01.08.13 18:09 Uhr
 165
 

Berlin: Heroin im Wert von 500.000 Euro sichergestellt

Die Berliner Polizei hat drei Kilogramm Heroin in kleine Kügelchen verpackt während einer Razzia am vergangenen Mittwoch sicherstellen können. Das Heroin hat einen Wert von einer halben Million Euro.

Am Mittwochmorgen gegen vier Uhr waren die Beamten in eine Wohnung in Berlin-Wedding eingedrungen. Bei der Razzia wurden insgesamt fünf Personen verhaftet worden. Der Kopf der Gruppe ist noch zur Fahndung ausgeschrieben.

"Der Heroinhandel in Berlin ist gut organisiert", so Dezernatleiter Thorsten Kleinert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Berlin, Wert, Heroin
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2013 18:10 Uhr von Superplopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die armen Junkies hahahahaha
Kommentar ansehen
02.08.2013 03:07 Uhr von froggerdirk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...im Wert von 500.000 Euro - wenn man den Verkaufspreis in Kleinstportionen nimmt,mag das hinkommen,wenn die das Zeug aber kiloweise gekauft haben,werden sie wohl,je nach Menge und Reinheitsgehalt,5-15 tsd Euro pro Kilo gezahlt haben.
Da sich das aber nicht so toll liest,wie ne halbe Million,nimmt man halt diesen Wert.

Wie auch immer,den Mist sollte man für die schon Süchtigen kontrolliert freigeben,schon fiele der Schwarzmarkt weg,wie auch die Beschaffungskriminalität.
Totrauchen und Saufen ist doch auch erlaubt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?