01.08.13 19:11 Uhr
 352
 

Archäologie: Präkolumbianisches Grab mit geköpftem Krieger entdeckt

In Mexiko wurde ein präkolumbianisches, etwa 1.400 Jahre altes Grab eines Kriegers mit vielen Grabbeigaben entdeckt. Am Skelett wurden Schnittspuren an den Halswirbeln festgestellt, die darauf hindeuten, dass der Mann geköpft wurde.

Weiter wies der Schädel eine Perforation mit verheilten Wundrändern am Knochen auf, die der Krieger somit überlebt hat, und vermutlich von einem Projektil, etwa einer Pfeilspitze verursacht worden ist.Unter den zahlreichen Grabbeigaben befanden sich auch Ohrringe und eine Kette aus grünem Stein.

Der Archäologe Raúl Francisco González Quezada geht aufgrund der hohen Qualität der Grabbeigaben davon aus, dass es sich bei dem Beerdigten um einen Angehörigen der herrschenden Klasse in der tlayacapanischen Gesellschaft handelte.


WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Archäologie, Grab, Krieger
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?