03.08.13 10:18 Uhr
 1.615
 

Duisburg: Beim diesjährigen Fastenbrechen wird eine Massenpanik befürchtet

In der Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh soll zum Ende des Fastenmonats Ramadan das traditionelle "Fastenbrechen" gefeiert werden. Der Veranstalter hatte hierfür eine Besucherzahl von 1.000 angegeben. Tatsächlich ist aber wohl mit einem wesentlich größeren Besucheransturm zu rechnen.

Schon während des Ramadan waren regelmäßig 5.000 Besucher auf dem Gelände der Moschee beobachtet worden. Die Polizei befürchtet, dass es auf der Großveranstaltung zu einer Massenpanik ähnlich wie bei der Loveparade 2010 kommen könnte.

Der Veranstalter würde beispielsweise keine Ordner einsetzen, Fluchtwege seien quasi nicht vorhanden. Die Veranstaltung habe eine "brandgefährliche" Größenordnung. Die Aufstellung eines Basars ist dem Veranstalte bereits untersagt worden, um das Gefährdungspotential zu verringern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Duisburg, Ramadan, Massenpanik
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2013 10:35 Uhr von s3xxtourist
 
+9 | -36
 
ANZEIGEN