31.07.13 07:07 Uhr
 5.175
 

Extreme Preiserhöhung bei Sky: Jetzt wehren sich die betroffenen Wirte (Update)

Der Bezahlsender Sky will ab dem Herbst ein neues Gebührensystem einführen. Dann wird mit den Wirten von Kneipen nicht mehr nach der Grundfläche, sondern der Bevölkerungsdichte, der Kaufkraft und Sportaffinität vor Ort abgerechnet (ShortNews berichtete).

Das bringt für viele Wirte extreme Preiserhöhungen mit sich. Nun trafen sich in der Kneipe "Valentin" in Berlin 50 betroffene Wirte und diskutierten, wie sie sich dagegen wehren können.

Heraus kam, dass man sich zusammenschließen will um so in Zukunft die eigene Verhandlungsposition gegenüber dem Bezahlsender zu stärken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Sky, Preiserhöhung, Zusammenschluss, Gastwirt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 08:58 Uhr von borninmay
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Ich komme auch ohne SKY klar.
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:11 Uhr von donalddagger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
für die wirte kleiner bars, die sich als "fußballkneipe" definieren, wird es tatsächlich hart. gestärkt werden vor allem gastronomische betriebe, in denen die spiele in großen räumen mit viel fassungsvermögen übertragen werden.

mir persönlich ist es wurscht, da ich in münchen lebe und dort ohnehin nur die bayern-spiele (bei denen der ausgang in 90% der fälle schon vor anpfiff klar ist) gezeigt werden.

ich schaue die wirklich spannenden spiele bei einem kollegen, der sky hat. im gegenzug kümmere ich mich um die versorgung mit "erfrischungsgetränken" während unserer fußballnachmittage/-abende.

und wenn alle stricke reißen gibt´s ja noch immer 90elf bzw. jetzt sport1.fm und die gute alte sportschau.
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:13 Uhr von mort76
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
MisterL,
für eine Liveband, die mehrere Stunden lang spielt, zahlst du ein Vielfaches von dem, was Sky täglich kostet, und eine unbekannte Band ist auch kein größerer Zuschauermagnet.
Eine unbekannte Band kostet mindestens 400€ pro Abend, üblich sind eher 800-1000€, und für echte Profis kann man ca. 1800€ veranschlagen (die spielen dafür dann aber auch 8-10 Stunden lang).

Bietet man mehrmals pro Woche Livemusik an, ohne bekannte Gesichter bieten zu können, läuft sich das tot, denn das Publikum für Livemusik von unbekannten Leuten ist begrenzt.

Sportfernsehn macht keine zusätzliche Arbeit, und es nutzt sich nicht ab- das ist der Vorteil davon.

Ich will hier nicht Sky verteidigen, aber- dein Lösungskonzept funktioniert eben auch nich, und Musiker sind auch nicht gerade die einfachsten Geschäftspartner...
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:59 Uhr von blade31
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oh wie süß der Mann den Sky Reciever in der Hand hält...
Kommentar ansehen
31.07.2013 10:26 Uhr von donalddagger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mister-l:
na im besten fall 11,995 bands (bei 100 quadratmetern und 400,- gage). dann allerdings unbekannte bands, die tatsächlich nicht sehr viele leute ziehen und wohl nicht die einnahmen bringen, die man bei ca. 60-90 spielen pro jahr (liga, pokal & internationale wettbewerbe) erwarten kann. livemusik ist etwas schönes, allerdings für kleine bis mittlere "etablisements" kaum lohnenswert.

[ nachträglich editiert von donalddagger ]
Kommentar ansehen
31.07.2013 10:56 Uhr von PatBu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ donalddagger

Und da bist du dir sicher das du kein minusgeschäft machst? Wenn du dich und deinen Kumpel mit Bier versorgst und die Kiste (30er) für 10,99€ (gutes Angebot) plus evtl. noch 1 bis 2 Pullen Schnaps für noch mal jeweils 5€ (wenns billiger Korn sein darf), liegst du schon bei über 30€ pro Spieltag. Machste das 2Mal im monat kannste dir stattdessen schon ein SkyAbo zum Fast-Vollpreis holen.
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:02 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann haben beide ein Abo und guggen allein?!
Macht ja auch kein Spass.
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:45 Uhr von mrrattle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
es bräuchte doch nur jeder für eine bestimmte Zeit kein Abo mehr abschließen, was glaubt ihr wie schnell die mit dem Preis runtergehen. Oder sky ist pleite.
Kommentar ansehen
31.07.2013 12:10 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht mehr ohne Sky fen schaun. Sport hab ich aber nicht gebucht.
Kommentar ansehen
31.07.2013 12:16 Uhr von donalddagger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PatBu: kennen deine trinkgewohnheiten nicht, aber wenn du dir jedes wochenende die von dir aufgeführte menge reinkippst - herzlichen glückwunsch! ich rede hier von 1-2 sixern bier pro woche, im schnitt sag ich mal 6,- pro woche, also 24,- im monat. die hälfte davon würde ich alleine daheim trinken, wenn ich ein sky abo hätte. betonung auf ALLEINE - das macht ja auch keinen spaß. eigenes sky abo ist für mich sinnlos, da ich mir nur die spiele eines vereins und das eine oder andere (wichtige) cl-spiel ansehe, von denen eh die hälfte auf zdf kommen.
Kommentar ansehen
31.07.2013 12:22 Uhr von AdiSimpson
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
sky wird irgendwann genau wegen der selben fehlern/problemen wie premiere, arena etc. untergehen.

würde gerne "nur" bundesliga zu meinem kabelbw abo dazu buchen, aber die wollen 28€ im monat dafür.
da geh ich lieber 2 mal im monat zum heimspiel ins stadion und es ist günstiger.
für 15€ wäre ich sofort dabei....die brauchen das geld scheinbar nicht.

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
31.07.2013 12:50 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sky ist ein ami sender. die amis sind geldgeil und unsozial (wenn nicht sogar anti sozial).

ich bin sowiso dafür nur sendern eine lizenz zu geben, wenn die besitzrecht in deutschland liegen und keinerlei verwabung ins ausland besteht. so stellt man sicher das ebend deutsche belange im vordergrund stehen. ausserdem würde ich "körperschaft des öffendlichen rechts" anwenden, so das keinerlei gewinn gemacht werden kann, der nicht in das "produkt" oder soziale arbeit fliest.
Kommentar ansehen
31.07.2013 13:21 Uhr von donalddagger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für den heimgebrauch fehlt ist eben ein pay per view modell, bei dem man für ein paar euros einzelne spiele buchen kann. mit sky go wäre die passende plattform ja vorhanden. ich kann mir gut vorstellen, dass wenn das ganze in der itunes-leihfilm-preisklasse angesiedelt wäre gerade leute, die sich nur für ein team oder nur für einzelne cl-, el- oder pokalspiele interessieren, so ein angebot gerne in anspruch nehmen würden. ähnliches könnte man ja auch für gewerbekunden/wirte anbieten. der wirt der xy-fankneipe bucht dann eben nur xy-spiele und zahlt nicht auch noch für die spiele der mannschaften a, b & c, die er eh nicht zeigen möchte. so ließen sich die tv-einnahmen auch gerechter an die einzelnen teams verteilen, da die quoten jeder mannschaft viel genauer ermittelt werden könnten.
Kommentar ansehen
31.07.2013 14:11 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Habe auch Sky, da ich einfach kein anderes TV mehr schauen kann.

Sport interessiert mich aber nicht, der Rest stimmt.

Für das Programm das mir Sky bietet, zahle ich auch gerne, ohne Scriptet Reality Scheiß - Werbebelästigungen - schlechte Serien - Schlechte Filme - Scheiß Gameshows - usw. usw. usw.
Kommentar ansehen
01.08.2013 08:47 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MisterL,
also, für 4000€ pro Jahr bekommt man 4-8 Bands pro Jahr...und ich kann dir auch verraten, daß beim Sportfernsehn-kucken mehr gesoffen wird als bei Livemusik.
Das rechnet sich nicht- es hat schon so seine Gründe, warum die kleinen Musikclubs reihenweise dichtgemacht haben.
Das lag nicht unbedingt am großen Erfolg der kleinen Bands.

Und nicht nur Sky wird teurer- die GEMA hat doch auch ihre Preise erhöht, und zwar in einem viel extremeren Maß als Sky...
Kommentar ansehen
05.08.2013 18:46 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typische Zeiterscheinung! Erst den Kunden mit günstigen Angeboten ködern und dann hintenrum vollkommen willkürlich irgendwelche Rechnungen aufstellen! Das verrät schonmal die hintervotzige Strategie, die dahinter steckt!!! Solchen Methoden geschlossen entgegentreten, sich organisieren und die Pistole auf die Brust! Schließlich sind das DIENSTLEISTER, aber hinter dem Schafspelz zeigt sich dann der Wolf!! Wird allerhöchste Eisenbahn, dass diesen Kurpfuschern das Handwerk gelegt wird, wie man so schön sagt! Und zwar in jeder Branche!!!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?