30.07.13 19:50 Uhr
 1.835
 

Skulpturenpark Köln: Lärmendes Kunstwerk lässt Anwohner verzweifeln

Ein lärmendes Kunstwerk, das sich im Kölner Skulpturenpark befindet, nervt die Anwohner enorm.

Die Arbeit der Künstlerin Susan Hiller ist eine Klanginstallation und gibt alle 15 Minuten Töne von sich.

"Viele sind sehr gereizt, wenn sie nach Hause kommen, oder haben Kopfschmerzen. Die Beschallung mit immer gleichen Tonfolgen ist in Guantanamo eine anerkannte Foltermethode!", sagte Anwohnerin Martin M.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Beschwerde, Kunstwerk, Anwohner, Lärm
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 20:04 Uhr von Kanga
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das is kunst..das muss wehtun
Kommentar ansehen
30.07.2013 20:59 Uhr von Lucianus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub das würd ... Kaputtgehen ... recht bald ... in viele Teile ...
Kommentar ansehen
30.07.2013 22:05 Uhr von real.stro
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
In D werden Kinderstätten wegen Lärmbelästigung geschlossen.
Da wird man doch so ein Teil offiziel zum Schweigen bringen können.

Ciao
Kommentar ansehen
30.07.2013 23:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich auf der Hauptseite das kleine Vorschaubild gesehen hab, wusste ich, es kann nur eine News von Bild oder Express sein...
Kommentar ansehen
31.07.2013 08:16 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...eine Tonfolge alle 15 Minuten- HORROR! FOLTER!

Die können ja mal -zum entspannen- Urlaub bei Leuten machen, die neben einer Durchgangsstraße, in der Nähe einer Bahnstrecke, eines Flughafens oder einer Kneipe wohnen...dann sehen sie, wie gut sie es haben.
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:44 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bauschaum hilft immer!
Kommentar ansehen
31.07.2013 09:57 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was das soll Kunst sein?
Ein billiger Lautsprecher, wo alle 15 Minuten wire Töne von sich gibt.
Aber nachdem vor 30 Jahren es mal ranzige Butter in einer Badewanne gab und wo eine Rinigungskraft die Badewanne geputzt hat. Ja da wundert es einem nichts mehr.
Am ende Stellt einer noch ein WC auf und läst die Spülung alle 15 Minuten tätigen. Was für ein Kunstwerk.
Kommentar ansehen
31.07.2013 10:28 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sind die Anwohner denn nicht in der Lage sich mit dem Park zu einigen das das Teil Tagsüber zwischen 10 und 18 Uhr inkl. ne Stunde Mittagspause und Nachts gar nicht tönt, sowie an den Wochenenden auch zu festen Zeiten und nicht den ganzen Tag.
Kommentar ansehen
31.07.2013 10:34 Uhr von tom_bola
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Anwohnerin Martin M.

Ahja.
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:06 Uhr von Fomas
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, das soll sich mal die dämliche Kirche bei mir um die Ecke hinter die Ohren schreiben, denn die bimmelt nicht nur im Rahmen einer Kunstaktion, sondern IMMER morgends ab 7 jede Viertelstunde! Wenn es 12 Uhr ist bimmelt sie 12 mal für 12 Stunden und noch mal 4 mal dafür, dass 4 Viertelstunden, also eine volle Stunde rum ist. -_-
Kommentar ansehen
31.07.2013 11:52 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis auf das aufgespießte Auto, sind dort die meisten Skulpturen echt hässlich. Da gibts beim Phantasia-Land(!) bessere Dinger. Ich war Ostern dort.^^
Kommentar ansehen
31.07.2013 18:37 Uhr von Marple67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man Nachts doch wohl mal versehentlich mit einem Seitenschneider in der Hand drüber stolpern. Schnipps da ist das Kabel weg.
Wie armseelig das sie das nicht selbst in die Hand nehmen, aber evtl kommen ja ein par Metalsammler vorbei...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?