05.08.13 11:25 Uhr
 775
 

GB:Fünf Monate altes Kind wird mit Viagra behandelt

Der kleine Reuben ist erst fünf Monate alt, doch hat er bereits Bekanntschaft mit einem sehr speziellen Medikament gemacht, nämlich Viagra.

Als Reuben geboren wurde, befanden sich seine Eingeweide, sein Magen und teilweise seine Leber in seiner Brust. Dadurch blieb kein Platz für seine Lungen, so dass sie sich nicht richtig entwickeln konnten.

Er wurde operiert, als er gerade vier Tage alt war. Nach drei Monaten im Krankenhaus durfte er nach Hause. Dort wird er mit Viagra behandelt. Vier mal am Tag muss er das Medikament verabreicht bekommen, sonst können seine Lungen nicht optimal funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Behandlung, Viagra
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2013 12:06 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Krankes Kind.
Wird medikamentös behandelt.
Wahnsinns News.

Gute Besserung.
Kommentar ansehen
05.08.2013 12:46 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute besserung reuben...

aber das ist keine news wert.
viagra ist nunmal ein medikament, das zur kreislaufunterstüzung da ist.
viagra hat zwar den "nebenefeckt", aber ist kein sexmittel!
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:37 Uhr von tvpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss das Kind nur schnell genug herunterschlucken,
sonst bekommt´s nen steifen Hals.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?