03.08.13 12:32 Uhr
 2.102
 

Fußball: Manchester United bietet 90 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo

Bereits im Laufe der vergangenen Saison lamentierte Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo über eine nach seiner Ansicht ausbleibende Würdigung seiner Arbeit bei den "Königlichen". Gleich darauf kamen erste Transfergerüchte auf (ShortNews berichtete).

Diese erhalten seit dem intensiven Werben der Madrilenen um Gareth Bale von den Tottenham Hotspurs neuen Zündstoff. Rund 120 Millionen Euro könnten in den kommenden Wochen an die White Heart Lane fließen. Ronaldo könnte dadurch seinen Stammplatz auf der linken Außenbahn verlieren.

Aus diesem Grund denkt der Portugiese offenbar über einen Wechsel zu seinem ehemaligen Verein Manchester United nach. Seit zwölf Tagen finden zwischen beiden Klubs intensive Gespräche statt. United bietet rund 90 Millionen Euro für Ronaldo und konnte somit zum Financier des Bale-Transfers werden.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Manchester United, Cristiano Ronaldo
Quelle: www.fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
Fußball: Real Madrid gewinnt den Supercup gegen Manchester United
Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2013 13:15 Uhr von ghostinside
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
90 Millionen für Ronaldo - 120 Millionen für Bale. Abartig. Damit kann man eine ganze Mannschaft zusammenstellen, die schlagkräftig für die CL wäre.
Kommentar ansehen
05.08.2013 20:08 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird Ronaldo sicher den Wechsel verweigern. Geht ja schließlich gar nicht, dass für ihn weniger geboten wird als für Bale. Wenn ManU ihn so wenig schätzt, dann kann er ja gleich in Madrid bleiben. Ich bin für 150 Mio. Ablöse, aber allerallermindestens!
Wobei, ich hab ne Idee... könnte er nicht in den USA oder Saudi-Arabien spielen? Dann bekomme ich bei CL-Spielen nicht wieder Lachkrämpfe, wenn es bei Ronaldos Freistößen mal wieder so aussieht, als ob er gerade ein Geschäft verrichten wollte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
Fußball: Real Madrid gewinnt den Supercup gegen Manchester United
Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?