31.07.13 06:31 Uhr
 93
 

US-Außenminister: Frieden zwischen Israel und Palästinensern in neun Monaten?

Seit Jahrzehnten gibt es Unruhen zwischen Israel und den Palästinensern. Wenn es aber nach US-Außenminister John Kerry geht, dann wird es innerhalb der nächsten neun Monate einen Friedensvertrag geben. Die offiziellen Verhandlungen dazu sollen in den nächsten zwei Wochen aufgenommen werden.

Zuvor hatten sich Israels Justizministerin Zipi Livni und der palästinensische Vertreter Sajeb Erekat in Washington mit Kerry getroffen. Zum ersten Mal seit fünf Jahren gab es Friedensgespräche. Auch Präsident Barack Obama kam dazu.

Ein großes Thema der Verhandlungen wird der Grenzverlauf werden: Die Palästinenser wollen einen eigenen Staat mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt, Israel hingegen betrachtet ganz Jerusalem als seine Hauptstadt. Ein anderes wichtiges Thema ist der Wasserzugang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MSeder
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Frieden, Palästina, John Kerry, Friedensverhandlung
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 06:31 Uhr von MSeder
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Könnte endlich Frieden zwischen beiden Parteien herrschen? Mithilfe der USA versuchen Israel und die Palästinenser über die schwierige Trennung dessen zu verhandeln, was heute noch zu einem Großteil Israel ist, aber früher Palästinensergebiet war.
Kommentar ansehen
31.07.2013 07:58 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird ein langer und schwieriger Weg bis zum Frieden. Auf beiden Seiten werden Hardliner versuchen, diese Verhandlung wieder zu "torpedieren".

Beide Seiten muss es auch bewusst sein, das Frieden nur durch Kompromisse erreicht werden kann, auch wenn diese Weh tun. Aber für einen langfristigen bis hin zum dauerhaften Frieden ist das Notwendig.

Der Nahen- und Mittlere Osten ist in einer Umwandlungsphase. Die Menschen dort wollen eine soziale Gerechtigkeit für alle, deswegen ist es den meisten auch bewusst, das sowas nur durch Frieden erreicht werden kann.

Aber wie schon gesagt, mir machen nur die Hardliner sorgen, deren Einfluss man nicht unterschätzen darf!
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:11 Uhr von Fred1988
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, Israels Ministerpräsident Netanjahu letztens noch gesagt hat, dass ein Ende des Konflikts nur möglich sein wird, wenn die Sicherheit der Israelis und ihre grundlegenden Interessen gewahrt bleiben.

Zu diesen Interessen gehört aber der Siedlungsbau bzw. die Besetzung des Westjordanlandes sowie Ostjerusalems gehört, da dieses Land nach Angaben der (momentanen) Regierung zu Israel gehört. Und da können sich die Palästinenser nicht drauf einlassen, dadurch würde es niemals einen halbwegs lebensfähigen palästinensischen Staat geben.

[ nachträglich editiert von Fred1988 ]
Kommentar ansehen
31.07.2013 13:30 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es kann nur einen Weg zum Frieden geben und der heißt EIN Staat mit gleichem Recht für alle. Aber so wie man die da kennt würde es keine Partei geben, die beide Seiten gleich behandelt. Und wenn, würde sie nicht gewählt werden...

Statt in die einen und die anderen aufzusplitten wäre es Zeit dass die da unten mal über ihren eigenen Schatten springen und sich miteinander arrangieren. Eine Zwei-Staaten-Lösung mag zwar beiden Seiten einen Staat geben, wird aber keinen Frieden erreichen. Dieser muss in den Köpfen entstehen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?