04.08.13 13:29 Uhr
 917
 

Crytek nimmt wegen "verdächtiger Aktivitäten" mehrere Seiten aus dem Internet

Spiele-Entwickler Crytek hat seinen Nutzern nahe gelegt, ihre Passwörter auf den Seiten des Unternehmens zu ändern. Man habe "verdächtige Aktivitäten" auf den Seiten festgestellt und sogar mehrere Seiten offline gesetzt.

Betroffen sind unter anderem die Seiten Crytek.com, MyCrisis.com und MyCryEngine.com.

Crytek wolle keinerlei Risiko eingehen und nicht allzu lange warten bis gehandelt wird. Die User sollen nun, sobald die Seiten wieder online sind, ihre Passwörter ändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Nutzer, Passwort, Crytek
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Tennis/Australian Open: Mischa Zverev schlägt Andy Murray im Achtelfinale
Unterleiterbach: Toter in Asylbewerberunterkunft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?