04.08.13 12:34 Uhr
 150
 

Ganztagsschulen weiter Mangelware: Bertelsmann-Stiftung fordert Rechtsanspruch

Seit Anfang des Monats besteht ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kindern ab dem dritten Lebensjahr. Jedoch stellt der Beginn der Schulzeit und die Betreuung am Nachmittag Eltern vor neue Probleme.

Ganztagsschulen sind laut einer Studie immer noch Mangelware. Die Nachfrage nach Plätzen ist weit höher als die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze. Die Bertelsmann-Stiftung fordert deshalb einen Rechtsanspruch, um so den Ausbau für Ganztagsschulen zu beschleunigen.

Forscher bezeichnen Ganztagsschulen als Möglichkeit, "das soziale und kognitive Lernen zu fördern - und damit auch Benachteiligungen von Kindern aus bildungsfernen Familien zu verringern." Dies unterstreicht die durchgeführte Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stiftung, Bertelsmann, Ganztagsschule, Rechtsanspruch
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2013 12:48 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat mich schon lange gewundert. Im Kindergarten kannst die Kids bis 16:00 lassen, sobald die Schule beginnt sind die teils schon vor 12:00 wieder daheim.
Wie soll sich denn das mit berufstägigen Eltern vertragen?
Und warum so wenig Schule? Klar kann man den Kids nicht gleich am Anfang schon 6 Schulstunden lang puren Stoff in die Birne klopfen aber es gibt ja nicht nur typische Schulfächer in denen die Kleinen was lernen können.
Kommentar ansehen
04.08.2013 12:53 Uhr von NilsGH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So ihr lieben Bertelsmänner ... und wie wollen wir das mal wieder bezahlen?

Schon jetzt ist es in den vorhandenen GanztagEsschulen gängige Praxis, statt Lehrkräften gewissermaßen "Aufsichtspersonal" für den Nachmittag einzukaufen.

Denn Lehrer kosten eben Geld ... das wir nicht haben :)
Kommentar ansehen
04.08.2013 14:30 Uhr von ghostdog76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich wäre für 18 h schulen .... 6 zum schlafen, 18 zum lernen .. wofür freizeit ... es müssen arbeitende , willenlose, ängstliche zombies her ...
Kommentar ansehen
04.08.2013 17:22 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@NilsGH
"und wie wollen wir das mal wieder bezahlen?"

Genauso wie das alle anderen Länder dieser Welt auch machen. Wo ist das Problem. Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt und gibt prozentual etwas zu wenig für Bildung aus. d.h. da ist noch Luft nach oben!

Weiterhin stellt sich die Frage, wofür kann man als Staat besser Geld ausgeben?
Kommentar ansehen
04.08.2013 17:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus

Ja klar, typisch deutsch, erstmal den Menschen die ein Selbstbestimmtes Leben führen ein schlechtes Gewissen machen. Super!

Ein Blick nach Frankreich lohnt!
Kommentar ansehen
04.08.2013 17:49 Uhr von VT87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss ja nicht den ganzen Tag nur gepaukt werden.
Ich fände ein System wie in Japan oder Amerika gut, wo nachmittags Sport o.ä. angeboten wird.
Kommentar ansehen
04.08.2013 17:55 Uhr von mueppl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bertelsmann verdient Geld mit Bildungsangeboten. Warum sollte eine Studie positiv ausfallen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?