02.08.13 15:29 Uhr
 174
 

FDP: Philipp Rösler will erst Haushalt mit Überschuss bevor Bürger entlastet wird

FDP-Chef Philipp Rösler will keine Steuerentlastungen durchsetzen, solange es keinen Haushaltsüberschuss gibt. "Zunächst konzentrieren wir uns auf die Haushaltskonsolidierung", so Rösler gegenüber dem "Wiesbadener Kurier".

Wenn im Jahr 2015 keine neuen Schulden mehr gemacht werden und es einen Haushaltsüberschuss gibt, könne man darauf setzen, die Bürger zu entlasten. Rösler meinte, man könne den Solidaritätszuschlag schrittweise abbauen.

Allerdings haben CDU und CSU bereits geäußert, dass sie an dem umstrittenen Solidaritätszuschlag festhalten wollen. Außerdem sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bereits, dass es in den nächsten vier Jahren wohl keine Steuersenkungen geben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Bürger, Haushalt, Philipp Rösler, Entlastung, Überschuss
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2013 15:29 Uhr von Borgir
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist kein Geld da, so lange unsere Kohle in Fässer ohne Boden wie Griechenland gepumpt wird. Das ist eine einzige, große Geldvernichtungsmaschine, mehr nicht. Hört endlich auf, unser Geld so aus dem Fenster zu werfen. Denn dann sind Entlastungen ganz locker und in größerem Umfang drin.
Kommentar ansehen
02.08.2013 15:41 Uhr von Kanga
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn es einen überschuss gibt..dann wird der auch gleich wieder für irgendwas verbrannt...
und dann is wieder nix da...

die ganze regierung..gehört ausgewechselt..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?