31.07.13 16:46 Uhr
 507
 

Bushido macht sich auf Twitter über Razzia bei ihm lustig

Wegen seines auf dem Index gelandeten Songs "Stress ohne Grund" wurde bei dem Rapper Bushido in Berlin eine Razzia durchgeführt.

Auf Twitter machte sich Bushido über die Durchsuchung prompt lustig und schrieb: "Ich grüsse die zahlreichen Beamten, die ganz tapfer mein Büro durchsuchen, um eine "gefährliche" CD zu beschlagnahmen;) #StressOhneGrund."

Als die Beamten weg waren, schrieb er noch, dass diese offenbar nur kostenlose CDs bei ihm "abgreifen" wollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Twitter, Razzia, Bushido
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tatjana Gsell: So sieht sie heute aus
"Aerosmith"-Sänger: "Donald Trump ist ein guter Freund von mir"
Pamela Andersons Äußeres irritiert in Cannes: Kaum wieder zu erkennen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 16:47 Uhr von ~frost~
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Razzia war beim Label, nicht bei ihm Zuhause. Zumindest hieß es so im Radio.
Kommentar ansehen
31.07.2013 21:01 Uhr von AlleMachtdemGeld
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
"salafistenbart"

Na, da hat jemand fleißig die blöd-Zeitung gelesen...

Ich bin kein Fan von Bushido aber so etwas nennt man Trauerbart, da seine Mutter vor einiger Zeit gestorben ist. Bisschen Mitgefühl meine Damen und Herren, kann man das von euch verlangen?

Mfg
Kommentar ansehen
02.08.2013 11:16 Uhr von AlleMachtdemGeld
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
umso besser, dass Ihr den Salafistenbart kennt, und den Hitlerbart ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?