01.08.13 19:11 Uhr
 343
 

Archäologie: Präkolumbianisches Grab mit geköpftem Krieger entdeckt

In Mexiko wurde ein präkolumbianisches, etwa 1.400 Jahre altes Grab eines Kriegers mit vielen Grabbeigaben entdeckt. Am Skelett wurden Schnittspuren an den Halswirbeln festgestellt, die darauf hindeuten, dass der Mann geköpft wurde.

Weiter wies der Schädel eine Perforation mit verheilten Wundrändern am Knochen auf, die der Krieger somit überlebt hat, und vermutlich von einem Projektil, etwa einer Pfeilspitze verursacht worden ist.Unter den zahlreichen Grabbeigaben befanden sich auch Ohrringe und eine Kette aus grünem Stein.

Der Archäologe Raúl Francisco González Quezada geht aufgrund der hohen Qualität der Grabbeigaben davon aus, dass es sich bei dem Beerdigten um einen Angehörigen der herrschenden Klasse in der tlayacapanischen Gesellschaft handelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Archäologie, Grab, Krieger
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt