02.08.13 09:33 Uhr
 273
 

EU: Mehr WLAN-Frequenzen

Eine Studie der Europäischen Kommission stellt fest, dass der Zugang zum Internet immer häufiger über WLAN erfolgt. Die Tendenz ist weiter zunehmend.

Der Datenverkehr über Smartphones und Tablets über WLAN-Verbindungen macht bereits über 70 Prozent aus. Die EU überlegt daher weitere Frequenzen für WLAN frei zu geben. Im September sollen in Brüssel Vorschläge zu einer Reform der Internetpolitik gemacht werden.

So können Kunden zukünftig beispielsweise aus teuren Mobilfunknetzen auf günstigeres WLAN ausweichen.


WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: EU, WLAN, Frequenz
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2013 11:47 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und woher soll dann die Hardware kommen? Selbst die beste Hardware kann nur die 14 Kanäle im 2,4 GHz Band für die es konstruiert wurde (ja - es sind 14 und nicht 13!). Die nötigen Firmware-Updates mal außen vor.

Im 5 GHz Band wär noch viel frei und wird auch von der Hardware unterstützt ist nur durch Regularien blockiert sodass man es doch nicht sinnvoll nutzen kann. (Wetter-Radar und so).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?