30.07.13 20:20 Uhr
 136
 

Zensur in Russland: Webseiten mit Schimpfwörtern sollen gesperrt werden

Seit September letzten Jahres werden in Russland Webseiten blockiert, die als schädlich für Kinder eingestuft werden. Dieses "Gesetz zum Schutz der Kinder vor schädlichen Informationen" soll nun noch ausgeweitet werden, wenn es nach einigen russischen Abgeordneten geht.

In sozialen Netzwerken, Foren und bei anderen Internetangeboten sollen bald Seiten gesperrt werden, die Schimpfwörter enthalten. Hierbei will man den Verantwortlichen 24 Stunden Zeit zur Löschung der betreffenden Kommentare geben, bevor die gesetzlich verordnete Sperre einsetzt.

Als Grund wird neben der Verletzlichkeit von Kindern auch angegeben, dass solche Worte von Beteiligten als beleidigend empfunden werden. Da Schimpfwörter im realen Leben schlechtes Ansehen genießen und teilweise Verboten sind, ist eine solche Idee nur der richtige, moderne Schritt, so ein Anwalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Zensur, Schimpfwort
Quelle: english.pravda.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 20:20 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das "Wohl der Kinder" als Argument für Zensurversuche zu nutzen sind wir ja inzwischen ebenfalls aus Deutschland gewohnt. Russland scheint hier aber auf breiter Front ganze Arbeit zu leisten, wie aus vielen News in letzter Zeit ersichtlich ist.
Kommentar ansehen
30.07.2013 20:27 Uhr von SamSniper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
solange die Kinder noch Vodka kaufen dürfen
Kommentar ansehen
30.07.2013 21:07 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
putin soll erstmal den strassenkindern in moskau zu essen und wohnung verhelfen, bevor er sowas propagiert wie kinderschutz!

kriminalität, terror, kindeswohl wird immer dann vorgeschoben, wenn zensur/machtmißbrauch im spiel ist.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
30.07.2013 21:56 Uhr von zabikoreri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und das schlimmste aller Schimpfworte:

DU PUTIN!
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:04 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DU MERKEL!

*duck&wegrenn*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy"-Umfrage: Jan Böhmermann ist "Mann des Jahres"
FootballLeaks enthüllt Steuervermeidungsmodell von Fußballstar Cristiano Ronaldo
USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?