04.08.13 19:26 Uhr
 403
 

Pfarrkirchen: Großbrand in einem Gestüt tötet 35 Pferde

In Pfarrkirchen in Niederbayern ist bei einem Großbrand in der Nacht zum heutigen Sonntag ein Gestüt niedergebrannt.

Mindestens 35 Pferde wurden dabei getötet. Der Wert dieser Sport- und Zuchtpferde wird auf etwa 3,5 Millionen Euro geschätzt.

Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen. Wie der Brand in dem Gestüt entstand, ist bisher unklar. Ein Gutachter vom Landeskriminalamt wird die Brandursache aber untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Pferd, Großbrand, Niederbayern
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2013 19:41 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Darf ich mal raten?

Idiot von Mitarbeiter meinte, seine Kippe achtlos wegwerfen zu müssen?

Hier warte ich eigendlich auch nur drauf, dass einer meiner Kollegen ein kleines Feuerwerk entfacht...
Kommentar ansehen
04.08.2013 19:57 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Jetzt wird mit dem Essen (Lasagne) nicht mehr gespielt.
Kommentar ansehen
04.08.2013 20:08 Uhr von OO88
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
3,5 mio würde ich tag und nach bewachen lassen. rauchmelder und selbstlöschanlage ist bei der summe wohl pflicht
Kommentar ansehen
04.08.2013 20:15 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr immer mit Lasagne?
Ist da Pferdefleisch drin oder was?
Kommentar ansehen
05.08.2013 04:03 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nur sagen, die armen Tiere.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?