05.08.13 13:58 Uhr
 131
 

Grundnahrungsmittel Reis: Japanische Forscher züchten robusten Genreis

Reis stellt für die Hälfte der Bevölkerung unserer Erde ein Grundnahrungsmittel dar. Die Bemühungen, um die Züchtung von robusten Sorten sind deshalb groß. Nun ist es japanischen Forschern gelungen, eine Sorte zu züchten, die sogar Dürren überstehen kann.

Die Forscher züchteten eine Reissorte namens "Kinandang Patong". Normaler Reis hat Wurzeln, die sich seitlich ausbreiten. Dieser wird auf unter Wasser stehenden Feldern angebaut. Der neue Reis kann Wurzeln senkrecht in die Erde bilden und sich dort Wasser besorgen.

Die japanischen Forscher nutzten für den neuen Reis das Gen Deep Rooting, kurz DR01. Dieses bauten sie in Reis mit der Bezeichnung IR64 ein. In Untersuchungen stellte sich dann heraus, dass dem Reis Dürren kaum etwas anhaben können. Der Ertrag sank nur um 30 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Gen, Reis
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2013 13:58 Uhr von Borgir
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, viele Gegner kommen wieder mit den üblichen Bedenken. Aber sorry: Die Menschen haben Hunger, und wenn dieser Reis dazu beiträgt, den zu stoppen, dann ist das gut so.
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:10 Uhr von Run
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir:

Jedes Jahr werden endlose Tonnen an Lebensmitteln "entsorgt" um die Preise in den angeblich zivilisierten Ländern oben zu halten.

Also komm mir nicht mit so ner Pseudo-Moral.
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:13 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat weniger mit Pseudo-Moral zu tun als damit, dass es ja nicht aufhört, dass Tonnenweise Lebensmittel entsorgt werden. Und wenn die Leute in ärmeren Ländern sich den Reis selbst anbauen können, wenn sie die Möglichkeit bekommen, dann ist das auf jeden Fall besser. Ich stimm aber darin zu, dass es fraglich ist, dass sie die Möglichkeit erhalten, selbst anzubauen.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:22 Uhr von Run
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir:

In der Tat. Bisher war es eher so, dass GM-"Food" letztlich nur den Firmen Geld in die Taschen gespült hat und die Leute in Lizenzen gezwungen hat, dass sie sich wünschten, nie damit angefangen zu haben.

Tut mir ja Leid, aber ich sehe das ganze nun mal eher pessimistisch, weil ich nicht glaube, dass daraus auch nur irgendwas Positives hervorgeht.

Und sorry, wollte dich nicht so anhauen.
Kommentar ansehen
05.08.2013 14:44 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Run

alles gut. Hätten wir hier alle die gleiche Meinung wäre das ja eine Katastrophe :-)

[ nachträglich editiert von Borgir ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?