04.08.13 11:33 Uhr
 680
 

Postbank-Studie: Niedrigzins der EZB vernichtet Sparguthaben in Milliardenhöhe

Der derzeitige Leitzins der EZB liegt bei 0,5 Prozent. Das ist ein Rekordtief. Was für Staaten gut ist - sie kommen sehr günstig an Kredite, können sich also weiter verschulden - wird für den Sparer wohl sehr teuer werden.

Laut einer Studie der Postbank verlieren Sparer deutscher Banken allein 2013 14 Milliarden Euro. 2014 sollen es bereits 21 Milliarden werden. Laut einem Zitat aus der "BILD"-Zeitung von Postbank-Chefstratege Marco Bargel könne sich die reale Vermögensentwertung durch Inflation noch beschleunigen.

Die Sparer reagieren und ziehen ihr Geld vermehrt von Sparkonten ab. Im ersten Quartal dieses Jahres sei festzustellen, dass immer mehr frühere Sparer in riskante Anlagen investieren. Auch bei den Zinserträgen der Rentenkassen und Lebensversicherungen sind die Renditen teils drastisch gesunken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, EZB, Zins, Postbank
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2013 11:59 Uhr von ptahotep
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was heult denn die "Deutsche Bank" herum?
Schaut doch mal auf eure Kontoauszüge.
Je niedriger der Zins bei den Leitbanken wie EZB/ECB, desto höher der Gewinn für Banken wenn die Leute einen Kredit aufgenommen haben.
Auf die Kleinsparer kommt es doch nicht an, die haben zu knechten.
Und die Leute, die schützenswert sein sollen (Kapitalanlagen ab 1 Mio EUR), bekommen wahrscheinlich eh andere Zinssätze und Zuschläge.
Kommentar ansehen
04.08.2013 12:25 Uhr von jschling
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ayuna
offensichtlich nix verstanden: auf der Bank reduzirt sich mein Vermögen Dank Inflation jährlich um ca 2-3% MINUS 0,5% Zinsen, im Sparstrumpf gibt es nicht mal die 0,5% :-((

sinnvoll wäre momentan die Anlage in weitgehend wertstabilen Immobilien. Problem dabei: keiner kann sagen, dass das eigene Objekt in ~20 Jahren noch Mieter findet. Oder ob die Renditen so bleiben - wenn den grössten 5000 Vermietern erstmal der Kopp eingeschlagen wurde, werden die verbleibenden anders denken *g*
Bleibt noch die Wertanlage in Endelmetallen - aber bekommen wir die Kernfusion tatsächlich irgendwann in den Griff, ist Gold auch nicht viel mehr Wert wie Blei :-))
Kommentar ansehen
04.08.2013 12:27 Uhr von realdexter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Merkel und Schäuble sagen ja immer, dass für die Euro-Rettung noch kein Geld geflossen ist..

Wer das glaube ist naiv oder dumm, hier wird die Rechnung präsentiert: Bluten müssen die Sparer und die Renter. Wer sparsam gelebt hat und sich was zurückgelegt hat, darf nun einen Teil der Kosten für die Euro-Rettung tragen..


[ nachträglich editiert von realdexter ]
Kommentar ansehen
04.08.2013 15:13 Uhr von eugler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
>>Ich glaub in diesen Zeiten ist man am besten dran wenn man kein großes Kapital hat :) oder wenn man es heimlich für sich im "Sparstrumpf" behält.

Das ist ja eine asozial Einstellung. Wie soll denn der Staat seine Schulden dezimieren? Flux wieder das Geld aufs Sparbuch - die nächste Generation soll wieder einen Schulden freien Haushalt vorfinden.

So zumindest könnte der Kommentar der aktuellen Regierung zu dem Zitat aussehen.
Kommentar ansehen
04.08.2013 15:24 Uhr von FlatFlow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, wer eine private Rentenversicherung abgeschlossen hat, kann davon ein "leid" singen ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?