02.08.13 19:27 Uhr
 413
 

Landgericht Aachen: Sexualstraftäter soll Neunjährigen 53-mal missbraucht haben

Vor dem Aachener Landgericht muss sich ein als rückfallgefährdet eingestufter Sexualstraftäter wegen sexuellen Missbrauchs eines neun Jahre alten Jungen verantworten.

Dem Mann wird vorgeworfen, Kontakt zu dem neunjährigen Jungen hergestellt und ihn 53-mal sexuell missbraucht zu haben.

Der Mann habe den Jungen immer wieder getroffen. Der 40-Jährige nahm an dem Programm "KURS" für rückfallgefährdete Kriminelle teil, das eine Führungsaufsicht mit Auflagen vorsieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aachen, Landgericht, Sexualstraftäter
Quelle: www.mv-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2013 19:33 Uhr von s3xxtourist
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Was hat der Sexualtäter denn für eine Nationalität gehabt? Das wird in der News leider mal wieder politisch korrekt verschwiegen...
Kommentar ansehen
02.08.2013 19:40 Uhr von s3xxtourist
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Serverowner

"" und dieser Newsauthor geilt sich darauf ein ab.""

Und eine Menge User geilen sich Einen darauf ab, wenn sie News über Taten schreiben können, die von Migranten begangen wurden....Actio=Reactio..oder auch, ihr habt Euch Eure Bestie, über die ihr jammert, selbst erschaffen.....
Kommentar ansehen
02.08.2013 19:44 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, ihr drei verfasst eure News nicht um zu informieren, sondern um zu provozieren. Ist schon angekommen.
Kommentar ansehen
03.08.2013 01:29 Uhr von schlammschlacht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht weil die überwiegende Mehrheit Deiner News aus diesem Bereich stammen und der Hauptaccount nicht unter seinem richtigen Namen publizieren wollte...

@News:

Das geht noch solange so, wie unter Richtern und Politikern sich soviele Pädophile oder nicht Interessierten, weil kinderlose Personen befinden, die unsere Gesetze bestimmen/durchsetzen.
Kommentar ansehen
03.08.2013 07:37 Uhr von montolui
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
...wer hat denn da mitgezählt...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?