01.08.13 09:01 Uhr
 1.635
 

Dank Klimawandel kommen gefährliche Stechmücken nach Deutschland

Der Klimawandel macht´s möglich: Die Asiatische Buschmücke breitet sich mehr und mehr in Deutschland aus und hat Tropenkrankheiten im Gepäck.

Krankheiten, die hierzulande eigentlich gar nicht vorkommen sollten, sind hier vielleicht bald an der Tagesordnung.

Das West-Nil-Virus zum Beispiel kann lebensbedrohlich für den Menschen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mbullok
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Krankheit, Klimawandel, Tropen
Quelle: www.infoportal-nordfriesland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2013 09:11 Uhr von Nightvision
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wie oft wollen wir die meldung über die mücke noch bringen.
Kommentar ansehen
01.08.2013 09:28 Uhr von NilsGH
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Aha, der Klimawandel machts möglich.

Sicher ... gerade in den letzten zwei Wintern wars ja sooo warm. Und deswegen konnte diese Mücke so wunderbar hier leben. Die hat sich im Winter - wie von ihrer Heimat gewohnt - bei 20° in die Sonne gelegt ... ach, stopp! Das waren ja -20° ... hmm, ich dachte da gehen die Viecher kaputt? Na wie geht denn das jetzt?

Haben diese Mücken - ungeachtet des Klimawandels - vieleicht eine Möglichkeit gefunden, in der Nähe des Menschen zu überwintern?

Beispielsweise in Kellern, Dachböden und dergleichen, wos gar nicht so kalt wird?

Mal im Ernst:

Zitat "Wir müssen davon ausgehen, dass die Eier in der Lage sind, den Winter zu überstehen."

Okay, wie gesagt, Verweis auf die genannten "Nistmöglichkeiten".

"Obwohl die Buschmücke als Überträger des West-Nil-Virus, möglicherweise auch des Erregers des Dengue-Fiebers und des Chikungunya-Fiebers infrage kommt, warnen die Wissenschaftler vor allzu großer Aufregung."

Aha, na also!

Grund eins für die letzte Aussage:
"Die Asiatische Buschmücke sei als Krankheitsüberträger nicht so effektiv wie die weitaus gefährlichere Asiatische Tigermücke."

Grund zwei, drei und vier:
"Die Hürde einer Übertragung ist zudem an mehrere Voraussetzungen gekoppelt: Die Mücke müsse zunächst einen bereits Infizierten stechen. Dabei müssten Mücken und der Betroffene im richtigen Stadium aufeinandertreffen. Vor allem müsse das Insekt lange genug leben, damit sich der Erreger in ihr vermehren und dann an andere Menschen weitergegeben werden könne."

Also mal wieder völlig idiotische Panikmache für den mittlerweile stallblinden, gelenkten und verdummten 0815 Bild-Leser.

Achso, Quelle der Zitate oben ist die Zeit: http://www.zeit.de/...

Medizinische Quellen decken die Aussagen, in der Zeit wars jedoch auch für Laien kurz und verständlich zusammengefasst :)

[ nachträglich editiert von NilsGH ]
Kommentar ansehen
01.08.2013 12:02 Uhr von Justin.tv
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
warum denken alle, dass das wetter eine konstante ist?

heute ist das wetter anders als vor 200 jahren. und vor 200 jahren war das wetter anders als vor 400 jahren usw usw
Kommentar ansehen
01.08.2013 13:59 Uhr von dragoneye
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Früher gab es in Deutschland die Malaria - auch Marschenfieber genannt.

Falls diese Parasiten sich hier wieder ansiedeln z.B. durch großflächige Renaturierungen ehemals trockegelegter Gebiete, dann stelle ich mir die Schlagzeile so vor:

"Klimawandel ist Schuld: Malaria in Deutschland!" und in Wirklichkeit ist es der Naturschutz.

[ nachträglich editiert von dragoneye ]
Kommentar ansehen
01.08.2013 15:55 Uhr von Superplopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dank Klimawandel kommt bald wieder eine Eiszeit
Kommentar ansehen
01.08.2013 17:00 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke für diese kleine Mücke.
Danke für diese schöne TseTse-Fliege.
Danke für für all die Flöhe und Kakalaken.
Danke für den Klimawandel.
Danke, oh Hermann, für all die schönen Sonnentage.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?