01.08.13 10:44 Uhr
 289
 

USA: Mediziner verlangen radikales Umdenken in Sachen Krebs-Überdiagnostizierung

Medizinische Früherkennungsprogramme für diverse Krebsarten können zwar Leben retten, führen aber auch oft zu unnötigen Therapien, wenn die Tumore nicht bösartig sind oder nicht tödlich.

Amerikanische Ärzte setzen sich deshalb dafür ein, nicht jede Vorstufe von Krebs und harmlose Tumore sofort zu bestrahlen, sondern eine neue Klassifizierung vorzunehmen.

"Die Bezeichnung ´Krebs´ sollte nur für Veränderungen verwendet werden, die unbehandelt sehr wahrscheinlich zum Tod führen", so die Mediziner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Krebs, Mediziner, Umdenken
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten