01.08.13 19:11 Uhr
 345
 

Archäologie: Präkolumbianisches Grab mit geköpftem Krieger entdeckt

In Mexiko wurde ein präkolumbianisches, etwa 1.400 Jahre altes Grab eines Kriegers mit vielen Grabbeigaben entdeckt. Am Skelett wurden Schnittspuren an den Halswirbeln festgestellt, die darauf hindeuten, dass der Mann geköpft wurde.

Weiter wies der Schädel eine Perforation mit verheilten Wundrändern am Knochen auf, die der Krieger somit überlebt hat, und vermutlich von einem Projektil, etwa einer Pfeilspitze verursacht worden ist.Unter den zahlreichen Grabbeigaben befanden sich auch Ohrringe und eine Kette aus grünem Stein.

Der Archäologe Raúl Francisco González Quezada geht aufgrund der hohen Qualität der Grabbeigaben davon aus, dass es sich bei dem Beerdigten um einen Angehörigen der herrschenden Klasse in der tlayacapanischen Gesellschaft handelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Archäologie, Grab, Krieger
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rennradfahrer Dan Martin fuhr mit zwei gebrochenen Wirbel die Tour de France
Sky Deutschland verzeichnet Nutzerrekord
Kaperskys Virenscanner ist demnächst umsonst zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?