04.08.13 09:41 Uhr
 6.246
 

Australierin wollte zwei iPhones kaufen und bekam zwei Äpfel in Originalverpackung

Ziemlich dumm ist der Kauf von zwei iPhones für eine Frau aus dem australischen Brisbane über die australischen Trödelbörse Gumtree gelaufen, wo sie diesbezüglich inseriert hatte.

Das Drama passiert, obwohl man behaupten kann, dass die Frau auf Nummer sicher gegangen war. Sie verabredete sich mit dem Verkäufer in einem McDonalds, um den Deal perfekt zu machen.

Für die beiden vermeintlichen iPhones, die der Verkäufer in versiegelter Original-Verpackung bei sich trug, legte die Frau 1.500 Dollar auf den Tisch. Als sie zu Hause die Siegel brach und die Originalverpackungen öffnete, rollten ihr zwei Äpfel entgegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Australien, iPhone, Betrug, Apfel
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2013 09:46 Uhr von jschling
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
sowas von Nummer sicher
besser hätte man das einfach nicht machen können
Kommentar ansehen
04.08.2013 10:00 Uhr von stoske
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
In eine originale Verpackung eines iPhones passt kein Apfel. Und wer zahlt 1500 Dollar für zwei Verpackungen ohne vorher da rein zu schauen??? Entweder ist die Sache anders abgelaufen, oder die Dame ist ausgesprochen naiv und hat es nicht besser verdient.
Kommentar ansehen
04.08.2013 10:12 Uhr von blade31
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
ist die Original Verpackung eines Apfels nicht die Schale?
Kommentar ansehen
04.08.2013 10:16 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frag mich grade was das für kleine Äpfel sein sollen die in eine Originale iPhone Verpackung passen.
Kommentar ansehen
04.08.2013 10:36 Uhr von mr.boerse
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, hätte der Verkäufer vorher in beide einmal reingebissen, wäre der Deal tatsächlich etwas legitim.
Kommentar ansehen
04.08.2013 11:06 Uhr von chepro
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@aberaber

Selbst wenn stoske sich geirrt haben sollte, wieso muss man immer so aggressiv schreiben?

Zudem ist der Handel zwischen zwei Privatleuten getätigt worden. Nicht in einem Kaufhaus, wo man in der Tat die Verpackung normalerweise nicht öffnet.

Hier war es aber kein Kaufhaus - dein Vergleich ist also nicht zutreffend.

Bei einem Kauf unter Privatleuten sehe ich das genau so wie stoske. Ich würde hier die Verpackung auf jeden Fall öffnen. Vor allem bei $1500.-

[ nachträglich editiert von chepro ]
Kommentar ansehen
04.08.2013 11:07 Uhr von stoske
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber: Es macht für dich also keinen Unterschied, ob du etwas im Laden kaufst, oder von einer Privatperson auf einem Trödelsmarkt? Du scheinst auch einer von den Blitzbirnen zu sein, denen so was passieren kann. Gratulation.
Kommentar ansehen
04.08.2013 11:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Man sollte auch im Kaufhaus die Verpackungen öffnen.
Ich habe mal vor vielen Jahren ein Faxgerät im Kaufhaus gekauft und zuhause festgestellt, dass der Karton leer war. Am Gewicht fiel es nicht auf, weil viele schwere Gebrauchsanweisungen drin waren. Ich habe den Karton erwischt, aus denen das Kaufhaus ihr Vorführgerät entnahm. Der Karton war aber ordentlich zugeklebt. Ging aber alles gut aus und ich bekam das Gerät.

Eine von mir reklamierte und defekte Audiokarte hat der Mediamarkt auch wieder zugeklebt und ins Regal gestellt. Also gilt auch hier ´Augen auf´.
Kommentar ansehen
04.08.2013 14:01 Uhr von NothingButTheTruth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
750 Dollar für ein iPhone bei einer Trödelbörse?! Da hätte sie sich die Dinger auch original beim Händler kaufen können. Naja, zumindest hat der Betrüger ganz offensichtlich Humor :D Nächstes Mal wird die Frau sicher vorsichtiger sein, bevor sie so leichtsinnig die Kohle auf den Tisch knallt.
Kommentar ansehen
04.08.2013 14:12 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
aberaber

Nachdem ich im Laden eine vermeintlich ungeöffnete Packung zu Hause öffnete und ein kaputtes Gerät vorfand tue ich genau das.

Und grade beim Privatkauf mit Barzahlung würde ich das Gerät, grade als Verkäufer, IMMER zeigen. ;)
Als ich mal Kopfhörer für 300€ verkauft habe lies ich den Käufer auch seinen MP3 Player anschließen. Bei Übergabe muss das Gerät ja funktionieren. Sonst kann der Käufer später sonst was erzählen.
Kommentar ansehen
04.08.2013 19:15 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
500 euro je apfel von einem künstler in org iphne verpackung ist in ebay sicherlich weit mehr wert .
Kommentar ansehen
04.08.2013 20:47 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Uuuund es ist weg....
Kommentar ansehen
04.08.2013 22:35 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
<spam>
Ich sitze gerade nackt hinter meinem Camcorder.

Hoffentlich sieht mich keiner.

</spam>
Kommentar ansehen
05.08.2013 12:18 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Recht!
Kommentar ansehen
05.08.2013 16:49 Uhr von funnytoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut das sich die Apple´s bewegt haben, ein PC wäre bestimmt nur still gelegen

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?