01.08.13 11:59 Uhr
 345
 

Bulgarien: Mann prügelt Kripo-Chef, weil er Zebrastreifen "zu langsam" überquert

Ein aggressiver Autofahrer ist in Bulgarien über einen Fußgänger derart in Rage geraten, weil dieser seiner Ansicht nach einen Zebrastreifen "zu langsam" überquerte.

Der Fahrer verprügelte den Mann, der mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Dummerwiese handelte es sich bei dem Opfer um den Kriminalpolizei-Chef der bulgarischen Schwarzmeerstadt Burgas. Die Ermittlungen laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Chef, Bulgarien, Kripo, Zebrastreifen
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2013 12:13 Uhr von H.istory
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Shit happens... Der sollte besser kein Lotto Spielen.. bei seinem Glück^^
Kommentar ansehen
01.08.2013 15:07 Uhr von langweiler48
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich an seiner Stelle wuerde Asyl in Deutschland beantragen.

IIronie off :-))

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen