31.07.13 12:22 Uhr
 242
 

China: Mann tötet angeblich Familie und legt zergliederte Körperteile in Kühlschrank

In der vergangenen Nacht hat die Polizei in der südwestchinesischen Provinz Yunnan einen Mann verhaftet, der seine Familie getötet haben soll.

Der Mann soll drei Familienmitglieder getötet haben und zergliederte Körperteile in einem Kühlschrank aufbewahrt haben.

Noch gibt es keine Berichte darüber, warum der Mann dies getan haben soll.


WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, China, Familie, Tötung, Kühlschrank
Quelle: german.china.org.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 13:23 Uhr von langweiler48
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte nicht als Diskriminierung bewerten.

Autor ist vielleicht Ausländer, möchte aber die deutsche Sprache erlernen und sieht hierin, nämlich News zu schreiben gute Möglichkeiten sich weiterzubilden. Man sollte nicht so negativ seinen Mitmenschen gegenüber denken.
Kommentar ansehen
31.07.2013 14:18 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Editieren
@Ming Ming

Es -in einem Kühlschrank.- Wäre eine Fotografie des Kühlschrankes mit dabei, hieße es - in den Kühlschrank

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?