01.08.13 13:54 Uhr
 333
 

Brisant: Die USA geben geheime Dokumente über das US-Abhörprogramm Prism frei

Am gestrigen Mittwoch hat die US-Regierung versucht, ihr Abhörprogramm Prism zu rechtfertigen und veröffentlicht drei Geheimdokumente.

Demnach werden beim Abhören nur die Telefonnummern wie auch die Gesprächsdauer und die Anzahl der Anrufe registriert. Aber nicht was man spricht.

Wie der US-amerikanischen Geheimdienst weiter berichtet, habe man dank Prism ganze 54 Terroranschläge verhindern können.


WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Überwachung, Prism
Quelle: german.china.org.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2013 14:04 Uhr von Kanga
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
na die werden auch den inhalt aufgenommen haben..nur zur vorsicht
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:04 Uhr von Borgir
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Was bleibt ihnen denn übrig? Lieber was selbst gefaktes veröffentlichen als von Snowden vorgeführt zu werden.
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:04 Uhr von Crawlerbot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Kanga

nein die sagen doch, das sie es nicht gemacht haben.

Dem muss man Glauben :-)
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:28 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ .clematis.

die wollen das aber wissen..
weil die das dann an werbefirmen verkaufen können...
und in anderen ländern lohnt das nciht..weil was sollen die denn kaufen..wenn gar kein geld da ist...

diese datensammelwut is doch nur auf länder spezialisiert...in denen deren einwohner auch geld haben...um zu konsumieren...

das mit dem terror..is nur n nebenprodukt
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:32 Uhr von Peitschendoc
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist klar. die speichern nur Telefonnummer. Und damit verhindert man terroristische Anschläge.
Die sollen sich alle Telefonbücher kaufen.

Ich bin mir gaaaaanz sicher das die gezeigten "geheimen Dokumente" nicht manipuliert sind. Wie will man so was auch machen ? lol

[ nachträglich editiert von Peitschendoc ]
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:47 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
54 Terroranschläge verhindert

Na Klar.....
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:49 Uhr von Justus5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber dafür kann die NSA alle Emails in Echtzeit mitlesen.
Gespeichert werden sie sowieso:
Hier ein Link zur Xkeyscore-Präsentation vom Februar 2008. Das war damals bereits "Big Data in Echtzeit":
http://www.theguardian.com/...
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:49 Uhr von psycoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und warum braucht man dafür ein Überwachungsprogramm. Diese Daten sieht man auf der Telefonrechnung, die die Bhörder sicher vom Telefonanbieter als Kopie bekommen können, wenn jemand verdächtig ist.
Kommentar ansehen
01.08.2013 21:36 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe die detaillierte Telefonrechnung, aber das hätte die NSA auch billiger haben können als dafür so einen Aufwand zu betreiben....
Ein Schelm wer böses dabei denkt ;-)

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?