02.08.13 11:56 Uhr
 295
 

Mount Everest: Regierung verschärft Regeln für Bergsteiger

Wer künftig den Mount Everest besteigen will, muss mit verschärften Regeln rechnen. Die nepalesische Regierung will deshalb am Fuß des Berges eine Station einrichten. Die Beamten dort sollen die Expeditionen überwachen, Rettungsaktionen koordinieren und die Umwelt im Auge behalten.

Die Regierung hat sich zu dieser Maßnahme entschlossen, weil es in der Vergangenheit zu diversen Zwischenfällen, unter anderem Schlägereien zwischen Bergsteigern und deren Trägern, gekommen war.

Eine neue Regel besagt, dass Bergsteiger vorher ankündigen müssen, dass sie vorhaben einen Rekord am Mount Everest zu brechen. Helikopterflüge entlang den Flanken des Berges werden außerdem weitgehend untersagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Station, Bergsteiger, Mount Everest
Quelle: www.bbc.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?