05.08.13 14:05 Uhr
 3.522
 

Ungarn: Stadt schneidet Roma trotz Hitzewelle von Wasserversorgung ab

Die Stadtverwaltung Ozd im Norden Ungarns hat eine Roma-Siedlung von der Wasserversorgen abgeschnitten.

Obwohl derzeit eine Hitzewelle das Land erfasst, sei man nicht mehr bereit, die Siedlung mit Wasser zu versorgen.

Angeblich "verschwendeten" die Roma das Wasser zu sehr und das sei der Stadt zu teuer, so das Argument. Zugang zu Wasser hat die Roma-Siedlung nur über Hydranten und Brunnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Ungarn, Roma, Hitzewelle, Wasserversorgung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2013 14:09 Uhr von Colonel07
 
+44 | -3
 
ANZEIGEN
Da wird eine Drossel eingebaut oder ein Absperrschieber halb zugefahren und die Wassermenge auf 8 l/s reduziert und schon haben die nichts mehr zu verschwenden.

Aber wenn die das Wasser komplett kappen hat das nur einen Grund. Vertreibung mit "legitimen" Mitteln. Wenn die kein Wasser mehr beziehen können, werden die vorraussichtlich wegziehen um wieder an Wasser zu kommen. Das ist der einzige Grund dafür.
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:25 Uhr von atrocity
 
+24 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:45 Uhr von Suffkopp
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Absperren ist doch doof. Drosseln wäre das Zauberwort mit dem Hinweis: wenn alle dann alle.

Sollen die sich gegenseitig an die Köppe gehen wer da wieder zuviel verballert hat. Jetzt können sie ihren Zorn auf die Stadt richten.
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:49 Uhr von Destkal
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Haha Menschenrecht.

Ich lachte.
Kommentar ansehen
05.08.2013 15:18 Uhr von GroundHound
 
+8 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2013 15:24 Uhr von -Count-
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Anderen chronisch auf der Tasche zu liegen ist anscheinend nur in Deutschland ein "Menschenrecht"...

http://www.rp-online.de/...

[ nachträglich editiert von -Count- ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 15:47 Uhr von Selle
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Ja Wasser ist ein Menschenrecht. Aber überall wird es abgestellt, wenn du nicht zahlst.

Warte mal ab, bis die Wasserversorgung demnächst privatisiert wird, dann ist das noch viel schneller abgestellt und man bekommt es nur, wenn man gute Schufa-Einträge hat.....
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:06 Uhr von GroundHound
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
@wankelbrecher: Diese "news" findet sich in seriösen Nachrichtenportalen, wie spiegel.de, sueddeutsche.de etc.
Und die Stadt Ozd hat es ja nicht abgestritten. Wo ist also die Propaganda? Und im Gegensatz zu Ungarn sind unsere Medien nicht staatlich gleich geschaltet.

Die Roma haben früher problemlos ihr Wasser aus Flüssen und Seen entnommen. Die Industriegesellschaft, mit der die Roma nichts zu tun haben, hat dieses Wasser aber ungenießbar gemacht. Für sauberes Wasser wird Geld verlangt. Merken Sie was?

Die Wasserversorgung müsste für alle Bürger kostenlos sein, so lange eine bestimmte Menge nicht überschritten wird. Und in Privathände gehört sie schon mal gar nicht.

@gertkarlpaul: Danke für die klaren Worte. Die ungarische Regierung drangsaliert Minderheiten, benutzt sie als Sündenböcke, haut mächtig auf die nationale Pauke und berieselt die Menschen mit Staatspropaganda. Und ich weiß das nicht nur aus der Ferne.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:14 Uhr von -Count-
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@ gertkarlpaul

"Menschenrechte sind glaube ich auch in unserer Verfassung verankert."

Dieses Land hat überhaupt keine Verfassung, lediglich das Grundgesetz, das uns von den Alliierten auf undemokratischem Wege aufgenötigt wurde.

[ nachträglich editiert von -Count- ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:20 Uhr von GroundHound
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:25 Uhr von GroundHound
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:47 Uhr von -Count-
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ gertkarlpaul

"Heisst also BundesGrundgesetzGericht statt BundesVerfassungsGericht, danke für den Hinweis,
ist nicht ganz sauber damals definiert worden."

Wir haben auch einen Verfassungsschutz, obwohl wir keine solche haben. ;)
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:01 Uhr von rolling_a
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Welcher Mensch, der noch nicht völlig weich in der Birne ist, hat GroundHounds Posting auf der ersten Seite negativ bewertet? Und vor allem warum?
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:05 Uhr von Graf_Kox
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Zigeuner benehmen sich überall daneben, sie halten sich einfach für was besseres weil sie in ihren Familienclans keinen Kontakt zum Rest der Bevölkerung haben. Ich habe schon erlebt wie ein Zigeuner (der natürlich wieder mit der ganzen 20-köpfigen Familie unterwegs war, in Gruppen unter 5 Leuten sind sie ja eh nie zu sehen) einem Kellner ein Glas Cola ins Gesicht geschüttet hat weil er ein falsches Getränk gebracht hat. Mein Mitleid für dieses Volk hält sich in Grenzen...
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:08 Uhr von rolling_a
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Redculli
Erwachsene und verantwortungsvolle Menschen bemühen sich die Realität zum Besseren zu verändern, anstatt sie zu akzeptieren. Realität ist nicht statisch, sie wird erschaffen, zur Zeit leider von Leuten wie dir...
Kommentar ansehen
05.08.2013 17:30 Uhr von Crawlerbot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wichtige Info fehlt.
So hetzt die News nur gegen die Stadt.
-------- ------------- ---------- ------------
In der Roma-Siedlung haben die Bewohner kein fließendes Wasser in den Wohnungen. Sie müssen sich deshalb an den Hydranten und Brunnen auf der Straße versorgen.
Kommentar ansehen
05.08.2013 20:02 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ ferrari
"Hartz 4 Empfänger müssen Ihr Wasser und Ihren Strom genauso bezahlen wie jeder andere Bürger auch."
Auch wenn sie Wasser und Strom letztlich ebenso selbst bezahlen wie Nahrungsmittel - woher kommt denn das Geld, mit dem sie das bezahlen? Da sie keine großen eigenen Mittel haben (sonst würden sie ja kein Hartz 4 bekommen), letztlich vom Staat (Ausnahme: Aufstocker und in Teilen 1-Euro-Jobber).
Wo ist nun der große Unterschied zwischen "ich erlasse dir Wassergebühren von 20 Euro" und "ich gebe dir 20 Euro, damit du deine Wassergebühren von 20 Euro bezahlen kannst"?
Kommentar ansehen
05.08.2013 20:20 Uhr von Klugbeutel
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es wenn die arbeiten gehen und ihre Versorgung selbst bezahlen? Ehrliche Arbeit für ihr eigenes Auskommen würde alle ihre Probleme lösen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 01:58 Uhr von fraro
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke, das hat die Stadt nicht gemacht, um die Roma zu schädigen, sondern einfach nur um die Wasserverschwendung zu verhindern. Wart Ihr eigentlich im Sommer schon mal in Ungarn? Da ist Wasser sehr wichtig, weil es dort sehr trocken und heiss ist (wie auch in anderen Südländern allgemein ;-)

Es geht wahrscheinlich darum, dass wenn etwas umsonst ist, keiner sich die Mühe macht, sparsam zu sein. Das sieht man auch hier in D, z.B. in der Firma: zum Feierabend werden Maschinen, Bänder, Licht in grossen Hallen, PCs samt Monitore einfach angelassen. Kostet ja nicht das eigene Geld... Nur wenn dann nicht mehr viel Geld für Prämien oder sonstige Zuwendungen übrig ist, wird über die Firma hergezogen.

Zum Thema: wenn, (wie ich vermute), die Roma da 24 Stunden am Tag das Wasser aus dem Hydranten sprudeln lassen, ist das schon ein Grund, den Hahn abzudrehen. Denn alles andere juckt sie nicht. Ist nicht nett von der Stadt, aber irgendwie nachvollziehbar.
Kommentar ansehen
06.08.2013 03:38 Uhr von fritz riemer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ danke fuer den Link Count.
Kommentar ansehen
06.08.2013 05:25 Uhr von mia_wurscht
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn ihr gutmenschen wüsstet, was die roma so aufm balkan ( und eigentlich auch sonst überall) veranstalten, dann würdet ihr nicht so reden. hütten werden einfach mal so da errichtet, wo es denen gefällt (zb auf dem nationalplatz des jeweiligen landes), kinder stehen mitten auf der straße, betteln und wenn sie kein geld bekommen, wird der aussenspiegel abgetreteten oder man wird angespuckt, von der klauerei brauchen wir erst gar nich zu reden und vom rechnungen bezahlen erst recht nicht.
benehmt ihr euch den roma gegenüber mal so wie die es tun, mal sehen, ob die auch so viele gutmenschen unter sich haben o.o
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:31 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Oh welch geistiges Niveau auf SN sich breit macht!

Man kann ja von diesen Menschen halten was man will, aber diese Menschen haben Rechte! Im Grunde wundert es mich nicht das diese Menschen sich nicht "integrieren" wollen. Was wurde denn mit dem Juden gemacht, obwohl er sich "integrierten"! 700 Jahre Europa hat auch diesen Menschen gezeigt wo der Hammer hier hängt!

Wenn Staaten Rassistisch werden, findet es die Mehrheit auf SN gut! Herrschaften erbärmlicher geht es wirklich nicht mehr!

Die Schlechtigkeit des Menschen ist immer noch vorhanden, es braucht nur gewisse Anlässe und wenn man diese selbst provoziert, um die Bestie in einem zum Vorschein zu bringen!

PS: Bilder von Hitler werden schon hofiert, mal abwarten wann die ersten das Heil als Begrüßung wieder verwenden!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:32 Uhr von Ruthle
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die kommen doch eh´ alle nächstes Jahr zu uns! War da nicht mal so eine politische Sache, dass 2014 einige 100000ende herkommen dürfen?
Kommentar ansehen
06.08.2013 10:40 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Ruthle

"Die kommen doch eh´ alle nächstes Jahr zu uns! War da nicht mal so eine politische Sache, dass 2014 einige 100000ende herkommen dürfen?"

Na was denkst denn du? Oder glaubst du allen ernstes das Menschen herüber kommen die sich ein gutes und festen soziales Umfeld geschaffen haben? Sicherlich kommen diese Menschen, weil diese hoffen und es auch denken es ginge ihnen hier besser. Armut ist ein mächtige Triebfeder!

Und daran sind nicht diese Menschen schuld, sondern nur die Politik!
Kommentar ansehen
06.08.2013 14:01 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Was nicht in der Quelle steht, ist das diese Wasserversorgung eine Spende von den Schweizern ist!

"Ungarns linke Oppositionsparteien protestierten gegen die Maßnahme der Stadtverwaltung. Diese sei nicht nur unmenschlich, sondern auch rechtswidrig und gefährlich für die Gesundheit im ganzen Ort, sagten Vertreter des linksliberalen Oppositionsbündnisses Együtt-PM. Die Regierungsgegner verwies auch darauf, dass Ózd von der Schweizer Regierung 1,5 Milliarden Forint (etwa fünf Millionen Euro) geschenkt bekommen habe, speziell um die Wasserversorgung im Roma-Viertel einzurichten."

http://www.sueddeutsche.de/...

Aber in seiner verbalen rasche, interessiert sich ja das gemeine Volk hierfür nicht!

Werde nur noch braune Klamotten kaufen, man will ja im Trend sein auf SN! :))

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?