31.07.13 06:13 Uhr
 516
 

Griechenland erfüllt Zusagen nicht: Geld kommt trotzdem

Griechenland erhält immer neue Milliarden von den Euroländern, obschon es die mit der Troika ausgehandelten Auflagen gar nicht erfüllt.

Die neueste europäische Zahlung ist jetzt veranlaßt worden, obschon die von Griechenland zugesagten Privatisierungserlöse aus Staatsfirmenverkäufen nicht realisiert wurden.

Statt der ursprünglich vereinbarten sechs Milliarden Euro an Privatisierungserlösen wird Griechenland im Laufe des Jahres höchstens 1,6 Milliarden schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peritrast
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Griechenland, Zahlung, Auflage
Quelle: www.aktiencheck.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2013 06:34 Uhr von Lord_Prentice
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ne, das Geld kommt nicht!

Es wird ja am nächsten Tag ann alle überwiesen die Staatsanleihen besitzen. Das Geld geht ausschließlich an Banken!
Kommentar ansehen
31.07.2013 08:16 Uhr von Darkman149
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Deutschland und ein, zwei andere Euroländer haben doch noch genug Milliarden, die sie bankrotten Euroländer in den A*** schieben können. Wann knallt das eigentlich endlich mal? Wann lernen die dummen Politiker eigentlich endlich, dass die nicht alles mit unseren Steuergeldern tun können?! Langsam wird es echt Zeit, dass da mal was passiert. Aber solange unsere Politiker brav bestochen werden und Schweigegelder von irgendwelchen Firmen kassieren wird sich nie was ändern... Leider.
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:41 Uhr von tafkad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman149

Bevor es knallt würde ich mich aber mit Waffen eindecken.
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:56 Uhr von Darkman149
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tafkad: so ein Knall muss ja nicht immer gleich eine Bombe oder sowas sein. Ich denke dabei eher an friedliche Lösungen. Ein guter Anfang wäre es z.B. wenn die wahlberechtigten Deutschen im September mal was anderes wählen als die üblichen Lügner und Betrüger von CDU/CSU, FDP, SPD, Grünen und Linken. Ich bin der Meinung es wird Zeit, dass auch mal andere ihre Chance kriegen. Aber das wird wohl leider nicht passieren...
Kommentar ansehen
31.07.2013 10:17 Uhr von tafkad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman149

Ernsthaft, ich bezweifle das sich das derzeitige System von Korruption und Lobbyismus friedlich lösen lässt. Vielleicht sehe ich das aber auch falsch. Doch ich bin der Meinung das Wahlen verboten wären wenn Sie wirklich etwas ändern würden. Die oberen Puppenspieler wollen mit aller Gewalt Ihre Macht erhalten und werden dies im zweifel mit Waffengewalt durchsetzen. Und nein die Puppenspieler sind nicht die Politiker.. Das sind die Puppen des Systems.
Kommentar ansehen
01.08.2013 02:43 Uhr von GottesBote
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Griechenland erfüllt Zusagen nicht"

oder besser gesagt: Griechenlands kleine Leute sind noch nicht dem Hungertod gestorben.


Nieder mit den Banken, mehr kann ich dazu nicht sagen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?