04.08.13 16:43 Uhr
 448
 

Kühlweste: Energiesparende Alternative zur Klimaanlage

Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben eine Kühlweste entwickelt, die durch intelligente Steuerung auch bei größter Hitze den Körper klimatisieren soll. Die Weste wiegt nur rund 200 Gramm und hat einen Energiebedarf von zwei Watt.

Diese Kühlwesten könnten in einigen Bereichen eine Alternative zu Klimaanlagen darstellen, die rund das Tausendfache an Energie benötigen. Gedacht sind die Kühlwesten zunächst für Rettungskräfte, ältere Menschen und Einsatzkräfte.

Eine in den Westen verbaute, intelligente Steuerung sorgt dafür, dass die Körper immer die richtige Klimatisierung erfahren. Sollten diese Westen zu einem akzeptablen Preis angeboten werden, könnten sie sich sicherlich zu einer Alternative zu herkömmlichen Klimaanlagen entwickeln.


WebReporter: mimi55
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alternative, Klimaanlage, KIT, Kühlweste
Quelle: www.infoportal-nordfriesland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2013 17:42 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nur für den MechWarrior!
Kommentar ansehen
05.08.2013 08:07 Uhr von Marple67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht nichts von 2 Watt, nur das sie 1/1000 einer Klimaanlage verbraucht!

Eine Haushaltsübliche Klimaanlage hat eine Leistungsaufnahme von ca. 700-900W, ich glaube nicht das der eingebaute Ventilator mit 0,7-0,9W auskommt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?