03.08.13 10:21 Uhr
 11.613
 

Ärger beim Samsung Galaxy S4: Display geht ohne Fremdeinwirkung kaputt

Im Internet tauchen immer mehr Berichte auf, die das Samsung Galaxy S4 in ein schlechte Licht stellen. Benutzer klagen darüber, dass Displays ohne irgendeiner Fremdeinwirkung kaputt gehen.

Dabei sollen Risse, die sich auf unerklärlicher Weise unter dem Displayglas bilden, verantwortlich für die Beschwerden der Nutzer sein.

Samsung will die Vorfälle, die sich mittlerweile auf über 100 belaufen, untersuchen. So lange müssen die Nutzer den Schaden aus eigener Tasche bezahlen. Das Displayglas fällt nicht unter die Gewährleistung, da immer bei Schäden immer eine unsachgemäße Behandlung vermutet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ärger, Display, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, Fremdeinwirkung
Quelle: www.giga.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2013 11:06 Uhr von Crushial
 
+24 | -14
 
ANZEIGEN
Nur 100 Vorfälle? Und das nach fast 4 Monaten, die das S4 auf dem Markt ist? Das ist so gut wie nichts. Das ist weniger als 1 fehlerhaftes S4 pro Tag auf der Welt bezüglich dieses Problems. Das zeigt für mich nur wieder einmal, dass Fehler bei Smartphones passieren können, im Regelfall aber nur Einzelfälle sind.

Ich erinnere mich damals jedoch noch an das Release des iPhone 5. Dort waren nach nicht einmal 24 Stunden tausende Beschwerden überall auf der Welt über den billigen abblätternden Lack, der aufgrund des extrem hohen Auftretens sogar kurzfristig eine eigene Bezeichnung erhielt (Scuff Gate). Sowas nenn ich billige Verarbeitung.

[ nachträglich editiert von Crushial ]
Kommentar ansehen
03.08.2013 11:14 Uhr von Revolutio
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Warum?

Es gilt die ersten 6 Monate ein Beweislastumkehr... das heißt der Verkäufer MUSS Nachweisen, dass das Gerät Mangelfrei ist.... erst danach muss der Käufer nachweisen dass das Gerät bei Kauf mängelbehaftet war....

Und nicht auf die Garantie vertrösten lassen, denn hier gelten die Regeln des Verkäufers/Hersteller, bei Gewährleistung gilt das BGB und dieses ist eindeutig!
Kommentar ansehen
03.08.2013 11:15 Uhr von kingoftf
 
+14 | -18
 
ANZEIGEN
Samsungs Reichspropagandaminister Crushial wird bestimmt gleich eine Stellungnahme abgeben, warum das nicht stimmt

Ah, schon passiert, Pawolwscher Reflex

Samsung----Crushial-----Sabber---wuff wuff

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
03.08.2013 11:34 Uhr von kingoftf
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Pawlowscher Reflex...
Kommentar ansehen
03.08.2013 11:59 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Garantie ist Garantie, die haben zu bezahlen!
Kommentar ansehen
03.08.2013 12:05 Uhr von Ariete
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das hatte ich auch mit meinem SGS3... Eben noch Emails gecheckt, dann Handy auf den Tisch gelegt, ca. zwei Stunden später geht der Screen nicht mehr an - unten rechts, unter dem Glas ein sternförmiger Riss im Display :(
Kommentar ansehen
03.08.2013 12:15 Uhr von mrshumway
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das Gerät wurde in 60 Tagen über 20 Millionen mal verkauft. Bei der Anzahl von 100 Geräten, die als defekt berichtet werden, sind das gerade eben mal 0,0005 Prozent. Wieviel sind eigentlich "mehr als 100 Geräte" konkret (wie in der Meldung geschrieben)? 130? Vielleicht sogar 150? Oder 179? Selbst wenn man mal von 250 defekten Geräten ausgeht, sind das 0,00125 % aller abgesetzten Geräte.

Im übrigen hat Samsung nix mit der Gewährleistung als solcher zu tun; es sei denn, Samsung verkauft die Geräte über einen eigenen Onlineshop. Innerhalb der ersten 6 Monate wird vermutet, daß der Mangel schon bei Übergabe vorlag. Und wenn am Gehäuse oder dem Glas selbst keine Beschädigungen vorhanden sind, wird es ein Verkäufer sehr schwer haben, mir eine unsachgemäße Behandlung nachzuweisen.

Die Meldung ist aufgebläht und stellt Defekte im Promille-Bereich, sieht man die Relation zu verkauften Stückzahlen, als Schwäche in der Serie dar. Da braucht niemand mit Propagandaminister oder pawlowschen Reflexen zu kommen.

1 Promille sind übrigens 0,1 %. Man muss wirklich viel Langweile haben, um aus solchen Werten eine Meldung zu basteln. Ergeben tatsächlich schon Informationen, die Defekte in hundertstel Promillebereich dokumentieren, eine Breaking News? Fehlt eigentlich nur noch Shitstorm oder so was in der News-Headline.
Kommentar ansehen
03.08.2013 12:23 Uhr von GaryK
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich gehe sehr stark davon aus, dass es mit den Betriebstemperaturen zusammenhängt. Beim Laden und Telefonieren kann das Handy bis ca.45°C warm werden. Bei meinem S4 nachgemessen. Da sich die Bauteile ausdehnen kann es deswegen zu Spannungsrissen kommen.
Kommentar ansehen
03.08.2013 13:28 Uhr von ghostdog76
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
u get what u pay for ;)
Kommentar ansehen
03.08.2013 15:13 Uhr von Darksim
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das Gehäuse des IPhone 5 ist eloxiert (Oberflächenveredlung). Da ist kein Lack drauf. Die fehlerhaften Geräte wurden von Foxconn verursacht.

Sie haben sich ja auch mal dazu geäußert, dass sie bisher noch nie ein Smartphone produzieren mussten, was so strenge Vorgaben bezüglich der Abweichungen haben darf. Damit haben sie damals versucht, Apple die Schuld an den bereits in der Verpackung liegenden zerkratzten Geräten zu geben.

Ich würde dir empfehlen, dich dahingehend mal etwas besser zu informieren. Jeder kann von Apple halten, was er will. Dein kindisches gebashe, ist aber eigentlich nicht mal eine Diskussion wert.

Wahrscheinlich hast du ein S4 und bist jetzt persönlich beleidigt, weil hier jemand eine News bezüglich der mehr oder weniger defekten Geräte gebracht hat.

[ nachträglich editiert von Darksim ]
Kommentar ansehen
03.08.2013 15:23 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es schon bei Baureihen von Nexen. Aber erstmal damit durchkommen. Nen Freund hatte es. Sein Nexus ist auf einmal gerissen. Warum ich ihm glaube, dass er es nicht war? Weil er es mir gesagt hätte, so wie bei seinen anderen Geräten.

@Revolutio
Die Beweislastumkehr ist schön und gut, aber wenn sie sagen dass du es hast fallen lassen. Dann kannst du noch so sehr darauf pochen.

Wenn du Recht kriegst, dann nur vor Gericht.
Kommentar ansehen
03.08.2013 16:03 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann glaube ich davon ausgehen, dass manche Geschädigte versuchen sich Garantieleistungen zu erschleichen obwohl der Schaden durch unsachgemäße Handhabung entstanden ist.
Kommentar ansehen
03.08.2013 17:17 Uhr von Werdasliestistbeh
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich muss mal kurz überlegen... Wenn ich im Apple eigenen Store 9(!!!) iPhones auspacke und alle weisen offensichtliche Kratzer im Lack (hahaha) auf, dann ist doch ganz alleine Apple schuld. Von wem es gefertigt wurde interessiert mich doch gar nicht, wenn ich 899€ auf den Tisch lege. Da hat Apple geschlampt. Mein Galaxy S3 und mein Galaxy S4 sind mir bestimmt schon 50 mal auf den Fliesenboden gefallen und man kann nicht mal einen Kratzer erkennen. Das nenne ich Qualität! Das iPhone ist neben einem High-End-Androiden doch nicht mehr als ein Zweit-Smartphone mit eingeschränkter Hard- und Software. Und da bald wieder ein iPhone im Plastikgehäuse das Licht der Welt erblicken wird, kann ich nur über eingeschränkte Fanboys lachen. Wenn ihnen eine unterlegene Hardware mit einer künstlich beschränkten Software teurer als die fortschrittlichere Konkurrenz verkauft wird.
Kommentar ansehen
03.08.2013 18:26 Uhr von free4gaza
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mrshumway
>Das Gerät wurde in 60 Tagen über 20 Millionen mal verkauft. >Bei der Anzahl von 100 Geräten, die als defekt berichtet >werden, sind das gerade eben mal 0,0005 Prozent

das stimmt so nicht. Wenn ich mein Handy zur Reparatur schicke, wird es als selbstverschuldet wieder zurückgeschickt,
da wird nix protokolliert.

Meine Vermutung ist:
Das S4 wird bei kleiner Anstrengung warm, dadurch lösen sich evtl. die Kleber auf und die Scheibe auf Display, tack! gebrochen.
Kommentar ansehen
03.08.2013 19:01 Uhr von Bigsiwy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
OMG..

Quelle? bestimmt apple.com ;)

Einfach nur Apple Propaganda..
100 von 20 mio wow..
Kommentar ansehen
03.08.2013 22:23 Uhr von mrshumway
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@free4gaza: dann frage ich mich, von wo her die genannten Mengen an Defektgeräten kommen. Pi mal Daumen Schätzwerte aus der Presse von Journalisten, die Foren durchsuchen nach entsprechenden Threads? Nachvollziehbare Zahlen werden sicher anders ermittelt.

Und in den ersten 6 Monaten gibts da nix mit selbstverschuldet. Wenn ein Gerät in der Grundkonfiguration eine solche Hitze entwickelt, dass interne Bauteile beschädigt werden, geht ein so zurückgesendetes Gerät sofort zum Anwalt. Da kann Samsung protokollieren was sie wollen.

Was anderes wäre es, wenn man die Geräte rootet und mit Prozessortakt, Spannungsversorgung etc experimentiert.

Zusammengefasst ist davon auszugehen, dass alle Zahlen bzgl Defektgeräten nur grobe Annäherungswerte sein können, wenn die Zahlen nicht von authorisierten Servicecentern oder Samsung selbst kommen. LetMeRepair ist zum Beispiel eines davon.
Kommentar ansehen
04.08.2013 06:29 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ouster

Ich selbst besitze ebenfalls ein S4 das ich meistens in der Hosentasche mit mir herumtrage. Die Größe des Gerätes zwingt mich quasi laufend, darauf zu achten, dass ich vor dem Hinsetzen/Knien, das Teil in die passende Position schiebe. Der Gehäuserahmen ist für das großflächige Geräte einfach nicht Verwindungssteif genug, um Kräften, die ab und an in der Hosentasche auf das Gerät einwirken (z. B. beim sitzen, hinknien etc.), kompensieren zu können. Wenn ich beim Hinknien nicht vorab auf die korrekte Position achte, zerreisst es mir fast die Hose. Ich kann deshalb gut vorstellen, dass der dünne Gehäuserahmen sich bei einigen Besitzern - vor allem Hosentaschenträgern - in so einem Fall verbiegen kann, was dazu führt, dass die auf 1/1000mm genau eingepassten Einzelteile aus den Fugen gehebelt werden. Da das Display in dem Fall das schwächste Glied im Bunde ist, wird dieses als erstes dahingerafft.

Trotzdem ist Samsung, meiner Meinung nach, bei dieser Form von Schäden in die Pflicht zu nehmen, denn bereits bei der Entwicklung des S4 hätten die Planer einkalkulieren müssen, dass ein Smarphone, dessen Größe die "normalen" Maße von Smartphones übersteigt, auch mit einem entsprechend stabilierem Rahmen ausgestattet werden muss. Und solange das Gerät trotz der Größe noch als "Mobiltelefon" verkauft wird, kann kein Hersteller von eine verlangen, dass eine extra Tasche dafür angeschafft werden muss. Das Gerät muss so stabil sein, dass es normale und alltägliche Körperbewegungen in der Hosentasche ohne Schaden übersteht. Wenn das Telefon schneller kaputt geht, als die Hosentaschennaht, dann wurde bei der Planung offensichtlich etwas übersehen...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
04.08.2013 07:22 Uhr von guukkoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte vielleicht etwas mit der extremen Überhitzung zu tun haben. Vor allem, wenn man auf Android 4.3 ein Update gemacht hat, wurde das Handy extrem heiß, weil es plötzlich für sämtliche Apps ein Update ziehen möchte.

Ist aber nur eine Vermutung!
Kommentar ansehen
04.08.2013 22:06 Uhr von HelgaMaria
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Werdasliestistbeh

"Mein Galaxy S3 und mein Galaxy S4 sind mir bestimmt schon 50 mal auf den Fliesenboden gefallen und man kann nicht mal einen Kratzer erkennen".

50 mal? Was machst du mit deinen Telefonen? Versuchst du, Fliegen abzuschießen?
Kommentar ansehen
31.08.2013 00:32 Uhr von Xlere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich hat es auch erwischt. Da zahlt man 500€ fürs Handy und dann so was!
Kommentar ansehen
11.10.2013 13:36 Uhr von poldi14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit meinem heute passiert.
Ich hab mich heute in der Schule hingesetzt und schon war es kaputt.
Lächerlich.
Kommentar ansehen
11.10.2013 14:01 Uhr von poldi14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir st das heute in der Schule passiert.
Hingesetzt und es war kaputt.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?