04.08.13 13:29 Uhr
 921
 

Crytek nimmt wegen "verdächtiger Aktivitäten" mehrere Seiten aus dem Internet

Spiele-Entwickler Crytek hat seinen Nutzern nahe gelegt, ihre Passwörter auf den Seiten des Unternehmens zu ändern. Man habe "verdächtige Aktivitäten" auf den Seiten festgestellt und sogar mehrere Seiten offline gesetzt.

Betroffen sind unter anderem die Seiten Crytek.com, MyCrisis.com und MyCryEngine.com.

Crytek wolle keinerlei Risiko eingehen und nicht allzu lange warten bis gehandelt wird. Die User sollen nun, sobald die Seiten wieder online sind, ihre Passwörter ändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Nutzer, Passwort, Crytek
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?