31.07.13 19:43 Uhr
 214
 

Papst Franziskus: Auch Protestanten stimmen den Äußerungen zur Homosexualität zu

Auf dem Rückflug von Rio de Janeiro nach Rom hatte Papst Franziskus in einem Interview mit der Aussage "Wenn jemand homosexuell ist und guten Willens nach Gott sucht - wer bin ich, darüber zu urteilen?" eine Annäherung der Kirche an Homosexuelle eingeleitet.

Diese Aussage traf bei zahlreichen Organisationen auf Zustimmung und Lob. Nun hat sich auch der evangelischen Fachverbandes für Sexualethik und Seelsorge "Weißes Kreuz" zu der Aussage geäußert. Rolf Trauernicht, Leiter des "Weißen Kreuzes", erklärte, dass diese Worte "sehr weise" gewählt wurden.

Weiter erklärte er, dass man in diesen Diskussionen weg von den Extremen kommen müsse. Trauernicht erklärte weiter, das zwar praktizierte Homosexualität weiterhin eine Sünde sei, allerdings nicht eine derartige Neigung. Letztendlich sein es aber allein an Gott, über die Menschen zu richten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Homosexualität, Papst Franziskus, Lob, Zustimmung
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 19:45 Uhr von erw
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Scheiß Quelle, aber sehr gute News. Der neue Papst setzt Zeichen.
Kommentar ansehen
31.07.2013 20:27 Uhr von Lombird
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich lese dauaus; du darfst homosexuell sein, es aber nicht ausleben, das akzeptieren wir nicht.

Für mich setzt der neue Papst keine Zeichen ... ! ... das ist doch ein Witz.

Ich lasse mich weiterhin in den Popo ficken und bin glücklich damit ob mit oder ohne Kirche.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?