrer "Downsides". Im Gegenteil: Erlaubt man sich, einen anderen als den zelebrierenden Blick darauf zu richten, wird man postwendend mit hochtrabenden "Erinnerungen" an die eigene "dunkle Vergangenheit" abgestraft.
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:27 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nochmalblabla

Wenn es erwiesen ist, dann mal Karten auf den Tisch.

Dabei kannst du dann gerne auch mal beweisen, inwiefern die staatlich iranischen Anstalten ISNA (...wie im aktuellen Fall...) oder IRIB (...im älteren Fall, "von der Karte tilgen"... http://tinyurl.com/... ) "israelische Medien" sind, die da etwas "bewusst falsch" übersetzt haben.

Und wenn du schon dabei bist, erkläre doch dem geneigten Publikum, wie es dann Schuld "des Westens" oder "Israels" ist, wenn sie iranische, staatliche Agenturmeldungen übernehmen.
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:42 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Kann man wirklich so Begriffsstutzig sein?

Zitat aus der Quelle: "Tatsächlich sagte Rohani demnach, dass die Besetzung Palästinas und das Leid des palästinensischen Volkes "eine alte Wunde für die islamische Welt" sei. Daher sollten alle Muslime den " Kuds-Tag" (Jerusalem-Tag) nutzen, um an diese Wunde zu erinnern sowie "gegen die Verbrechen des zionistischen Regimes" Protest einzulegen."

"alte Wunde"

"Arafat hat nur Unglück im uralten Streit um Palästina gebracht."

"uralten Streit"

PLO Charta

Article 3: The Palestinian Arab people has the legitimate right to its homeland and isan inseparable part of the Arab Nation. It shares the sufferings and aspirations of the Arab Nation and its struggle for freedom, sovereignty, progress and unity.


Das was der Europäer nicht versteht ist das, das dieser Konflikt weitaus "älter" ist als angenommen und deswegen so schwer zu beenden ist!

"Alle Waffen müssen auf die Juden gerichtet sein, die Feinde Allahs ... die der Koran als Affen und Schweine bezeichnet, Anbeter des Kalbs und Götzendiener. Allah wird den Muslimen die Herrschaft über die Juden schenken, wir werden sie in Hadera, in Tel Aviv und in Netanya in die Luft jagen, als Werkzeuge der Gerechtigkeit Allahs gegen diesen Abschaum ... wir werden als Eroberer in Jerusalem, Jaffa, Haifa und in Ashkelon einziehen ... gesegnet seien alle, die ihre Kinder zum jihad und zum Märtyrertod erziehen, gesegnet sei, wer einem Juden eine Kugel in den Kopf jagt."

Fernsehpredigt aus dem Jahr 2001
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:44 Uhr von Patreo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nochmalblabla
meinst du mit Haaretz das hier?
Du stellst fest, dass Haaretz in der Hinsicht vertrauenswürdiger sei und auch die bezieht ihre Quelle aus iranischen Quellen.
Wenn dann ergibt sich hierbei der Vorwurf der Tatsachenverdrehung durch iranische Medien
Nun denn:
http://www.haaretz.com/...

Quote:
Iranian state television said on Friday reports quoting Iran´s president-elect Hassan Rohani as calling Israel a "wound that ... needs to be removed" were distorted.

"News agencies distort Iran pres-elect Rohani´s remarks on Quds Day," said a breaking news caption on Press TV.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:15 Uhr von all_in
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

"Es ging nicht um den Satz den neuen Präsidenten, sondern um den Satz des vorigen der gesagt haben soll dass Israel von der Landkarte gefegt werden müsste."

1. Dies ist umstritten, manche übersetzen den Satz auf die eine, andere auf die andere Weise

2. Auch dieses Zitat wurde von iranischen staatlichen Nachrichtenagentur IRIB verbreitet und so von westlichen Medien übernommen, siehe hier:

http://web.archive.org/...

Also von wegen pöse, pöse westliche Medien. Na, was hast du dazu zu sagen?
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:19 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Ghost_Rider

Kennst du das Zitat: "Mit Verlaub Herr Präsident, sie sind ein Arschloch"?

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:26 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

"Moment...wir sprechen aneinander vorbei. Es ging nicht um den Satz den neuen Präsidenten, sondern um den Satz des vorigen der gesagt haben soll dass Israel von der Landkarte gefegt werden müsste."

Wie Naiv muss man sein, wenn jemand sagt er will das zionistische Regime von der Landkarte tilgen, das dieser nur die Regierung meint! Vor allem wie will er das anstellen? Sich selber zur Wahl stellen, oder eine Bombe im Knesset hochgehen lassen, oder wie sonst?

Wenn ich sage, ich will das "CDU Regime" von der Landkarte tilgen, muss ich gezwungener Maßen doch zu kriegerischen Mitteln greifen, als ausländischer Staatschef, um dieses Ziel auch zureichen.

Aber die Mullah haben eine Zauberlampe an der sie reiben und schwuppdiwupp sind alle Bösen weg!
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:34 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
nochmalblabla

"Moment...wir sprechen aneinander vorbei. Es ging nicht um den Satz den neuen Präsidenten, sondern um den Satz des vorigen der gesagt haben soll dass Israel von der Landkarte gefegt werden müsste."

Schön, das du das klargestellt hast.

"Und das hat er definitiv nicht gesagt."

Wie schon oben gesagt:
Wenn er das nie gesagt hat, wieso verbreitet dann die staatliche iranische Nachrichtenagentur IRIB genau DIESEN Wortlaut ( http://www.tinyurl.com/... )?!
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:37 Uhr von Patreo
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ghost Rider schön den Rechtsstaat in Griechenland verteidigend hat er zu viel Zeit, weil dort der Wirtschaftsschwung dank Morgenröte kommt, also vertreibt er sich solange die Zeit mit antisemitischer Hetze, solange es dem Ursprungsland der Demokratie so gut geht :-)
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:51 Uhr von Gimling
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry @all_in, aber ein Link von Exiliranern kann man nicht für voll nehmen vorallem wenn diese ihre Page in den USA haben. das Land was den Iran an liebsten tilgen würden. Da versucht man gerne diese in einem schlechten licht dar zustellen.
Kommentar ansehen
05.08.2013 19:15 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
05.08.2013 15:45 Uhr von nochmalblabla

Das Original Zitat wurde aber nicht von den Israelis verbreitet sondern von den beiden iranischen (staatlichen) Nachrichtenagenturen...!
Kommentar ansehen
05.08.2013 19:25 Uhr von all_in
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Gimling

Was du für eimem Unsinn redest. Der Link hat so rein gar nichts mit Exiliranern zu tun. Das Web Archive ist ein Internetarchiv, das Webseiten im Internet teilweise täglich "abfotografiert" und speichert. Und der Link, den ich gepostet habe, verweist auf eine Fotokopie der Webseite der iranischen staatlichen Nachrichtenagentur IRIB vom 26.10.2005.

Theoretisch kannst du im Webarchiv auch nachschauen, was Spiegel Online am 26.10.2005 veröffentlicht hat, sollte es eine Fotokopie der Webseite von diesem Tag geben.

Also erzähl hier keinen Müll von wegen Exiliraner und böse USA-Verschwörung.

Das was du da siehst ist das, was die IRIB am 26.10.2005 auf iherer Webseite veröffentlicht hat, nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
05.08.2013 20:06 Uhr von Gimling
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry @all_in. Wer sich nicht mit dem Internet auskennt sollte die Finger davon lassen. Besagter Blog zugeriert das es angeblich ein amtlicher Blog sein soll. Jetzt der Knackpunkt, der Blog hat die IP Adresse 207.241.226.190 und weißt auf einen Server in San Francisco hin. Server Anbieter Internet Archive (AS7941). Auch das Copyright was dagestellt wird ist gefälscht.Das originale Islamic Republic of Iran Broadcasting News Network hat eine iranische IP Nummer 62.220.119.58 somit wird klar das das ein Fake ist. Im übrigen ist das keine Kopie sondern wurde verfasst und das eben falsch.

[ nachträglich editiert von Gimling ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 20:37 Uhr von Gimling
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Im übrigen @all_in kennst Du irgend eine Kopie die sich anklicken lässt? Also ich nicht.Und wenn besagter Blog eine reine Kopie des iranischen News Network sein soll dürften die Links nicht gehen, das tun sie aber. Wie gesagt ein reiner Fake zum Ungunsten der iranischen Republik. damit sollen Aussagen verbreitet werden die so nicht stimmen. Und wer hat ein interesse daran dem iranischen Präsidenten sowas in den Mund zu legen? Die USA und eben Exiliraner, Getreue des alten Schah und der wurde von den westlichen Geheimdienste in den Thron gehoben um seine schreckens Herrschaft im Interesse der USA zu machen. Suche mal "Operation Ajax" und du wirst sicherlich schnell begreifen.

[ nachträglich editiert von Gimling ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 21:01 Uhr von all_in
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Gimling

Du glaubst gar nicht zu was für einem Idioten du dich gerade machst. Ehrlich...

Web Archive ist eine Non-Profit-Organisation aus den USA, natürlich stehen die Server in San Francisco -.-

Und das, was du da siehst, sind doch keine Screenshots -.- Wirklich dämlich sowas zu glauben. Die Seiten werden natürlich mit den entsprechenden Verlinkungen archiviert.

Hier die Webseite des Spiegels vom 26.10.2005:

http://web.archive.org/...

RIA Novosti 25.12.2005:

http://web.archive.org/...

Shortnews 22.09.2005:

http://web.archive.org/...


Oder wurden diese ganzen Webseiten auch deiner Meinung von bösen Exiliranern manipuliert?

Das Web Archive ist sowas wie eine Zeitmaschine des Internets, die es einem erlaubt in die Internetvergangenheit zu reisen.

Pure Idiotie und dämlichste Verschwörungstheorien, die du hier ablieferst.


"The Internet Archive is a 501(c)(3) non-profit that was founded to build an Internet library. Its purposes include offering permanent access for researchers, historians, scholars, people with disabilities, and the general public to historical collections that exist in digital format. Founded in 1996 and located in San Francisco, the Archive has been receiving data donations from Alexa Internet and others. In late 1999, the organization started to grow to include more well-rounded collections. Now the Internet Archive includes texts, audio, moving images, and software as well as archived web pages in our collections, and provides specialized services for adaptive reading and information access for the blind and other persons with disabilities."

http://archive.org/...

Hättest du das einfach mal gelesen, hättest du den Blödsinn mit den IP-Adressen gar nicht erst veranstalten brauchen.

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 21:23 Uhr von Gimling
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@all_in das mag sein aber trotzdem kann man den Zusammenhang fälschen. In dem man eine selbstinterpretierte Seite dort einbringt und die Leser meinen dann das währe die Aussge des Betreffenden.
http://www.krivor.de/...
Kommentar ansehen
05.08.2013 22:23 Uhr von all_in
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@all_in

"das mag sein aber trotzdem kann man den Zusammenhang fälschen. "

Weißt du, was noch sein kann? Dass du gar kein Mensch bist, sondern ein Äffchen, das zufällig auf die Tastatur haut und die entsprechenden Texte produziert. Denn wenn man ein Äffchen lange genug an eine Tastatur setzt, dann wird es irgendwann alle möglichen Texte getippt haben, die die Menschheit je verfasst hat und noch verfassen wird. Folglich kann es also sein, dass ich grade nicht mit einem Menschen, sondern mit einem Äffchen diskutiere, was ja ein zimlich sinnloses Unterfangen wäre.

So Gimling, hör auf rumzuspinnen, komm mal in der Realität an. Niemand macht sich die verdammte Mühe die Wayback Machine zu hacken, um irgendeinen Artikel zu fälschen.

Fakt ist, das "von der Landkarte tilgen"-Zitat hat die iranische staatliche Nachrichtenagentur IRIB so in die Welt gesetzt und niemand sonst. Die westlichen Medien haben das nur so übernommen.
Das schreibt übrigens auch die Bundeszentrale für politische Bildung:
Fußnote [3]
"Landläufig ist auch eine Vorstellung von ´der Seite der Welt´ als ´Weltkarte´ gewärtig. Diese Bedeutung wurde von der iranischen englischen Übersetzung durch IRIB News, 26. Oktober 2005 mit ‘wipe Israel from the map’ (Israel von der Landkarte ausradieren) wiedergegeben."

http://wayback.archive.org/...

http://www.bpb.de/...


Übrigens, noch was, an dem du dich erfreuen könntest:

"Top Commander Reiterates Iran´s Commitment to Full Annihilation of Israel "

http://web.archive.org/...

Und bevor du wieder behauptest, dass dies auch eine Fälschung ist. Dir sei gesagt, ich habe den Artikel damals noch auf farsnews.com gelesen, bevor er gelöscht wurde. Da wurde rein gar nichts manipuliert.


Ein bisschen weniger Verschöwungsblödsinn würde dir ganz gut tun.

[ nachträglich editiert von all_in ]

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?