30.07.13 20:25 Uhr
 821
 

Raumsonde Chandra zeigt, wie ein Exoplanet sich vor seine Sonne schiebt

Der Raumsonde Chandra ist es zum ersten Mal gelungen, mit einer Röntgenkamera in dem Sonnensystem "HD 189733" eine Aufnahme von einem Planeten zu machen, der sich vor seine Sonne schiebt.

Der Planet hat in etwa die Größe wie der Jupiter unseres Sonnensystems.

Der Planet wurde mit "Hot Jupiter" benannt, weil er seiner Sonne dreißig Mal näher, ist als die Erde unserer Sonne.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne, Raumsonde, Exoplanet, Chandra
Quelle: chandra.harvard.edu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 20:41 Uhr von rftmeister
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry...der Stern ! HD189733 ist in unserer Galaxie und
laut Wikipedia gerade mal 63 Lichtjahre von uns entfernt.
Nix ferne Galaxie...

http://de.wikipedia.org/...
Edit: Steht aber auch alles richtig in der Quelle.

[ nachträglich editiert von rftmeister ]
Kommentar ansehen
30.07.2013 22:54 Uhr von rftmeister
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schön, News wurde geändert.
Allerdings heißt nur unser Planetensystem Sonnensystem.
Denn nur unser Stern wird Sonne genannt, die anderen
sind Sterne.
http://de.wikipedia.org/...

Nun genug klug geschissen ;-)
Kommentar ansehen
30.07.2013 22:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Tja und die, die von der Materie Ahnung haben, können nix mehr schreiben, weil die shortiegeilen Kiddies denen die News wegnehmen :(

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?