04.08.13 10:35 Uhr
 640
 

Innovativ: Universität Harvard entwickelt Fenster, die sich im Sommer abkühlen

Wenn es draußen heiß wird und die Sonne durch die Fenster scheint, kann es in geschlossenen Räumen sehr heiß werden. Die Harvard University hat eine passende Lösung.

Die weltweit ersten Fensterscheiben, die sich selbstständig abkühlen, funktionieren über ein integriertes Kühl-Wassersystem, das die Wärme der Fenster abtransportiert.

Die neue Technologie kann nicht nur zur Kühlung von Räumen eingesetzt sondern auch zudem dazu genutzt werden, um Warmwasser zu produzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wasser, Sommer, Fenster, Kühlung, Harvard
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2013 11:12 Uhr von BrianBoitano
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Und wo landet die abtransportierte Wärme? Irgendwo muss sie ja hin, kann ja nicht sein dass sie einfach "verpufft".

Wenns einen Wärmetauscher gibt könnte ich mir stattdessen auch einfach eine Klimaanlage einbauen, Stromverbrauch etc. dürfte dann ja derselbe sein.
Kommentar ansehen
04.08.2013 12:04 Uhr von neisi
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
WTF? Eine Wasserkühlung ist was Neues ?
Es ist zu doof zum weiter kommentieren...
Kommentar ansehen
04.08.2013 12:05 Uhr von jschling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sicherlich benötigt die aktive Fensterkühlung Energie, aber wie schon in der News steht lässt sich mit dieser z.B. Wamwasser erzeugen = höherer Energienutzen als Kosten.
Die aktive Wasserkühlung wird für den Raum sicherlich auch noch als gute Klimaanalge dienen (die Wärmeübertragung von Glas ist sehr hoch)

ohne Warmwassererzeugung, dafür aber auch ohne Energieverbrauch hab ich das schon: da ich sehr viele und grosse Fensterflächen habe und Gardinen nicht wirklich toll finde, habe ich mir Schutzfolie aufgeklebt (so wie man das vom Auto kennt, nur nicht schwarz, sondern in silbern/reflektierend und UV absorbierend): bin ich seit Jahren völlig begeistert von, auch 2013 hab ich meine Rollos tagsüber noch nicht einmal runter gelassen, trotzdem steigt die Temperatur nicht mehr als es ohne Folie + mit runtergelassenen Rollos der Fall wäre.
Ebenfalls vorteilhaft: wenn es draussen dunkler ist, die Rollos runtergelassen sind, hat man einen echt brauchbaren Spiegel anstelle von Fenstern mit Blick auf Rollos. Nachteil natürlich, dass es generell etwas dunker ist, von daher nur für wirklich helle Räume empfehlenswert.
Vorallem der Sommer-Faktor steigt dadurch enorm, keine Depressionen mehr in unterbelichteten Räumen, sondern den ganzen Tag den Sommer geniessen (durchs Fenster) :-))

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
04.08.2013 13:34 Uhr von tabletterl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klingt mal nicht so schlecht, nur wie schaut es im winter und mit der kondensatbildung aus ?

kondensatbildung: kühlt mal ein mineral richtig ab und stellt es bei den jetztigen temperaturen ins frei....das ergebnis könnte in räumen auf dauer ein problem darstellen

winterproblematik:

wenn ich frostschutzmittel reingebe kann ich das wasser in der scheibe sehen, erhitze ich es "vernichte" ich energie welche ich im sommer "gewonnen" habe, bzw wie weit kann ich es erhitzen ohne die fensterscheibe zu zerstören.
oder sind die wasserkanäle im winter ohne funktion ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Nordafrikaner randalierte in Supermarkt - Fünf Verletzte
Der Bachelor: Arme Finalistin
Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?