05.08.13 09:21 Uhr
 2.168
 

Kabel Deutschland will von Vodafone übernommen werden

Den Anteilseignern von Kabel Deutschland ist von der Unternehmensführung geraten worden, das Übernahmeangebot von Vodafone anzunehmen. Der Aufsichtsrat überstürzt dieses Ansinnen.

Vodafone hat ein Angebot von 87 Euro pro Aktie gemacht und zugesagt, dass es bis Ende 2014 weder betriebsinterne Kündigungen noch Standortschließungen geben wird.

Vodafone hat damit den amerikanischen Kabelanbieter Liberty Global überboten. Es wird nicht erwartet, dass das Bundeskartellamt sich gegen die Übername von Kabel Deutschland durch Vodafone ausspricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Vodafone, Kabel Deutschland
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vodafone/Kabel Deutschland hat Kabelnetz wieder hergestellt
Vodafone/Kabel Deutschland: Sicherheitsleck bei 1,3 Millionen Routern
Vodafone übernimmt Kabel Deutschland und ändert im September den Markennamen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2013 09:30 Uhr von NoBurt
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Ausverkauf Deutschland. Wer will nochmal? Wer hat noch nicht? SALE! Alles muss raus!
Kommentar ansehen
05.08.2013 10:03 Uhr von Shoiin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer unterbindet die Übernahme da der Verdacht im Raume steht, dass Vodaphone als britisches Unternehmen im Rahmen von Tempora illegal deutsche Kundendaten auf Insel transferiert?
Wer prüft das und hat die Kompetenz dies zu verhindern und ist es wahrscheinlich?
Kommentar ansehen
05.08.2013 10:05 Uhr von hexenwahn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Weiß jemand, ob man dann ein Sonderkündigungsrecht hat, wenn Vodafone wirklich Kabel Deutschland übernimmt?
Kommentar ansehen
05.08.2013 10:11 Uhr von fuxxa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hexenwahn

Hast du nur, wenn sich deine Vertragskonditionen, wie Preis und Leistungen ändern
Kommentar ansehen
05.08.2013 10:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das ist praktisch. Die müssen die Internetleitung nicht einmal mehr anzapfen um Daten für den englischen Geheimdienst auszuspionieren.
Gehört ja zur englischen Vodafone Group - die in ganz Europa vertreten ist.
Kommentar ansehen
05.08.2013 11:16 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo. Nun überlegt man, was besser ist.

Bleibt man bei der Telekom mit Drosselungswahn, oder wechselt man zu KabelBW/Deutschland/Unitymedia etc. und macht sich quasi nackt vor den Engländern.

Wählt ihr mal aus. Überwacht werden wir so oder so, da gibt’s keinen großen Unterschied, bei wem man ist. ;)
Kommentar ansehen
05.08.2013 12:52 Uhr von ms1889
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh, die engländer wollen jetzt kabel kunden ausspionieren?
Kommentar ansehen
06.08.2013 12:15 Uhr von hexenwahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxxa, danke für die Info.
Na hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir Kabel niemals angeschafft.

@SN_Spitfire
Die Drosselung betrifft max. 5 % der Bevölkerung. Ich find es richtig, dass die, die sehr viel mehr Bandbreite nutzen, als andere, auch mehr dafür zahlen sollen. Außerdem machen das andere Anbieter schon länger, nur war die Telekom so blöd, es ehrlich zu sagen.
Zumdinest werde ich jetzt meinen Kabelvertrag auslaufen lassen und dann zur Telekom wechseln.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vodafone/Kabel Deutschland hat Kabelnetz wieder hergestellt
Vodafone/Kabel Deutschland: Sicherheitsleck bei 1,3 Millionen Routern
Vodafone übernimmt Kabel Deutschland und ändert im September den Markennamen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?