01.08.13 12:36 Uhr
 2.836
 

Türkei: Forscher entdeckten Stein mit einem Kreuz - Verbindung zu Jesus?

Türkische Forscher fanden bei Ausgrabungen in einer Kirche in der türkischen Stadt Sinop einen Stein mit Kreuz-Gravur.

Professor Gülgün Köroglu, ein Archäologe der Universität Istanbul, glaubt, dass der Stein mit Jesus Christus in Verbindung stehen könnte. Doch ein Beweis dafür fehlt bislang.

"Dieser Stein ist das wichtigste Stück, das wir bis jetzt gefunden haben", so Professor Köroglu. Das Kreuz der Christen wurde 431 nach Chr. durch das Konzil von Ephesos anerkannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Forscher, Sohn, Felsbrocken
Quelle: dtj-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2013 12:53 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Alles mit einem christlichen Kreuz drauf steht mit Jesus in Verbindung. Was will der da noch beweisen?

Kann halt nur nicht aus der Zeit Jesu stammen (da das Kreuz zu Jesu Lebzeiten noch niemand als Zeichen benutzt hat).

Die Überschrift ist Quark!
Kommentar ansehen
01.08.2013 12:57 Uhr von s3xxtourist
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2013 13:13 Uhr von meisterallerklassen
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
und der Basar ist gleich nebenan.........logisch!
Kommentar ansehen
01.08.2013 13:36 Uhr von psycoman
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Professor Gülgün Köroglu, ein Archäologe der Universität Istanbul glaubt, dass "
Da fehlt ein Komma
"Istanbul, glaubt, dass"

Also wenn man vier Jahre lang eine Ausgrabung durchführt und nur einen Stein mit ein paar Kreuzen als wichtigstes Stück vorweisen kann, würde ich das nicht als erfolgreich bezeichnen.

Waum sollte der Stein etwas mit Jesus zu tun haben? Das könnte der Professer wenigstens einmal begründen.
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:12 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
"Noch etwas: es wird bezweifelt, dass damals für diese Todesart ein Kreuz verwendet wurde. Das soll erst in späteren Zeiten dafür verwendet worden sein."

Weißt du vielleicht noch wo das behauptet wurde? Laut dem Buch "Zealot" von einem renommierten Religionsforscher aus den USA war die Kreuzigung damals gängige Praxis. Allerdings nicht bei jedem Fall, sondern wirklich bei den größten Staatsfeinden. Dazu gab es wohl auch die Erklärung an die Bevölkerung, was der Person zulaste gelegt wurde. Das Buch selbst habe ich noch nicht gelesen, aber in seinen Interviews erwähnt das Reza Aslan desöfteren. Wär interessant eine Gegenposition zu lesen.
Kommentar ansehen
01.08.2013 14:22 Uhr von Retrobyte
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Also Zusammenfassung.

Türkische Forscher graben einen Stein aus.
In den Stein ist ein Kreuz reingeritzt.
Jetzt glauben die Türken, dass genau DIESER
Stein mit Jesus in Verbindung steht.

Das alles haben sie dann wahrscheinlich noch mit
Rauchzeichen nach Ankara übermittelt.

Dritte Welt Land..
Kommentar ansehen
01.08.2013 15:09 Uhr von psycoman
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Jo und in Deutschland ist es erlaubt, Kulturgüter ins ausland zu schmuggeln?"

Nein, aber unbehauene Steine vom Strand sind kein Kulturgut, egal wie sehr manche Türkein sich das einreden. Wenn jemand ein Mosaik mitnimmt ist das eine Straftat, aber kein Kiesel vom Strand.
Kommentar ansehen
01.08.2013 17:35 Uhr von Barodscheff
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
dummer dummer haberal...
Kommentar ansehen
01.08.2013 19:28 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Man findet also bei Ausgrabungen in eine Kirche (die immer christlich ist) ein Kreuz und ist dann noch schlau genug das mit Jesus in Verbindung zu setzten ...

*lach . .... what next ? ..... ein Koran der in einer Moschee ausgegraben wird wird mit dem Islam in Verbindung gebracht ??

Wer sich auch nur ein bischen mit der christlichen Geschichte auskennt - sieht auf den ersten Blick - dass dies hochstwahrscheinlich von den Kreuzrittern stammt oder aus dem Byzantinischen Reich ....

dazu braucht man nichtmal besondern "schlau" zu sein :)
Kommentar ansehen
01.08.2013 22:16 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Für einige, die Jesus für ein Märchen halten und ihn geschichtlich als Unfug darstellen:

Zitat: "Gegenwärtig halten Historiker und Neutestamentler Jesu Existenz zumeist für gesichert, vor allem weil heute größere Anteile der urchristlichen Evangelien auch unabhängig von der Bewertung außerchristlicher Erwähnungen Jesu als historisch zuverlässig beurteilt werden.[51] Martin Hengel (2004) urteilte wiederum: Für antike Verhältnisse sei Jesu Existenz in außerchristlichen Quellen „erstaunlich gut bezeugt“.[52] Gerhard Ebeling urteilt rückblickend: „Die Bestreitung der Historizität Jesu hat sich historisch als unhaltbar erwiesen.“[53]"

Alle Sagen und Märchen haben in der Regel einen historischen Hintergrund, was im Laufe der Zeit hinzu gedichtet wurde, steht auf einem anderen Blatt.

Quelle des Zitates: http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Hebalo10 ]
Kommentar ansehen
01.08.2013 23:25 Uhr von bilal1974
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In Sinop haben bekanntlicher weise Armenier gelebt. Diese haben viele Steine mit Kreuzen versehen um damit anzudeuten die Ureinwohner dieses Gebietes zu sein. Mehr dazu gibt es unter diesem Link:

http://karabakh-doc.azerall.info/...

[ nachträglich editiert von bilal1974 ]
Kommentar ansehen
02.08.2013 00:19 Uhr von Thomas_Covenant
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ haberal und dr.chaos

Dieser Streit wird langsam lächerlich.
Macht endlich den Sch...vergleich oder haut Euch auf die Fresse oder was auch immer.
Aber diese "Diskussionen", wer hat recht langweilen mittlerweile

Haberal hat oft genug bewiesen, dass er keine Ahnung hat und die Nachrichten hier verfälscht wiedergibt
und
Dr.Chaos haut immer nur drauf, ohne irgednwas zu prüfen.

Eure "Diskussionen" langweilen nur noch.

Mittlerweile dürfte jeder wissen, wie es mit dem Wahrheitsgehalt dieser News steht.

Also einfach die beiden Trolle ignorieren.

Don´t feed the trolls
Kommentar ansehen
02.08.2013 00:30 Uhr von bilal1974
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Zitat von Thomas_Covenant
Sehr schön, der Kommentar zu dem Stein mit dem eingeritzten Kreuz.
Also haben die Armenier schon Jahrhunderte zuvor von dem Genozid durch die Türken gewusst und deshalb "Steine mit Kreuzen versteckt"? oder wie jetzt?
Böse böse Armenier. Haben den armen Osmanen eine ganz böse Falle gestellt, um einen Völkermord an sich selbst zu provozieren....
Herrliche Einstellung, immer die anderen. Buhu--- Zitat Ende



Sehr geehrter Herr Covenant,

bevor sie sich noch einmal so dermaßen bis auf die Knochen blamieren, würde ich ihnen raten die Links die ich Ihnen zur Verfügung stelle auch durch zu lesen.

M.F.G

[ nachträglich editiert von bilal1974 ]
Kommentar ansehen
02.08.2013 01:03 Uhr von Thomas_Covenant
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Alles klar, warum auch ne PM senden, wenn es eh in der New landet.
Na klar, ich les ein gut 170 seiten starkes Buch in ein paar Minuten, um eine "News" zu beurteilen, die voller Widersprüche steckt.
Bin selber Archäologe und kann Dir insofern sagen, dass das alles Schwachsinn ist.
Dieser Stein wird rein gar nicht mit Jesus Christus zu tun haben. Dazu gibt es keinerlei Beweise und wird es niemals geben.

Eine Datierung hingegen wird stattfinden, aber wie man dabei dann auf die Armenier kommen will, bleibt rätselhaft.
Also keine Mutmassungen.
Und welche Völker in welchem geographischen Raum gelebt haben, lässt sich anhand der Archäologie recht gut nachvollziehen.

@dr.chaos

was ihr hier veranstaltet, ist doch mit einem Kampf zu vergleichen, nur dass ihr es im Internet hier bei SN tut.
Und komisch, von Haberal kommen keine derart aggressiven Kommentare.

[ nachträglich editiert von Thomas_Covenant ]
Kommentar ansehen
02.08.2013 01:33 Uhr von Thomas_Covenant
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
*gröööööööööhl*

Ok, das sagt doch alles.

Dann hör doch auf, auf meine Nachrichten zu antworten.
Lass es einfach.

Und wenn Dich archäologische Nachrichten so gar nicht interessieren, dann lies sie doch nicht.
Kommentar ansehen
02.08.2013 06:09 Uhr von Slingshot
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm, die News ist irgendwie seltsam.

Die Forscher machen Ausgrabungen in einer Kirche? Darf ich annehmen, dass das eine alte/kaputte/etc. Kirche war?

Und das Kreuz auf dem Stein sieht aus wie von irgendeinem Templer- oder Deutschritterorden. Ich geh davon aus, dass der Stein aus der Zeit der Kreuzzüge ist.

Die Vermutung er hätte etwas mit DEM Jesus Christus zu tun, find ich extrem weithergeholt.
Kommentar ansehen
03.08.2013 03:45 Uhr von AffeMitZeitung
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Omar Khayyam (1048 bis 1131) „Du sagst, durch Deine Bäche wird Wein fließen, ist das Paradies denn eine Schänke? Du sagst, Du wirst jeden Gläubigen mit zwei Jungfrauen belohnen, ist das Paradies denn ein Bordell?“

Soviel zum thema Rechtssaat, aber das ist nichtmal das schlimme, sondern das Leute wie Haberal nichtmal einsehen wollen wie am Arsch die "Demokratie" in diesem Land ist.

[ nachträglich editiert von AffeMitZeitung ]
Kommentar ansehen
03.08.2013 17:48 Uhr von sooma
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und ein weiterer Titel, der wegen offensichtlicher Fantasterei geändert werden musste. -

Ganz genau geht es um Ausgrabungen in der Balatlar-Kirche. Man will auch das Kreuz Jesu selbst bzw. Überreste davon gefunden haben.

http://sinopale.org/...
http://www.isciencetimes.com/...
http://www.huffingtonpost.com/...
http://www.hurriyetdailynews.com/...

Leider ist aber auch schon der Quellartikel mehr als stümperhaft recherchiert und geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?