31.07.13 09:53 Uhr
 381
 

Dengue-Epidemie: Honduras erklärt den Notstand

Die Regierung von Honduras sieht sich nun gezwungen, aufgrund einer verheerenden Dengue-Epidemie den Notstand auszurufen.

Den Gesundheitsorganisationen wird nun freigestellt, bei internationalen Organisationen Hilfen zu beantragen.

Durch die derzeit grassierende Dengue-Epidemie sind bislang 16 Menschen ums Leben gekommen. Es gibt 15.831 infizierte Personen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Epidemie, Notstand, Honduras, Dengue-Fieber
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
Italien: Nach Masern-Epidemie gilt nun eine Impfpflicht für Kinder
Deutschland beim weltweiten Vergleich von Gesundheitssystemen auf Platz 20

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 10:58 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass hier nicht näher darauf eingegangen wird, was das für ein Tier ist. Man versteht auch nur im Zusammenhang mit dem Bild, dass es sich um ein Insekt handelt oder überhaupt ein Tier.
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:02 Uhr von stitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dengue ist kein Tier...
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:12 Uhr von Pundi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Denguefieber (umgangssprachlich auch "Dandy-Fieber" oder "Knochenbrecherfieber" genannt) ist eine Krankheit, deren Ursache eine Infektion mit dem Dengue-Virus ist. Bei dem Virus handelt es sich um ein 40 bis 60 nm großes, behülltes RNA-Virus mit positiver Polarität aus der Familie der Flaviviren.

Das Virus wird durch den Stich einer Mücke übertragen und ist in tropischen und subtropischen Gebieten verbreitet.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?