01.08.13 19:02 Uhr
 286
 

Russland: Moskau richtet Lager für illegale Einwanderer ein

In Moskau baut man derzeit ein Zeltlager mit Feldküchen. Dort sollen an die 1.400 illegale Einwanderer untergebracht werden, die in letzter Zeit bei diversen Razzien festgenommen wurden.

Die meisten Lagerbewohner stammen aus Vietnam, aber es sind auch Einwanderer aus Ägypten und Syrien darunter. Seit letzten Montag wurden mehr als 1.000 Personen verhaftet - diese stammen überwiegend aus Zentralasien und dem Kaukasus. Etliche sollen gegen die Einwanderungsregeln verstoßen haben.

Das Lager befindet sich an der Second Irtyshsky Proyezd und verfügt über Toiletten und Badevorrichtungen. Die Lagerinsassen bekommen Haferschleim, Biskuits und rationierte Mahlzeiten zu Essen. Sie müssen im Lager bleiben, bis das Gericht sie gehört hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Moskau, Lager, Einwanderer
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2013 19:03 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN