31.07.13 11:48 Uhr
 1.693
 

Wann wird "Beamen" Realität? Wissenschaftler berechnen Aufwand für Teleportation

Wissenschaftler an der University of Leicester wollten wissen, wann das "Beamen" eines Menschen Realität werden könnte.

Dazu wurde die Informationsmenge, aus der ein einziger Mensch besteht, wie auch der Energieaufwand für die Teleportation eines Menschen, berechnet.

Die Zahlen sind so extrem hoch, dass das Beamen eines einzigen Menschen mit einer Taktzahl von 30GHz das 350.000-fache dauern würde, wie unser Universum besteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Realität, Berechnung, Beamen
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 12:23 Uhr von Thomas-27
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Habt ihr auch gerade dieses "Beam-Geräusch" im Kopf?
Ich wäre schwer enttäuscht, wenn Beamen irgendwann möglich wäre, und dieses Geräusch nicht zu hören wäre.

...oder hätte ich mich jetzt ernsthaft mit dem Thema beschäftigen sollen?
Kommentar ansehen
31.07.2013 13:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Speedjoni, in wie vielen News willst du noch mit deinen Werbeverseuchten Adlinks spammen?
Kommentar ansehen
31.07.2013 13:27 Uhr von STN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Beamen" wird einige der wenigen Sachen aus Star Trek sein die wohl nie funktionieren werden....
Kommentar ansehen
31.07.2013 13:32 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im ganz Kleinen klappt das ja schon.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
31.07.2013 14:02 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Heisenbergsche Unschärferelation wird einfach ignoriert?

Wenn die University of Leicester dafür eine Lösung hat, wäre diese News was für die weltweiten Titelseiten. Ansonsten ist es, wie üblich bei "Beamen"-News, mal wieder nur totaler Bullshit...

[ nachträglich editiert von DerMaus ]
Kommentar ansehen
31.07.2013 14:13 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DerMaus

Mensch, dafür gibt es doch den Heisenberg-Kompensator! Du musst einfach mehr Star Trek schauen. ;-)
Kommentar ansehen
31.07.2013 14:34 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schlechte news. es fehlen noch die angekündigten fakten wie datenmenge und benötigte energiemenge. man braucht sowas nicht zu erwähnen, wenn man es dann nicht schreibt.

allgemein zu der news: solche berechnungen sind im grunde quark, weil sie vom heutigen stand der technologie ausgehen und völlig außer acht lassen, dass die technologie sich weiterentwickelt und in 100 oder 200 jahren das schon ganz anders aussehen könnte. von daher: sinnloser zeitaufwand für nix und wieder nix.
Kommentar ansehen
31.07.2013 15:01 Uhr von xHattix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sheldon hat jedoch bei seiner theorie einiges vergessen.
Selbst bei der Teleportation in Startreck MUSS die Materie irgendwie vom Quellort zum Zielort transportiert werden.

Andernfalls müsste genügend "Materie" die man zur Rekonstruktion des zu teleportierenden Objektes vor Ort haben.
Die Materie müsste natürlich irgendwoher bezogen werden.

Im ersten Fall würde sich der Mensch am Quellort dematerialisieren, die Materie zum Zielort geschickt und neu aufgebaut werden. Somit wäre der teleportiere Mensch keine "Kopie" sondern ein neu aufbau aus der selben Materie.

Ob dabei das Bewusstsein erhalten und das selbe bleibt ist die andere Frage.

Bei Variante zwei würde eine exakte Kopie entstehen, wo am Zielort genügend Materie zur Konstruktion vorhanden sein müsste, die dann auch noch in ihrer Molekularstruktur verändert werden müsste um dem Orginal zu entsprechen. Die Materie am Quellort müsste dann irgendwo zwischengelagert oder zerstört werden.

Jedenfalls aus der heutigen logischen Sichtweise... wer weiß wie der erste wirkliche Teleporter funktionieren wird.
Kommentar ansehen
01.08.2013 03:20 Uhr von mcdar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich wird jetzt nicht jede Sci-Fi Serie nachgemacht, hatten wir schon und ist gegenwärtig, in fremden Galaxien. Wozu Beamen? Schamane und sogar christliche heilige konnten fliegen und Kelten konnten mit Wesen auf anderen Planeten kommunizieren. Wir bestehen aus Energie, welche wir durch unseren Geist steuern(der Steuerung muss man u.U. lernen) und formen. Festigkeit ist eine Illusion. Mit etwas Übung müsste man sich auch an andere Orte projizieren können ;) Das ganze ohne Schnickschnackstechnik.

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
03.08.2013 23:19 Uhr von Civilian
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
Da stimmt ich Dir voll und ganz zu... wäre die News mit den Informationen gespikt welcher Energieaufwand nach heutigen Massstäben in Relation dafür erforderlich wäre, wäre es zumindest eine unterhaltsame / interessante News. ( auch wenn recht spekulativ, da die Option einfach nicht realisierbar ).
Ich sehe es aber für durchaus realisierbar in hunderten bis tausend Jahren wenn die Menschheit sich selbst überlebt. Wer weiss schon ob wir doch einmal einen weg zu unerschöpflichen Energiequellen finden und welche für uns unverstellbare Kapazitäten "Computer" erreichen werden.

[ nachträglich editiert von Civilian ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 11:00 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erstmal muss mir einer erklären wie man die atomverbbindung aufbrechen will ohne das objekt zu zerstören...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?