30.07.13 19:08 Uhr
 369
 

Braunschweig: Römisches und germanisches Leben in "Roms vergessener Feldzug"

Das Landesmuseum in Braunschweig erhält für die kommende Ausstellung "Roms vergessener Feldzug. Die Schlacht am Harzhorn" mehr und mehr Ausstellungsstücke aus ganz Europa. Die Ausstellung wird am 1. September 2013 eröffnet und endet am 19. Januar 2014.

Dabei werden die Besucher zum ersten Mal die 2008 gefundenen Artefakte und Überreste der Schlacht am Harzhorn zu sehen bekommen. Die Schlacht fand im dritten Jahrhundert nach Christus zwischen Römern und Germanen statt und war in der Wissenschaft bis dato unbekannt bzw. vergessen.

Doch es werden nicht nur Fundstücke der regionalen Grabung zu sehen sein, sondern römische Raritäten aus ganz Europa, wie zum Beispiel ein römischer Reiterhelm mit einer Adlerspitze oder eine römische Gesichtsmaske.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Rom, Braunschweig, Schlacht, Germania
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2013 20:02 Uhr von Shoiin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Auf adf.ly-Links klicke ich ganz sicher nicht..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen
Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?