31.07.13 09:59 Uhr
 831
 

Sachsen: GEZ versuchte, die Feuerwehr einer kleinen Gemeinde abzuzocken

Eigentlich ist im Rundfunkstaatsvertrag festgelegt, dass die Freiwilligen Feuerwehren vom Rundfunkbeitrag befreit sind. Dennoch versuchte die GEZ bei der Feuerwehr der 5.200-Einwohner-Gemeinde Callenberg im Kreis Zwickau über 1.700 Euro einzutreiben.

Das waren über zwei Drittel des Gesamtbeitrags der Gemeinde von 2.608 Euro. "Die haben versucht, uns das Geld aus der Tasche zu ziehen", sagt Bürgermeister Daniel Röthig (34, CDU). Die Gemeinde ging in Widerspruch.

Nun wurde der Beitrag von der GEZ auf insgesamt 863 Euro reduziert. Ein Sprecher der GEZ bestätigt inzwischen: "Für Ortsfeuerwehren, die auf rein ehrenamtlicher Basis arbeiten, ist kein Beitrag zu zahlen." Es ist aber davon auszugehen, dass die GEZ auch Beiträge von anderen Feuerwehren einforderte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sachsen, Feuerwehr, Abzocke, Gemeinde, GEZ
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 10:03 Uhr von esKimuH
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wann unternimmt da endlich jemand etwas?!?!?!
Kommentar ansehen
31.07.2013 10:17 Uhr von Darkman149
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann schert sich die Mafie um irgendwelche Regeln und Gesetze? Typisch GEZ! Ich bin nach wie vor dafür den ganzen Mist abzuschaffen und eine vernünftige Regelung zu finden. Soweit ich weiß klappt das doch in Österreich z.B. ganz gut indem die das Programm verschlüsseln und nur diejenigen, die zahlen bekommen die Karte zum entschlüsseln. So müssen dann auch nur die zahlen, die wirklich gucken wollen und nicht pauschal erst einmal jeder Haushalt wie hier in Deutschland. Aber so ein Modell wird es hier niemals geben. Warum? Weil dann die Politiker nicht mehr so viel Kohle in ihre eigene Tasche stecken können!
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:16 Uhr von spl4t
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
--Nun wurde der Beitrag von der GEZ auf insgesamt 863 Euro reduziert. Ein Sprecher der GEZ bestätigt inzwischen: "Für Ortsfeuerwehren, die auf rein ehrenamtlicher Basis arbeiten, ist kein Beitrag zu zahlen."--

Wenn kein Beitrag zu zahlen ist, wieso werden dann immer noch 863 € gefordert?
Kommentar ansehen
31.07.2013 13:44 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@spl4t
Weil hier wissentlich mit fehlerhaften Informationen gearbeitet wird.

Die Gemeinde hat alle ihre Betriebe angegeben. (Müllabfuhr, Verwaltung, Feuerwehr, etc.)
Die Feuerwehren sind dabei als einzige gebührenbefreit.
Ob jetzt die GEZ den Fehler gemacht hat oder die Gemeinde indem sie nicht klar gemacht hat dass es sich bei den Stellen um ne Feuerwehr handelt wird aus der "Quelle" nicht ersichtlich.

Dass die BILD von Abzocke spricht ist klar aber naja was anderes zu sagen ist eh nicht sinnvoll hier :D
Kommentar ansehen
31.07.2013 14:34 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
GEZ = Mafia. Schafft diese Verbrecher endlich ab.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?